Wikingertopf ohne Tüte aber im Thermomix

Hackbällchen mit Möhren und Erbsen in Sahnesoße
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch, gemischt
300 g Karotte(n), geputzt, in Stifte geschnitten
300 g Erbsen (TK)
200 g Sahne oder Cremefine
600 g Gemüsebrühe
1 Zehe/n Knoblauch
20 g Öl
  Zitronensaft
  Salz und Pfeffer
  Thymian
  Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer in den Thermomix geben, mit der Knetstufe in 5 - 10 Sek. eine homogene Masse herstellen, daraus kleine Bällchen formen (20 -25 Stück) und in den Gareinsatz setzen.

In den nicht gespülten Topf den Knoblauch geben und 5 Sek. auf Stufe 5 zerkleinern, die Karottenstifte und Öl das dazugeben und 2 Min. / Varoma/links/Stufe 1 glasig dünsten. Die Brühe und Gewürze dazugeben, den Gareinsatz reinsetzen und 15 Min./Varoma/links/Stufe 1 garen.

Den Gareinsatz mit dem Spatel hochheben und die Erbsen mit der Sahne dazugeben und nochmals 5 Min./Varoma/links/Stufe 1 fertig garen. Dazu passen Salzkartoffeln oder Nudeln.

Kommentare anderer Nutzer


dreichert1

28.05.2010 08:01 Uhr

sei gegrüßt und wenn man so ein ding nicht hat

Katjushka

28.05.2010 08:19 Uhr

Hallo,
wenn man so ein Ding nicht hat, dann macht man das dann eben im Topf. Und selber rühren...

Hobbyköchin2010

28.05.2010 10:57 Uhr

Mhhhhhhhhh, das hört sich aber lecker an!
Werde gleich einkaufen und dann das leckere Essen zaubern...
lg, Tini

Hobbyköchin2010

30.05.2010 21:50 Uhr

Hab´s gestern gekocht und es war lecker!
Hab dazu Spirelli Nudeln gemacht. Etwas Mais hatte ich noch dazu gegeben.
Ein schöne Essen auch für kleine Kinder ab so einem Jahr!

lg, Tini

Katjushka

31.05.2010 08:30 Uhr

Vielen Dank, Tini!
Freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Ich probiere gerne neue Sachen aus, und als ich die Werbung mit dem K***r (glaube ich) gesehen habe, dachte ich mir: das hört sich lecker an! Aber Tütenspeisen und Fertiggerichte kommen bei mir nicht in den Topf. Also, habe ich mir die Zutaten und die Zubereitung auf der Tüte angeschaut und umgewandelt. Ich denke, es ist mir auch gut gelungen. (zumindest schmeckt es uns allen und dir offensichtlich auch!)

dinkhi

10.12.2010 12:58 Uhr

Habe es heute auch nach gekocht. Bin leider nicht so begeistert,da es bei mir eher eine moehren, Erbsen Suppe war. Zum andicken hatte ich nichts im Haus. Also ich finde das müsste noch ergänzt werden. Die Kartoffeln habe ich direkt im varoma mitgegart.

sue_ellen

20.06.2012 15:28 Uhr

Hallo,
Das Rezept ohne Tüte war eine gute Idee, aber es kommt nicht an das Original heran. Uns hat es nicht geschmeckt.

LG
sue_ellen

Feuerstein2

20.10.2012 14:53 Uhr

Mein allererster Versuch mit dem Thermomix.
Super einfach und sehr lecker.
Hatte keine Erbsen, daher Buttergemüse dazugegeben. Die Soße habe ich etwas eingedickt.
Was ich besonders mochte: Soße ist wirklich reichlich bemessen bei dem Rezept, nicht nur so ein Klecks, bei dem nicht mal die Nudeln richtig nass werden.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de