Zutaten

1 Zehe/n Knoblauch
Zwiebel(n)
Chilischote(n)
Aubergine(n)
1 Paket Tomate(n) (Partytomaten)
500 g Tomate(n), passierte
500 g Penne
  Salzwasser
Möhre(n)
1 EL Zucker
2 TL Brühe, instant
 etwas Olivenöl
  Salz und Pfeffer
 evtl. Parmesan
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln und Chilischote fein hacken. Die Möhren in kleine Stücke, die Aubergine in kleine Würfel schneiden. Die Partytomaten halbieren oder vierteln, die Knoblauchzehe schälen.

Zuerst werden die Zwiebeln in etwas Öl leicht angebraten (ca. 5 Minuten). Dann wird die Knoblauchzehe (gepresst oder fein gehackt) mit der Chilischote in Pfanne gegeben und wiederum rund 5 Minuten leicht angebraten.

Es folgt nun die in kleine Würfel geschnittene Aubergine, die auch noch dazugegeben wird. Nachdem die Aubergine ca. 10 Minuten in der Pfanne verbracht hat, wird alles mit den passierten Tomaten aufgegossen, die Partytomaten und die kleinen Möhrenstücke dazugegeben.

Achtung: Es ist sehr zu empfehlen die Möhrenstücke schon vorher in einer separaten Pfanne in etwas Öl anzubraten, damit sie gar werden. Macht man das nicht und gibt sie roh mit den passierten Tomaten in die Pfanne, hat man beim Essen so seine Schwierigkeiten.

Die ganze Soße dann kurz etwas aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und der Brühe (ich habe immer Instantpulver benutzt) würzen. Ich weiß, dass es immer schwierig für Kochanfänger ist, das richtige Maß an Salz und Pfeffer zu finden. Bei der Brühe empfehle ich ca. zwei Teelöffel. Bei Salz und Pfeffer müsst ihr euch einfach auf euren Geschmack verlassen. Zu guter Letzt noch einen guten Esslöffel Zucker an die Soße geben und nochmal kurz köcheln lassen.

Nebenher kann man ruhig schon mal die Nudeln kochen, sodass sie gut sind, wenn die Soße fertig ist. Die gekochten Nudeln abgießen (sie können getrost im Topf bleiben). Dann noch die Soße mit zu den Nudeln in den Topf geben und alles vermengen. Anrichten und schmecken lassen.

Wenn man es mag, kann man noch Parmesan über jede Portion reiben. Für alle, die es nicht scharf mögen, kann man natürlich die Chili weglassen.