Schnell gezauberte Sonntagsbrötchen

Vorbereitungsdauer ca 10 Minuten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1/2 Würfel Hefe
1/2 EL Honig
1/2 EL Salz
300 ml Wasser
250 g Weizenmehl
250 g Dinkelmehl (Vollkorn-)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hefe mit dem Honig verrühren, Wasser und Salz hinzugeben. Mehl unterkneten. Falls der Teig zu sehr klebt, noch etwas Mehl zugeben. 10 Min ruhen lassen, muss aber nicht sein. 6 große Brötchen formen.
Bei 180°C (nicht vorheizen) auf der mittleren Schiene 20 - 30 Min backen. Nach 20 Min sind sie noch relativ weich, aber nach 30 Min. werden sie richtig schön knusprig.

Tipp:
Statt Weizenmehl kann man auch Roggenmehl oder nur Dinkelmehl nehmen.
Körner etc. können nach Wunsch beigefügt werden.

Kommentare anderer Nutzer


lmo

29.07.2010 13:56 Uhr

Hallo Sacomo,

vielen Dank für dieses sehr einfache aber super leckere Rezept! 5 Sterne*****
Habe allerdings 8 Brötchen geformt. Wir mögen sie lieber kleiner. Fotos sind auf dem Weg...

LG lmo
Kommentar hilfreich?

Sacomo

29.07.2010 16:29 Uhr

Vielen Dank !!!

Ja sicher, man kann auch kleinere Brötchen formen, geht super.
Es freut mich das Dir das Rezept gefällt.

GLG
Kommentar hilfreich?

bibibeate

02.08.2010 18:29 Uhr

Hallo,

soeben habe ich diese Brötchen fürs Abendessen gebacken. Eines habe ich schon getestet. Geschmacklich lecker und auch sehr locker. Nur ganz blass sind sie.
Wie kann ich das beim nächsten Backen ändern? Wir mögen leicht gebräunte Brötchen am liebsten.

lg bibi
Kommentar hilfreich?

lmo

02.08.2010 19:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo bibibeate,

bestreiche die Brötchen doch mal vor dem Backen mit einem verquirlten Ei, gemixt mit 1 TL Zucker und 1 EL Öl. So habe ich es gemacht. War mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Vielleicht hättest Du sie auch ein paar Minuten länger drin lassen können? Ist bei jedem Backofen etwas unterschiedlich die Backzeit.

LG lmo
Kommentar hilfreich?

Sacomo

02.08.2010 19:40 Uhr

Hallo :o)

Schön das die Brötchen Dir soweit schmecken, freut mich :o)
Ich bestreiche meine Brötchen nicht mit etwas zusätzlich.
Ich denke bei mir werden sie immer schon braun und knusprig weil ich sie vielleicht bissel mehr drin lasse ?
Anders könnt ich mir das sonst nicht erklären.
Bei dem Rezept sehen sie bei mir wie auf dem Bild aus :o)

GLG
Kommentar hilfreich?

bibibeate

02.08.2010 22:14 Uhr

Hallo Imo,
danke für den Tipp. Das mache ich auch bei meinem Hefezopf so. Der ist immer schön braun. Muss ja nicht ein ganzer TL Zucker sein. Vllt. wird die Oberfläche dann zu süss. Werde es nächstes Mal probieren.

lg bibi
Kommentar hilfreich?

bibibeate

02.08.2010 22:18 Uhr

Hallo Sacomo,
er einmal danke für dieses einfache Rezept. Die Brötchen sind wirklich sehr lecker und bei dem geringen Aufwand kann man sie immer schnell backen. Die Farbe ist ja nur ein kleiner Schönheitsfehler. Deine Brötchen auf dem Bild sehen genauso aus, wie ich mir das vorstelle.

Beim nächsten Backen werde ich ein bisschen mit Ei-Zucker-Öl- mischung nachhelfen. Wenn das Ergebnis dann nach meinen Vorstellungen ist, sende ich ein Foto.

lg bibi
Kommentar hilfreich?

lmo

06.08.2010 07:09 Uhr

Hallo Sacomo,

habe gestern Dein Rezept etwas abgewandelt und eine Brötchensonne draus gemacht. Fotos kommen dann später.

LG lmo
Kommentar hilfreich?

Sacomo

06.08.2010 21:23 Uhr

Huhu,

oh das freut mich.
Das hab ich auch schon gemacht aber leider keine Bilder gemacht *menno*
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Babuschel1

26.05.2015 12:18 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept.

Die Brötchen haben gestern für einen guten Pfingstmontags-Auftakt gesorgt.
Ich habe das Rezept gleich markiert und werde es sicher wieder backen - auch mal mit der einen oder anderen Variation, wie sie auch teilweise in den Kommentaren erwähnt wurden.

Herzliche Grüße

Kerstin
Kommentar hilfreich?

simon9402

05.09.2015 23:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo und Danke für das gute Rezept. habe eben ein Brötchen probiert, es schmeckt superlecker. Habe 400g- 550er Weizenmehl und 100g- 997er Roggenmehl genommen.Habe Baguettebrötchen daraus geformt. Habe den Teig 10min gehen lassen und die geformten Brötchen nochmal 30min gehen lassen. Aufgeheizt habe ich den Ofen auf 220 Grad. Beim einschießen der Brötchen habe ich ihn auf 200 Grad runtergeschaltet. Die ersten habe ich nach 15min rausgeholt, die friere ich ein und werde sie dann im gefrorenen Zustand in den Backofen geben und bei 200 Grad fertigbacken. Den Rest habe ich insgesamt 30min gebacken, sie sind schön braun und knusprig geworden. Mit der Blumenspritze habe ich beim einschießen gesprüht und die fertiggebackenen Brötchen beim rausholen auch nochmal. Die sind echt lecker. Achso, ich mußte Trockenhefe nehmen weil meine Frischhefe nicht mehr gut gerochen hat. Hat super funktioniert, hab sie so wie im Rezept beschrieben angerührt.
Von mir volle Punktzahl*****und nochmal ein dickes Dankeschön.

Liebe Grüße
simon9402
Kommentar hilfreich?

daniela__71

28.09.2015 08:16 Uhr

sehr gute brötchen
lg daniela
Kommentar hilfreich?

Küchenfee_Corellia

25.12.2015 11:27 Uhr

Hallo und frohe Weihnachten,
nun habe ich in den letzten Wochen dein Rezept schon mehrfach mit verschiedenen Mehlen, mit und ohne Körner gemacht und bin wirklich angetan.
Dieses Rezept geht nicht nur schnell und sogar wenn nötig komplett ohne Ruhezeit,es gelingt eigentlich immer.
Nur die Temperatur habe ich inzwischen für die ersten 10 Minuten auf 230° hoch gesetzt und die Brötchen bestreiche ich vorher mit Wasser, so bekommen sie dann eine schöne Kruste.
Ein wirklich gelungenes Rezept, was sich echt gut eignet um innerhalb von 1 Stunde ohne großen Aufwand (mit Zutaten die man eigentlich immer zu Hause hat) frische Brötchen auf den Tisch zu bringen die lecker schmecken, toll ausschauen und gut sättigen.
Vielen Dank dafür!!
Kommentar hilfreich?

Mamimal2

22.01.2016 13:56 Uhr

Heute habe ich diese Brötchen ausprobiert da ich noch einen halben würfel Hefe übrig hatte. Sie waren sehr lecker und auch meinen Kindern (4,6) haben sie geschmeckt, das will schon was heißen *lach*
Beim nächsten mal werde ich auch mehr mit Mehlsorten experimetieren und das 405er Mehl auf jeden Fall draußen lassen.
Super Rezept, was einfach und schnell geht.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de