Zitrus-Ofenfisch

Fisch im Ofen gedünstet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 Port. Fischfilet(s), z.B. Lachs oder Heilbutt
Zitrone(n)
6 Stängel Dill oder Zitronenthymian
  Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Jedes Fischfilet auf ein großes Stück Alufolie (ca. DIN A3) legen. Salzen und pfeffern und je 3 Stängel Dill auf den Fisch legen. Die Zitronen in Scheiben schneiden und die Fische damit belegen. Die Folie jeweils so über den Fischen falten, dass sie gut verpackt sind, oben aber noch eine Öffnung bleibt, durch die man den Garfortschritt kontrollieren kann. Die Öffnung mit einem weiteren Stück Alufolie abdecken.

Beide Fischpäckchen in den auf 200°C vorgeheizten Ofen für ca. 15 Minuten geben. Regelmäßig kontrollieren, ob der Fisch schon gar ist. Die gegarten Fischfilets mit Olivenöl beträufeln und servieren.

Kartoffeln oder Reis, sowie Bohnen, Brokkoli oder Blumenkohl passen gut dazu.

Kommentare anderer Nutzer


greenleaves

25.05.2010 19:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe grade das rezept ausprobiert -- ist super, da die zubereitung so einfach ist und man danach fast nichts abwaschen muss! :-)

statt dill habe ich griechische kräuter genommen und beim anrichten noch ein bisschen sojasauce drüber geträufelt.

war lecker!

Marienkaefer

31.07.2010 17:33 Uhr

Schoen, dass es Dir geschmeckt hat und dass Du es praktisch findest. Ich finde es auch einfach und super zum servieren, wenn Gaeste kommen. Man kann auch statt der Zitronen andere Zitrusfruechte benutzen. Mit Grapefruits zum Beispiel schmeckt es auch gut!

Annuska

29.08.2011 12:09 Uhr

Stimmt =))

Applaus dafuer & fuer den Geschmack...!

Marienkaefer

01.10.2012 16:55 Uhr

Vielen Dank! Das freut mich!

convalaria

27.01.2011 14:24 Uhr

Hallo!
Ich habe das Rezept heute ausprobiert und gleich ein wenig verändert.
Ganze Zitronen hatte ich leider keine mehr vorrätig.

Mit frischem Basilikum, Rosmarin, Tomaten und Frühlingszwiebeln,
Salz und Pfeffer war es umwerfend lecker.
Eine sehr gute Idee mit Folie im Ofen zu dünsten.
Der Fisch bleibt super saftig und entwickelt einen wunderbaren Duft.

Liebe Grüße
Convalaria

Marienkaefer

01.10.2012 16:55 Uhr

Das hört sich auch sher interessant an! Super wie einfallsreich Du bist! Werde es auch mal probieren!

Millimi

19.10.2011 16:38 Uhr

hab das rezept nun schon sehr oft "nachgekocht" (zum kochen gibts da ja nicht viel :-))
ist super lecker und super einfach!

Marienkaefer

01.10.2012 16:56 Uhr

Vielen Dank! Ich habe ein Rezept einer Verwandten ein bisschen geaendert, weil ich die Idee so klasse fand\'. Einfacher geht\'s nicht!

Patzi

05.11.2011 13:53 Uhr

Hallo,

unser Fall war es leider nicht. Der Fisch bzw. die Zitrone und dadurch der Fisch wurde irgendwie bitter, keine Ahnung, obs an der Temperatur oder an der Zeit lag, die Zitronen waren vorher jedenfalls in Ordnung, da ich eine übrige gleich getestet hab. So hats uns nicht geschmeckt, schade.

Marienkaefer

01.10.2012 16:58 Uhr

Das tut mir leid! Die Geschmaecker sind verschieden. Hast Du den Kommentar oben gesehen, wo es einer mit Tomaten und italienischen Kraeutern zubereitet hat? Das könnte Dir vielleicht besser gefallen.

Herial

20.05.2013 18:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
das Weiße der Zitronen ist bitter. Je nach Dicke der Schale ist mehr weißes dran, somit bitterer (vielleicht hast du schon mal selbst Zitronenmarmelade hergestellt und kennst es daher). Die Schale ja sowieso nur bei Bio-Zitronen verwenden, sonst kann es auch am Gespritzten gelegen haben.
Um dem ganzen aus dem Weg zu gehen, schäle ich die Zitrone vor der Verwendung dick, dass gar kein Weißes mehr dran ist (wie beim filetieren von Zitronen oder Orangen).
Möchtest du das Aroma der Zitronenschale nicht missen, dann einfach vorher Schale dünn abreiben. Anschließend Zitrone schälen. Dann in Scheiben schneiden und diese wie im Rezept verwenden. Obenauf etwas abgeriebene Zitronenschale.
Versuchs mal. Es lohnt sich. Da wird nichts bitter, nur feines Zitronenaroma.

LG, Herial

ninchenmami

23.09.2012 13:44 Uhr

Ganz ganz toll. Es war total lecker! Hat allerdings in meinem Ofen weitaus länger gedauert.... egal, es war lecker!

Marienkaefer

01.10.2012 17:02 Uhr

Ja, die Ofensache und Zeiten, die man angibt! Mein Ofen ist sehr alt und ich habe einfach angegeben, wie lange es bei welcher Einstellung dauert. Es könnte sein, dass die Temperatur je nach Ofen, anders eingestellt werden kann. Schön jedenfalls, dass es Dir gefaellt!

Herial

20.05.2013 18:09 Uhr

Hallo,

fast genauso mache ich den Fisch am liebsten (obwohl ich dein Rezept gar nicht kannte). Einzigster Unterschied, neben der oben genannten geschälten Zitrone: ich habe bisher alle Fischfilets in eine Auflaufform gelegt, dann mit Alufolie abgedeckt und dort mehrere Löcher reingestochen. Dadurch verlängert sich allerdings, je nach Material und Wärmeleitfähigkeit der Auflaufform, die Garzeit.

Das nächste mal werde ich deine Idee aufgreifen und alles in einzelne Päckchen packen. Kürzere Garzeit und keine Auflaufform, die gewaschen werden muss :-)))

LG, Herial

frankenfischlein

23.05.2013 16:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

...aber die Menge an Alufolie wird viel größer!
Mit geöltem Butterbrotpapier geht es genaus so.
Gruß Frankenfischlein

Herial

20.05.2013 18:10 Uhr

Schmeckt übrigens auch mit Kabeljau fantastisch.

LG, Herial

Paroleniemalsaufgeben

23.05.2013 14:58 Uhr

Ihr Lieben,
vielen Dank für die überaus hilfreichen Kommentare für die Kochanfänger: Keine Chance sonst, z.B. darauf zu kommen, dass das Zitronenweiße bitter schmecken wird nach dem Kochen!
Bitte, wenn ich lese "200 Grad für 45 Minuten", meint das dann "Umluft" oder "Ober-/Unterhitze"? Und gibt es Regeln, wann man was benutzt? Und bleibt die Zeit die Gleiche? Herzliche Grüße aus Köln...

trudy12

23.05.2013 20:45 Uhr

Ober-/Unterhitze dann nehmen...bei Umluft und 200 Grad wird das dann zuviel :-)

Paroleniemalsaufgeben

24.05.2013 17:04 Uhr

...danke vielmals wegen Ober/Unterhitze!
Herzliche Grüße
Ella

sonnenblumez

23.05.2013 18:04 Uhr

Hallo, hat das schon mal jemand mit tiefgefrorenen Fischfilets versucht? Müßte doch auch gehen, nur Garzeit evtl. länger ...
LG sonnenblumez

Herial

23.05.2013 18:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
frisch aus dem Frost würde ich den Fisch nicht verwenden. Er verliert bei dem langen Garprozess zu viel Saft, wird eher trocken. Lass den Fisch eine Weile antauen, dass er sich wenigstens \"biegen\" lässt.

LG, Herial

sonnenblumez

23.05.2013 19:48 Uhr

Hallo Herial, ja so werde ich das versuchen, hört sich logisch an. Werde berichten. Danke!! LG soblu

katzujoshi

24.05.2013 08:40 Uhr

Kann man für das Rezept auch Zander verwenden?

sukeyhamburg17

24.05.2013 08:46 Uhr

Hallo katzujoshi,

ja, du kannst auch Zander nehmen....

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

bombera

29.05.2013 19:48 Uhr

Wir sind eigentlich keine guten Fischesser, versuchen es aber immer mal wieder, in der Hoffnung doch mal auf den Geschmack zu kommen. Und taataaaaa.. leckeres Rezept!! Und soooo einfach zu machen.

Klasse!

Marienkaefer

25.10.2013 12:37 Uhr

Das freut mich! Gern geschehen!

TinaDelle

31.05.2013 19:18 Uhr

Ich habe das Rezept mit Thunfischsteaks ausprobiert und zu den Zitronen, Zitronengras dazu gegeben - superlecker. Und weil das so schnell und einfach geht, ist das auch ein prima Rezept für unseren Sommerurlaub in Frankreich. Vielen Dank - das gibt es jetzt bei uns regelmäßig

Marienkaefer

25.10.2013 12:39 Uhr

Mhm, Zitronengras! Deine Variante hört sich auch sehr lecker an!

pero67

01.06.2013 09:53 Uhr

Hallo Danke für das tolle Rezept...
Wenn ich aber die Fotos anschaue, wurden Stengel Rosmarin verwendet und
kein Dill verwendet! Bitte berichtigen.

Marienkaefer

25.10.2013 12:44 Uhr

Schön, dass Dir das Rezept gefallen hat! Welche Kraeuter, Fruechte oder Gemuese man genau benutzt, ist sehr variable und kann nach Gutduenken geaendert werden. Andere Versionen können auch sehr gut schmecken.

Kaffeeline

02.06.2013 16:52 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept. Hat allen gut geschmeckt.

LG Kaffeeline

Marienkaefer

25.10.2013 12:45 Uhr

Bitteschön! Das freut mich zu lesen!

K_089

02.06.2013 21:51 Uhr

So einfach und so gut!!!
Ich habe allerdings nur mit 170 Grad gegart.
Vielen Dank fürs Rezept.
LG K_089

Marienkaefer

25.10.2013 12:49 Uhr

Ich bin bei den Temperaturen von meinem Ofen ausgegangen! Danke fuer\'s Wissenlassen! Die Temperatur scheint von Ofen zu Ofen zu variieren!
Schön, dass es Dir gefaellt!

knobichili

31.07.2013 07:54 Uhr

Dieses Rezept wurde mit Heilbutt ausprobiert und es hat gut geschmeckt, vielleicht passt Lachsfilet besser dazu.

Liebe Grüße

knobi

Marienkaefer

25.10.2013 12:52 Uhr

Schön, dass es Dir geschmeckt hat! Ich hab\'s auch schon mit verschiedenen Fischsorten, Gemuesen, Krautern... ausprobiert.

Juulee

22.08.2013 22:08 Uhr

Eine sehr schmackhafte und leichte Zubereitungsart für Fisch! Ich habe Lachsfilet genommen und den Fisch bei 175°C gegart. Die Zitronenscheiben habe ich geschält dazu gegeben und die oberste mit etwas Honig beträufelt.
Ich werde künftig sicher öfter meinen Fisch auf diese Weise zubereiten.

LG Juulee

Marienkaefer

25.10.2013 12:54 Uhr

Die Ideen, die hier in den Kommentaren aufkommen, hören sich sehr interessant an! Auf Honig waere ich nie gekommen. Super, dass man auf diesem Weg Inspirationen fuer anderen Varianten bekommt!

melomaus

29.11.2013 21:49 Uhr

Hallo
gerade verspeist und das von meinem Mann, der bis zu seiner Reha vor 8 Wochen keinen Fisch gegessen hat. Dort wurde er bekehrt und ich darf Fisch auf den Tisch bringen.

Und es war lecker!!! Mit Reis perfekt!
Das nächste Mal versuchen wir es mit Orangen und mediterranen Gewürzen. (Dill ist nicht so mein Ding, aber das ist ja Geschmackssache))
Und es wird bald ein nächstes Mal geben.
5 Sterne von uns.
LG melomaus

BlueBerry92

13.12.2013 00:50 Uhr

Ein sehr leckeres und einfaches Rezept!
Habe ich schon öfters zum Abendessen gemacht, mit Salat oder Reis dazu auch relativ fettarm.

Liebe Grüße

Edka

07.01.2014 10:03 Uhr

Hallo !

Werde ich sicher bald probieren !

Hat das schon jemand im Dampfgarer versucht?

Alufolie ist nämlich nicht so mein Ding, da ich mal einen Artikel über zusammenhänge Alzheimer und Alufolie gelesen habe.
Aber ich probiers dann eben im Dampfgarer oder mit dem geölten Butterbrotpapier.

Liebe Grüße Edka

Melanne

23.02.2014 14:45 Uhr

Einfach genial und so einfach und schnell zuzubereiten. Habe den Lachs schon dreimal im Ofen gemacht. Da wir gestern die Grillsaison eröffnet haben, habe ich den Lachs auf dem Holzofengrill gemacht. Auch sehr empfehlenswert. Allerdings braucht er dann ein paar Minuten weniger. Heute werde ich das Rezept mal mit Dorschfilet testen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de