Curry von Lamm, Schwein oder Rind

Rezept habe ich aus Singapur mit gebracht
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Lamm, Schwein oder Rindfleisch
4 EL Curry
1 große Zwiebel(n)
Gewürznelke(n)
1/4 TL Zimt
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Ingwer, gemahlen
  Kokosraspel
  Kokosmilch
  Brühe
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch klein schneiden, mit Ingwerpulver und Knoblauch ( zerdrückt ) vermischen und 1 Nacht ziehen lassen.
Dann Currypuder einmischen und etwas ziehen lassen. Zwiebel klein schneiden und mit Gewürzen und Zimt anbraten. Fleisch zugeben anbraten und mit Brühe aufgießen. Das ganze fertig garen. Am Schluss mit Kokosmark und Kokosmilch verfeinern.

Kommentare anderer Nutzer


minnimooh

05.08.2004 17:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das gabs bei uns immer auf sri lanka - hab ich gestern zu hause nachgekocht und es schmeckt wie drüben - original - klasse rezept ! noch reis dazu und fertig
Kommentar hilfreich?

picard66

24.07.2005 21:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine sehr leckere Angelegenheit. Für Leute, die es etwas schärfer mögen, dürfen noch ein paar Chilli-Flocken mit rein. Mit der Brühe eher sparsam sein - schließlich essen Inder mit den Händen und da ist zu flüssige Soße eher kontraproduktiv...
Dazu passt Reis und Naan oder Chapati.
Liebe Grüße,
Picard
Kommentar hilfreich?

Gucky60

05.08.2005 23:46 Uhr

Hallo!
Ich liebe gute Curry-Gerichte und deshalb ist es schon gespeichert!
Ich bevorzuge auch die etwas Flüssigkeitsärmere Version!
VG
Dirk
Kommentar hilfreich?

8623wetzikon

30.01.2006 10:36 Uhr

da wir am wochenende von unserem bauer ein halbes lamm bekommen haben werde ich das rezept gleich am dienstag ausprobieren. es hört sich super an und schmeckt auch hoffentlich so.
gruss marlies
Kommentar hilfreich?

Pietra22

30.01.2006 12:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich bereite Lammcurry fast identisch zu. Statt Currypulver (meist fade, nicht besonders frisch und aromatisch) verwende ich Currypaste (am liebsten die rote). Die richtige Menge muss man für sich selbst herausfinden, hier würde ich 1 EL vorschlagen. Ich verwende 1 ganze Dose (ungesüßte) Kokosmilch (400ml) und keine Brühe. Damit wird die Konsistenz perfekt und ohne Kokosflocken entfällt der etwas 'raue' Biss.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


anoli58

28.03.2006 13:09 Uhr

Komme gerade aus Süd-Afrika und dort habe ich es oft gegessen. Chicken Curry kann ich nur empfehlen . Also mit Hühnchen und auch prawns ( Krabben) dazu , lecker .
Kommentar hilfreich?

bagpipe

12.04.2006 11:45 Uhr

Hallo

Wir essen sehr gerne Curry und dieses Rezept fand ich klasse. Hat uns gut geschmeckt und wird wieder gemacht. Nur mit dem Marinieren habe ich es nicht so, bin eher eine 'last minute' Koechin.

Gruesse

Bagpipe
Kommentar hilfreich?

diealfawoelfin

10.05.2006 16:31 Uhr

mhhhhhhhhh lecker ,echt klasse,was richtiges für uns
LG
Kommentar hilfreich?

diealfawoelfin

03.09.2006 22:13 Uhr

Hallo,
habe vorgestern es probiert,es war echt toll ,sogar meine nachbarin war begeistert,besonderes mit lamm war echt toll,ich werde es öfter kochen,hat meinem bärchen auch geschmeckt,danke fürs schöne rezept
LG
Kommentar hilfreich?

dastschuly

30.10.2006 09:09 Uhr

ich hatte am ende so viel geändert, ich weiß garnicht, ob ichs überhaupt noch bewerten darf! :p
wollte schon lange mal wieder curry machen und das hier hörte sich recht lecker an, allerdings fehlte mir gemüse. daher kamen dann bei mir zusätzlich zucchini, champignons, paprika, bambussprossen und zuckererbsen mithinein. fürs fleisch wollt ich eigentlich rind nehmen, war aber grad an dem tag ein bissel blöd, daher wurde es huhn. das hab ich auch gleich zusätzlich mit dem ganzen curry nen tag lang marinieren lassen.
aber der rest blieb gleich hehe
ich fands sehr sehr lecker, großes danke!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de