Spanakópita

Griechische Spinatpita

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Spinat, TK
300 g Teigblätter (Filo-), oder Blätterteig
Frühlingszwiebel(n)
300 g Feta-Käse, zerbröselt
4 EL Dill, gehackt
4 EL Petersilie, gehackt
 evtl. Kümmel
  Salz und Pfeffer
  Oregano
Eigelb
 etwas Sesam, weiß
  Butter
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spinat kochen und abtropfen lassen. Zwiebeln in Öl anbraten zu dem Spinat in eine Schüssel geben. Fetakäse mit einer Gabel zerkleinern und zum Spinat und den Zwiebeln hinzufügen. Petersilie und Dill klein schneiden und unter den Spinat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auflaufform mit Butter bepinseln. Den Auflaufboden mit Filo- oder Blätterteigplatten auslegen.
Die Spinatmischung auf den Teigplatten verteilen und mit dem restlichen Filoteig/ Blätterteig bedecken. Die obenauf liegende Teigschicht mit Eigelb einstreichen und mit etwas Sesam bestreuen.

Tipp für die Verwendung von Filoteig:
Die Backform mit 3 Schichten des Teigs auslegen, dabei jede Teigschicht mit zerlassener Butter bepinseln und die Schichten zusammendrücken; andernfalls ist der Teig zu dünn!

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30-45 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


süßeMaus123

23.04.2012 17:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich liebe es, als Kind habe ich das immer gegessen und jetzt habe ich dieses Rezept durch Zufall wieder entdeckt :)
Danke, war sehr lecker! Habe den Kümmel aber weggelassen und noch etwas Knoblauch hinzu :D
Liebe Grüße

kaliorexi

21.06.2012 22:32 Uhr

Das freut mich, dass es geschmeckt hat. Man kann übrigens auch etwas gekochten Reis (etwa 1 kleine Tasse) unter die Spinatmasse mischen.

P.S. Ich lasse den Kümmel auch weg, da ich den Geschmack nicht mag. Die Idee mit dem Knobi werde ich bald ausprobieren.

LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de