Apfel Cupcakes

auch ohne Glasur als Muffins köstlich
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
200 g Zucker, braun
1 TL Vanillezucker
120 ml Öl
2 TL Zimt
Ei(er)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1/2 TL Salz
2 m.-große Äpfel
  Für den Guss:
100 g Frischkäse
50 g Butter, weich
1 Pck. Vanillezucker
100 g Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig braunen Zucker, Vanillezucker, Öl und Zimt miteinander verquirlen. Eier eins nach dem anderen unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und langsam unter die feuchten Zutaten rühren. Zuletzt die geschälten und klein gehackten Äpfel unterheben. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und diese gleichmäßig mit der Masse befüllen.

Bei 180°C ca. 20-30 Minuten lang backen.

Für das Topping den Puderzucker sieben und mit Frischkäse, Vanillezucker und Butter gut verquirlen. Bis zur Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Die Cupcakes herausnehmen und auskühlen lassen. Das Topping entweder mit einem Messer auf den Muffins verstreichen oder mit einer Spritztülle kreisförmig von außen nach innen aufspritzen.

Wer mag, kann etwas Zimt im Teig weglassen und jedes Cupcake später mit einem Hauch Zimt bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Eiswürfelchen

17.06.2010 09:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Die Menge der Glasur reicht bei mir, um die Cupcakes damit zu bestreichen. Wer ihnen ein großes Häubchen aufspritzen will, sollte die doppelte Menge verwenden.


LG, Anni
Kommentar hilfreich?

anke_1987

31.07.2010 15:16 Uhr

Hallo =)

Ich habe heute deine Muffins getestet und muss leider sagen, dass sie mir nicht sooo gut geschmeckt haben...
Beim nächsten Mal werde ich in den Teig weniger Zimt & Zucker unterrühren, da ich den diesen sehr süß fand...
Und auch weniger Äpfel..
Hatte heute auch nur 1 1/2 Äpfel untergehoben, aber trotzdem fallen mir die Muffins auseinander und haben irgendwie keinen "Halt"...

Der "Guss" war allerdings der Knaller, super lecker...
Wenn auch ziemlich süß und man kann wirklich nicht viel auf einmal davon essen, aber egal =)

Bild folgt dennoch =)

Liebe Grüße
Anke
Kommentar hilfreich?

Eiswürfelchen

31.07.2010 15:56 Uhr

Hallo!

Schade, dass die Cupcakes bei dir nicht so gut geklappt haben, bei mir halten sie immer sehr gut. Bei den Äpfeln kommt es natürlich auch immer auf die Größe an, und dass sie wirklich klein gehackt sind. Wenn im Rezept Stückangaben sind und die Apfelmenge etwas viel vorkommt, im Zweifel immer lieber weniger nehmen.
Bei Zimt und Zuckermenge kann man natürlich variieren, es handelt sich um ein amerikanisches Rezept, die oftmals etwas zu süß für den deutschen Gaumen sind ;)
Freut mich aber, dass dir das Frosting geschmeckt hat!

Lg Anni
Kommentar hilfreich?

Marienkaefer

31.07.2010 17:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo! Ich hab' heute Deine Apfel-Cupcakes gemacht. Bei mir war der Teig erst zu trocken, so dass ich zwei Eier mit zugegeben habe und die Cupcakes beim backen zum Ende hin mit Alufolie bedeckt habe, damit sie oben nicht anbrennen. Sie haben auch ohne das Frosting gut geschmeckt. Danke fuer's reinstellen!
Kommentar hilfreich?

Wolkenkatze

03.08.2010 11:28 Uhr

Ich habe die Cupcakes so eben nachgebacken und bin wirklich begeistert. :-) Absolut himmlisch!
Ich hatte keinen Frischkäse mehr im Kühlschrank, habe stattdessen Quark genommen. Das Topping schmeckt trotzdem köstlich!
Kommentar hilfreich?

Poecilia

06.03.2011 21:23 Uhr

Hallo!

Finde die Muffins wirklich superlecker, allerdings war es für meinen Geschmack viel zu wenig Apfel, von dem hat man gar nichts mehr gemerkt, obwohl ich zwei relativ große genommen habe. Werde nächstes mal wohl mehr nehmen und sie gröber schneiden, damit man noch ein paar Apfelstücke zu kauen hat, das hat mir gefehlt :)

Der Teig war bei mir auch sehr trocken, habe zwei weitere Eier zugegeben und das ganze bestimmt 15 Minuten länger gebacken, dann waren sie perfekt! Es wurden sagenhafte 24 Stück, hatte eigentlich mit 12 gerechnet. Aber sie halten lange und schmecken auch nach einigen Tagen noch frisch.

Von der Creme habe ich die doppelte Menge gemacht. Wer sie allerdings ein bisschen dicker auftragen möchte und nicht will, dass sie davonläuft, sollte vielleicht mehr Puderzucker nehmen, meine sind "übergelaufen". Trotzdem sahen sie mit bunten Streuseln bzw. mit Zimt und Zucker bestreut zum Anbeißen aus.

Alles in allem ein sehr leckeres Rezept, vielen Dank dafür ;)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


lunsj

16.05.2013 14:56 Uhr

Vielen Dank für dieses gelungene und "s**leckere" (so sagt das mein Sohn :) !! Wir machen diese Muffins definitiv wieder.
Liebe Grüsse
Kommentar hilfreich?

kristina91j

21.12.2013 22:34 Uhr

Super lecker! Ich habe sie schon 2 mal gebacken. Das erste mal mit dem Frischkäse Topping und heute nur mit Schokolade. Beides ist sehr sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

Niesje

03.12.2014 15:17 Uhr

Lecker!
Leider hatte ich auch zu viel Apfel, aber Übung macht den Meister! ;)
Gibt es auf jeden Fall wieder!!!
Kommentar hilfreich?

-Fini-

27.05.2015 08:24 Uhr

Hallo!
Ich glaube, ich habe diese Cupcakes schonmal gebacken, aber ich bin mjr
nicht sicher, ob es exakt dieses Rezept war .... letztes Mal waren die Muffins
extrem lecker! Aber dieses mal ist mein Teig mega klumpig und irgendwie
hab ich den Eindruck, da fehlt was .... Kommt da echt keine Flüssigkeit
wie zB Milch rein? :o Und das Öl kommt mir auch irgendwie komisch vor ...
Ich habe aus Versehen erst die Eier vergessen und die nach dem Zusammenmischen
hinzugefügt ... Aber daran kanns eigentlich nicht liegen oder?
Kann mir irgendwer weiterhelfen? :)
LG
Kommentar hilfreich?

AdoraBel

21.11.2015 10:58 Uhr

suuuuper lecker! Das Frosting ist zwar sehr süß, aber unglaublich gut! Der Kuchen selbst ist dafür nicht zu süß, so gleicht sich das aus. Perfekt. :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de