Truthahn mit Calvados - Äpfel - Füllung

(für gefüllten Truthahn)
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

140 g Apfel - Ringe, getrocknet
5 EL Kartoffel(n) (festkochend), gekocht am Vortag, geschält, in Würfeli
150 g Speck, gewürfelt
Zwiebel(n), fein gehackt
1 Bund Petersilie, fein gehackt
3 EL Crème fraîche
1 TL Salz
 wenig Pfeffer, aus der Mühle
 wenig Muskat
Truthahn, küchenfertig
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Füllung reicht für einen ca. 4 kg großen Truthahn.
Apfelringe mit Calvados ca. 3 Stunden marinieren, die Hälfte beiseite stellen, restliche Apfelringe grob hacken, in eine Schüssel geben, Kartoffelwürfel und restliche Zutaten bis und mit Crème fraîche beigeben, mischen, würzen.
Füllen: Füllung in den Bauch geben. Öffnung mit einem Holzspießchen verschließen (oder vernähen). Truthahn salzen. Schenkel und Flügel mit Küchenschnur binden, mit der Brustseite nach oben auf ein Blech legen, mit 50 g Bratbutter übergießen.
Den Truthahn könnte man mit der folgenden Marinade 3 Stunden vor der Füllung ziehen lassen:
1 EL Senf, 1 EL Zitronensaft, 4 EL Erdnussöl, 2 EL Calvados, wenig Pfeffer
Alle Zutaten miteinander verrühren, würzen. Truthahn innen und außen damit bestreichen, zugedeckt im Kühlschrank 3 Stunden marinieren.
Den Truthahn 1 Std. in der unteren Hälfte des auf 180°C vorgeheizten Ofens braten. Hitze auf 130°C reduzieren, 2 dl Calvados über den Truthahn gießen, 2 Std. weiterbraten.
Beiseite gestellte Apfelringe daneben legen, ca. 1 Std. fertig braten. Gelegentlich mit der Bratflüssigkeit übergießen. Truthahn herausnehmen, vor dem Tranchieren zugedeckt ca. 20 Min. ruhen lassen. Bratflüssigkeit in eine kleine Pfanne gießen, aufkochen, zum Truthahn servieren.
Garprobe: Mit einer Nadel einstechen, wenn klare Flüssigkeit austritt, ist der Truthahn gar. Die Kerntemperatur des Truthahns solle ca. 80°C betragen.

Kommentare anderer Nutzer


Lizbeth

27.12.2004 10:25 Uhr

Super !!!!! Mein erster Truthahn und das als Weihnachtsmenü. Mutig aber gelungen . Mein Mann hat ihn zu seinem Geburtstag bei mir vorbestellt. Auch meine Familie war begeistert .
Kommentar hilfreich?

vogrig

27.12.2004 16:53 Uhr

Schmeckt phantastisch! Sehr empfehlenswert. Mit einem 9.5 kg Truthahn und etwa 1.5 kg Füllung sind bei uns 14 begeisterte Weihnachtsesser satt geworden (es ist sogar etwas übrig geblieben). Garzeit: etwa 5 Stunden bei 140 °C, Calvadosverbrauch: 7 dl.
Kommentar hilfreich?

Die_Heilige

03.01.2005 12:17 Uhr

ein super rezept...hat an weihnachten allen ganz toll geschmeckt!
Kommentar hilfreich?

B-B-Q

02.01.2006 18:45 Uhr

hihi guys

hatten zu Weihnachten 05 den obligaten Truthahn mit fast gleicher Füllung:

frische statt getrocknete Aepfel und (leider?) ohne Calvados.

ausser mir fanden alle diese Füllung die beste bisher!!

diese Variante wird sicher beim nächsten Mal ausprobiert!!

c u

Mike
Kommentar hilfreich?

chaoscave

05.03.2006 10:22 Uhr

Sind 140g Äpfel und 5 EL Kartoffeln nicht ein bisschen wenig für die Füllung? Oder haben die Äpfel so ein großen Volumen?
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kaminsky24

01.11.2014 23:13 Uhr

Hallo
Danke für das überragende Rezept.
Habe die Pute (9,8 Kilo) auf dem Gasgrill zubereitet. Gahrzeit 6,5 h bei 140 Grad
Meine Familie und ich waren begeistert.

Nicht vergessen immer schön mit warmer Butter übergießen!
Ich kann das Rezept sehr weiterempfehlen!
Kommentar hilfreich?

Eatchen

27.12.2014 11:39 Uhr

Super, das war meine erste und sicher nicht meine letzte Pute nach dem Rezept! Sehr einfach zu machen und wirklich super, auch die Füllung haben wir als vollwertige Beilage dazugestellt und die Gäste haben sie gern gegessen! Die Soße haben wir mit den Äpfeln püriert und noch mit Apfelsaft und Brühe vermehrt, einfach köstlich! Garzeit von 5 Stunden bei ca 6 kg Pute. Sicher bald wieder wenn Gäste kommen!
Kommentar hilfreich?

kartoffelhexe

09.11.2015 16:58 Uhr

Hallo,
gestern habe ich nach Jahrzehnten mal wieder ganze Pute gekocht. Es wurde dieses Rezept, weil ich die Füllung toll fand. Hat mich nicht enttäuscht!! Heute gibt es die Reste als Auflauf:
Füllung, kleingeschnittenes Putenfleisch, Soße, Pü und Käse.
Vielen Dank für das leckere Rezept
Kartoffelhexe
Kommentar hilfreich?

kopfball

22.11.2015 12:16 Uhr

Habe gestern eine 5,2kg - Pute nach diesem Rezept gemacht. Habe allerdings 2 frische Äpfel (Boskop) genommen und die Pute mit Bacon zugedeckt und zum Abschluss nach 5 Stunden noch mal 20 min bei 180 Grad nachgegart.
Das Ergebnis war die beste Pute die ich und alle meine Gäste bisher gegessen haben! Saftig und Cross.
Super Rezept!
Kommentar hilfreich?

totto1969

26.12.2015 17:13 Uhr

Habe die Pute Heiligabend gemacht!
Hätte sie 30min früher als nach Rezept rausnehmen sollen.

War ein bisschen zu sehr gar,
aber geschmacklich der Hammer.
Das nächste Mal halt mit Thermometer
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de