Rhabarber - Grießschaum

mein Lieblingsrhabarber-Rezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Rhabarber
100 g Zucker, nach Belieben mehr oder weniger
1 Pck. Vanillezucker
1/2  Zitrone(n), den Saft hiervon
250 ml Wasser
50 g Grieß
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Wasser in einen Topf geben und solange dünsten lassen, bis der Rhabarber zusammenfällt.
Den Grieß dazurühren und etwas anziehen lassen. Die Rhabarber-Grießmischung in eine Metallschüssel füllen und im kalten Wasserbad mit dem Handrührgerät (Mixer) kalt aufschlagen, bis die Masse abgekühlt ist. Dadurch wird die Rhabarber-Grießmischung wunderbar fluffig und schaumig, ohne die Zugabe von Sahne oder Eischnee.

Kommentare anderer Nutzer


Riyo

11.05.2010 23:40 Uhr

Sehr frisches Dessert ohne unnötige Zutaten, gefällt mir sehr gut, hat gut geklappt.
Wird bestimmt öfter gemacht, weil es so einfach ist.

Eifelomo

21.04.2011 13:26 Uhr

Wow, hätte zuerst nicht gedacht, dass ich es so hinkriege wie auf dem Foto.
Einfach und lecker. Werde ich in der Rhabarberzeit sicher öfters machen.
Danke

youdid91

17.05.2012 00:44 Uhr

Hallo,
das ist echt ein einfaches leckeres Rezept...wede ich öfter machen!!!
Dankeschön

vanzi7mon

30.05.2012 20:05 Uhr

Hallo,

das war köstlich. Sehr zartes Rhabarberdessert. Meine Nachbarin meinte: Lecker - wie früher.

LG vanzi7mon

mieks

15.05.2013 19:56 Uhr

wow, wirklich sehr lecker, da braucht man wirklich keine Sahne
mein Dessert war nicht so käsig hell wie auf den Fotos sondern schön karamellfarben durch dunklen Rohrzucker, hmm

Milie

10.04.2014 09:35 Uhr

Grundsätzlich hat mir der Geschmack recht gut gefallen, mir war es aber etwas zu sauer, ich würde wohl nächstes Mal den Zitronensaft einfach weg lassen. Und wirklich schaumig war die Creme nicht, vielleicht etwas lockerer als normaler Grießbrei.

Trotzdem ein erfrischendes Dessert.

jajujö

14.05.2014 12:02 Uhr

Hallo,

Bisher habe ich immer sehr gerne Gießbrei und extra dazu Rhabarberkompott gegessen.

Genau nach deinem Rezept habe ich es jetzt ausprobiert. Einfach nur lecker. Das mache ich jetzt immer so!!

LG
jajujö

ApolloMerkur

22.05.2014 18:51 Uhr

Hallo!

Der Grießschaum wurde wunderbar cremig! Ich habe selten so ein leckeres und einfaches Dessert mit Rhabarber gegessen. Kommt auf die Liste meiner Lieblingsrezepte! Lediglich den Zucker habe ich etwas reduziert.

LG, ApolloMerkur

Hopskeks

15.06.2014 07:02 Uhr

Endlich habe ich mich getraut! Mein erstes Rhabarberrezept! ^^ Hat super geklappt, habe statt Vanillezucker gemahlene Vanille genommen und statt Zucker zwei große Esslöffel Honig. :) In die Grießcreme kamen dann klein geschnittene Erdbeeren. Hoffentlich reicht die Rhabarberzeit um es nochmal zu kochen. ^^ Danke schön, bin voll glücklich! :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de