Zutaten

1 kg Weizenmehl (Type 405)
1 Würfel Hefe, frische (42 g)
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker oder
  Vanille, echte
120 g Zucker
100 g Butter
600 ml Milch
 etwas Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
3 m.-große Ei(er)
Eigelb
1 Schuss Rum (1 Stamperl)
 n. B. Butterschmalz oder Pflanzenmargarine zum Ausbacken
  Puderzucker zum Bestäuben
 n. B. Konfitüre (Hagebutte) zum Füllen
  Mehl für die Arbeitsfläche
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Darin die Hefe mit etwas lauwarmer Milch und etwas von dem Zucker und dem Mehl zu einem "Teigerl" (Vorteig) anrühren. Die Prise Salz um das Mehl rundherum streuen. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 20 Min. gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter, den restlichen Zucker, Vanillezucker und Milch in einer Pfanne schmelzen bzw. lauwarm werden lassen. Diese Masse mit den Eiern, dem Eigelb, den Zitronenabrieb und dem Rum zum Teig geben und ca. 5 Min kneten. Es wird ein sehr leichter Teig. Ggf. etwas Mehl darüber stäuben und nochmals abgedeckt ca. 20 Min. gehen lassen.

Dann den Teig ausrollen (ca. 2 - 3 cm dick) und mit einem Sektglas oder einem anderen runden Ausstecher ausstechen. Die Rohlinge auf ein leicht bemehltes lauwarmes Blech oder Brett legen und nochmals ca. 15 Min. gehen lassen. Danach gebe ich das Blech nochmals für ca. 10 Min. in einen kühlen Raum, damit die Oberseite schon "krustig" wird.

In der Zwischenzeit das Butterschmalz oder die Pflanzenmargarine heiß werden lassen. Ich nehme gerne eine Pfanne mit Deckel. Das Fett ist heiß genug, wenn sich Bläschen an einem Holzstiel bilden, wenn man ihn in das Fett hält.

Dann kanns losgehen und die Rohlinge werden mit der "verkrusteten" Seite ins heiße Fett gelegt. Bitte darauf achten, dass die andere Seite nicht mit heißem Fett bedeckt wird. Die Krapfen gehen dann sehr schön auf und bekommen diesen weißen Rand in der Mitte. Dann den Deckel drauf und für ca. 10 - 15 Sekunden backen, dann umdrehen und wieder für ca. 10 - 15 Sek. backen.

Herausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Vielleicht eine Probe machen, ob sie in der Mitte auch wirklich durch sind. Dann mit der Hagebuttenmarmelade füllen und mit Puderzucker bestäuben.