Feine Räucherlachs - Rolle

Pfannkuchenrolle mit Blattspinat und Räucherlachs- super fürs Büffet! Geht auch mit dem Thermomix
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

350 g Blattspinat (TK)
Ei(er)
200 g Frischkäse
150 g Lachs (Räucherlachs)
1/2 Bund Dill
1/2  Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb und Saft davon
  Salz und Pfeffer
  Muskat
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spinat auftauen (wer frischen Spinat benutzt: Kurz in kochendem Salzwasser blanchieren), in einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken. Die Eier trennen, die Eigelbe mit Spinat, Salz, Pfeffer und Muskat vermischen und mit einem Zauberstab fein pürieren (wer einen Thermomix hat, kann das drin machen - einfach 10 Sek. auf Stufe 8 pürieren). Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter die Spinatmasse unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Spinatmasse dünn darauf verstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 10 - 12 Min. backen, herausnehmen, auf ein zweites Backpapier stürzen und abkühlen lassen.

Den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Frischkäse mit Dill, ca. 1 EL abgeriebener Zitronenschale und ca. 3 EL Zitronensaft vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Frischkäsecreme auf den Spinatboden streichen, mit Lachsscheiben belegen und fest aufrollen. In Frischhaltefolie wickeln und mind. 1 Std. im Kühlschrank kühlen. Zum Servieren die Rolle mit einem Messer in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Kommentare anderer Nutzer


stlecamato

26.06.2010 13:35 Uhr

Hallo Katjuska
habe deinem Rezept diese Lachrolle gemacht und muss sagen: es war der volle Erfolg, alle waren begeistert. Die Zubereitung ist nicht schwiereig, das Ergebnis sieht edel aus und schmeckt super lecker.
Vielen Dank und einen schönen Sommer!
Marion

Katjushka

26.06.2010 15:10 Uhr

Hallo, Marion
freut mich, dass die Lachsrolle Euch alle begeistert hat!
Liebe Grüße
Katjushka

wiebke78

06.09.2010 21:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Katjushka,
bei der Zubereitung hatte ich, zeitweise, meine Zweifel ob das ganze wirklich so klappt wie beschrieben.
Kurz gesagt, die Zweifel waren nicht berechtigt. Meine Röllchen sehen auch so aus wie auf dem Bild und gemundet hat es auch allen sehr, sehr gut.
Werde ich auf jeden Fall wieder machen! Danke für das tolle Rezept!
LG Wiebke

P.S. Ich habe auch ein paar Bilder hochgeladen

Katjushka

08.09.2010 09:36 Uhr

liebe Wiebke,

vielen Dank für Deinen Kommentar! Es freut mich, dass alles gut geklappt hat, und die Rolle Euch geschmeckt hat. Ja, man muss sich nur rantrauen, es klappt dann wie gerollt/geschmiert! Es ist alles viel einfacher, als es scheint...

Liebe Grüße
Katjushka

ixikixi

25.09.2010 13:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich habe das Rezept gestern zubereitet und war unsicher, ob die 350 g Spinat das Gewicht des aufgetauten, oder noch gefrorenen Spinats sind. Habe einfach ca. 500 g aufgetaut.

Ich muss sagen, es hat einfach toll geschmeckt.

Super einfach herzustellen und auch ein optisch tolles Ergebnis.

Gibt es bei uns jetzt häufiger.

Vielen Dank und volle Punktzahl!!!!

ixikixi

unbearably

11.01.2013 08:16 Uhr

Braucht man jetzt 500g oder 350g TK Spinat?

Katjushka

11.01.2013 11:43 Uhr

hallo unbearably,
ich nehme immer 350g
LG

lauritz

07.10.2010 11:15 Uhr

Liebe Kathjuschka,

ich war erst skeptisch wegen der Zubereitung. Ich koche gerne nach, wenn die einzelnen Schritte in den Bildern sichtbar sind, weil ich mir dann eher vorstellen kann wie es gemacht wird.

Deshalb werde ich auch drei Fotos für andere Schleckermäuler herunterladen!

Nun aber zum Wesentlichsten! Wir waren alle superdoll begeistert! Ein Augen- und Schmeckschaus! Das ist das beste Rezept, was ich bisher gekocht habe und da waren auch schon sehr leckere dabei!

Also besser geht es nicht! Von uns gibt5 es die volle Punktzahl!

Recht herzlichen Dank für diese tolle Rezept.

Weiter so, wir freuen uns!

GlG, Lauritz

jägermeister61

06.11.2010 19:32 Uhr

Hallo

Habe heute das Rezept ausprobiert. Kann nur sagen, super lecker

schnell und einfach zubereitet.

Danke und bis denne sagt Jägermeister61

attu

07.11.2010 19:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

HALLO
Die Rolle kam bei meinen Gästen sehr gut an und alle wollten das Rezept. Da ich vergessen hatte Blattspinat zu kaufen, habe ich Cremespinat aus meinem Gefrierschrank genommen und es funktionierte perfekt. Die Rolle wurde viel feiner.
lg. attu

Katjushka

08.11.2010 08:47 Uhr

Vielen Dank, Ihr Lieben, für Eure netten Kommentare, Bilder!
Wegen Umzug kam ich leider nicht dazu eher zu antworten. Es freut mich, dass meine Rezepte einen Einklang bei Euch finden.
Schöne herbstliche Tage und liebe Grüße
Eure Katjushka

patchmaus

17.12.2010 14:40 Uhr

Hallo,
Klasse Rezept!!
Obwohl ich eine ganze Packung Tk Spinat genommen habe und das abtropfen vergessen habe(schäm) sind sie super geworden. Meine Kollegen waren begeistert!
Werd ich bestimmt wieder machen.
Danke für das Rezept
LG
Petra

koriandertopf

26.12.2010 19:38 Uhr

Hallo,
Na das ist ja ein Edelröllchen und lecker dazu.Foto folgt.Danke für die Anleitung.

LG Susi

Drehi

05.01.2011 11:39 Uhr

Ich hoffe es klappt bei mir auch so gut wie bei euch :O) Habe nämlich einen ganzen Lachs der "verbraten" werden muss , am Samstag steigt die Party , ich bin gespannt. Sieht ja wahnsinnig köstlich aus :O) GIbts ein geheimnis für diese tolle makelose runde form?

Katjushka

05.01.2011 11:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Drehi,
denk daran, dass es mit dem Räucherlachs am besten klappt, der ist nämlich \"flexibel\". Der Frischkäse sollte schön fest sein, zur Not, über einem Sieb mit Tuch etwas abtropfen lassen. Alles sollte schön fest aufgerollt werden, das klappt wie von alleine, traue Dich!
Gutes Gelingen
Katjushka

P.S. Vielen lieben Dank an alle, denen das Rezept zugesagt hat und für tolle Kommentare!

Drehi

05.01.2011 11:57 Uhr

Das kann ich doch bestimmt auch schon einen Tag vorher vorbereiten oder???

Katjushka

05.01.2011 12:03 Uhr

Na klar!

Drehi

05.01.2011 12:20 Uhr

Perfekt :O) dann hab ich weniger Stress am Samstag, ich mach dann auch Fotos :O) Vielen Dank das du immer so schnell antwortest :O) und Frohes neues *hihi

Drehi

10.01.2011 09:12 Uhr

Danke für das tolle Rezept, sie waren ruckizucki vom Buffet verputzt :O) und habe die Rolle wunderschön hinbekommen :O)

sonja-sonnenschein

25.02.2011 07:40 Uhr

Bei mir wars ein bisschen eine Patzerei und es wurde auch nicht soooo exakt und schön wie auf euren Bildern. Aber trotzdem hat es sehr gut geschmeckt und ich hab auch Lob von meinen Gästen bekommen :) (die fanden sogar, dass sie toll aussehen.. naja, sie haben ja keinen Vergleich, wie es normalerweise aussehen sollte :D)

Danke für das Rezept!

Quarkfrosch

26.05.2011 16:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe die Rolle gestern gemacht, war sehr lecker. Hab allerdings aus einem TM Kochbuch ein Extra gelesen, und zwar gemahlenen Parmesan aufs Backblech bevor der Teig draufkommt. Der Parmesan ist dann die erste Schicht. Hat wirklich gut geschmeckt einschließlich meiner Familie, die waren alle begeistert. 5 Sterne von mir

s0671427

25.06.2011 09:56 Uhr

Ich würde das Rezept gerne zubereiten, jedoch ohne Lachs, weil meine Freundin, das nicht so mag. Irgendwelche Ideen, mit was ich die Rolle sonst füllen könnte? Hat da jemand schon Erfahrung gemacht? Sie sieht so toll aus. Danke für Tipps.

Katjushka

25.06.2011 13:47 Uhr

Hallo, versuche die Rolle vielleicht mit Serano-Schinken oder mit Tunfisch aus der Dose, und wenn es gar kein Fisch oder Fleisch sein sollte, Spargel (?) oder roter Beete... Trau dich einfach!

angelsmile90

13.09.2011 13:51 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert. Es ist super super lecker!!! Anstatt Dill hab ich Schnittlauch, Oregano und Mischkräuter verwendet. Wird auf jeden Fall noch viele Male gemacht! :-) Ein wahrer Gaumenschmaus.

Katjushka

13.09.2011 20:54 Uhr

Vielen Dank!

Laurin1

16.11.2011 12:02 Uhr

Hallo,

das Ergebnis kann sich sehen lassen. Macht auf jedem Buffet und auch als Vorspeise was her und ist leicht gemacht.

LG Laurin

martom2

18.01.2012 15:19 Uhr

Hallo,
ich suchte eine Pfannenkuchenrolle mit Lachs etc.
Dein Vorschlag hört sich ja gut an und auch das Wort "Pfannenkuchenrolle" ist enthalten.

Aber wo ist die Beschreibung für den Pfannenkuchen selber ??
Teig wird doch aus Mehl, Eiern, Salz, Milch usw gemacht - ich wüsste nur gerne wieviel von allem.

Habe ich etwas falsch verstanden?

Viele Grüsse,
martom2

Katjushka

18.01.2012 16:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, hier noch mal der Vorgang für den Teig zitiert:
Den Spinat auftauen (wer frischen Spinat benutzt: Kurz in kochendem Salzwasser blanchieren), in einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken. Die Eier trennen, die Eigelbe mit Spinat, Salz, Pfeffer und Muskat vermischen und mit einem Zauberstab fein pürieren (wer einen Thermomix hat, kann das drin machen - einfach 10 Sek. auf Stufe 8 pürieren). Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter die Spinatmasse unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Spinatmasse dünn darauf verstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 10 - 12 Min. backen, herausnehmen, auf ein zweites Backpapier stürzen und abkühlen lassen.
Hoffe, ich konnte helfen

martom2

18.01.2012 17:31 Uhr

Hallo,
ich werde es mal so versuchen, obwohl bei mir (oder in unserer Region ??) das Wort Pfannenkuchen immer auch Mehl enthält.
So gleicht es für mich eher einem Eieromelett.
Hört sich aber so gut an, dass ich den Unterschied schon erkennen werde.
Danke für die Antwort !

Almine

16.02.2012 13:01 Uhr

Ich habe die Rolle heute ausprobiert und bin positiv überrascht.Ich hatte Zweifel, dass ich es mit dem Spinat so hinbekomme, aber perfekt.

Die Rolle ist schnell zubereitet und man kann sie super vorbereiten und geschmacklich ist sie lecker.

Ich werde sie bestimmt des öfteren und besonders, wenn wir Gäste haben, zubreiten.

Vielen Dank für das Rezept.

LG Almine

BBQ-Queen

26.02.2012 23:10 Uhr

Hallo Katjushka,
dieses Rezept ist großartig !
Es ist einfach zuzubereiten, schmeckt hervorragend und die Präsentation ist spektakulär !!!
Herzlichen Dank fürs Teilen ;)
Grüßle, Christina

Katjushka

27.02.2012 09:04 Uhr

Hallo,
ich danke Euch fürs positive Feedback!
Liebe Grüße
Katjushka

Bikerbiggi

15.04.2012 18:11 Uhr

Hallo zusammen,kann man denn auch schon direkt Rahmspinat nehmen,wenn man es nachher sowiso pürieren muss?
Möchte die Rolle nächstes WE.für meinen 50.gerne zum Bufett reichen.
LG.Birgit

Grießbrei

09.05.2012 15:14 Uhr

Weiter oben hat jemand Rahmspinat benutzt und es hat wohl gut funktioniert.

Katjushka

09.05.2012 16:55 Uhr

Tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, mein Computer hat gesponnen und ich hatte meine Zugangsdaten vergessen.
Ich habe bis jetzt mit Blattspinat gemacht, es schmeckt anders, als mit Rahmspinta, denke ich. Aber gehen wird´s bestimmt auch.
Liebe Grüße
Katjushka

julejessi

13.05.2012 20:30 Uhr

Ein absolutes muß auf jeder Party.
Da ist der Suchtfakor vorprogrammiert.

Danke für's Rezept.

LG julejessi

Hamburger_Perle

17.05.2012 14:30 Uhr

Ich hab mal wieder die Erfahrung gemacht: Ohne Einkaufszettel wird das nichts ... Vergessener Dill wurde dann durch Thymian "ersetzt" und aus "Was fürn Spinat nochmal?" wurde dann Blatt-Spinat mit Gorgonzola. Geschmeckt hats trotzdem super, obwohl ich das letzte Mal vor 15 Jahren Spinat essen musste und das überhaupt nicht geschmeckt hat.
Für mich wars einen Tick zu viel Zitronensaft und dem Spinat hätten in meinem Ofen defintiv eher 10 als 11 Miuten gereicht, aber wie gesagt super lecker! Wird auf jeden Fall nochmal gemacht!

romkatzi

04.06.2012 23:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab das auch ausprobiert und gleich eine zweite Variante mit Tomaten statt Spinat dazugemacht.

Einfach gehäutete Tomaten und los gings. Ist allerdings etwas flüssiger als der Spinat, weshalb der Teig dann dünner war. Da müsssen wohl mehr Eier verwendet werden, damits dann dicker aufbackt.

Ist aber trotzdem spitze gelungen, auch wenn man zuerst immer denkt, das wird nie was...

und ja, ich hab Rahmspinat genommen, kein Problem.

-irene-

17.06.2012 12:18 Uhr

Hallo,
ich habe auch meine eigene Variante zu diesem sehr schönes Rezept versucht. Statt Spinat habe ich Schnittlauch, Petersilie, Dill usw. geschnitten und in das Ei gerührt. Das schmeckt auch sehr gut.
Dieses Rezept ist als Amuse sehr gut zu verwenden.
Danke und liebe Grüsse, -Irene-

dirk1906

20.06.2012 16:29 Uhr

Super lecker! War gestern auf der Feier der absolute Renner.

Tolles Rezept.

lametti

19.07.2012 19:48 Uhr

Hallo,
die Frischkäsecreme mit Zitronenschale, etc fand ich sehr lecker. Die werde ich auch so übernehmen. Der Spinat-Ei- Teig gefiel mir gar nicht. Nach dem Backen war das eine ziemlich feste, grüne Matte. Die Scheiben sahen nachher sehr schön aus, keine Frage, aber ich werde nächstes Mal wieder Crepes in der Pfanne dafür backen, wie immer. Die haben für mich eine bessere Konsistenz.
Vielleicht waren 350 g auch Spinat zuviel, ich weiß es nicht.

LG
Lisa

Katjushka

20.07.2012 14:31 Uhr

also, fest war es bei mir noch nie. Hast Du die Eiweiße auch wirklich geschlagen und vorsichtig untergehoben? Aber mit den Crepés geht es natürlich auch, ist halt dann ein anderes Gericht.

salvy

21.07.2012 00:13 Uhr

Hallo,

diese kleine Leckerei ist heute bei meinen Gästen sehr gut angekommen. Geschmacklich hervorragend und optisch ein echter Hingucker. Ich habe die Scheiben auf Holzspießen als Fingerfood serviert. Am Teig hatte ich nichts auszusetzen, es ist eben eher eine Art Schaumomelett. Vor allem lässt sich das wunderbar vorbereiten. Drum wird es das bei mir mit Sicherheit wieder geben.

schwimmen

02.08.2012 18:35 Uhr

Hallo,

habe die Rolle zu einer Geb.-feier mitgenommen.
Was soll ich sagen, es war der Renner des Abend.

Danke für dieses tolle Rezept.

Gruß

Katjushka

02.08.2012 21:45 Uhr

vielen lieben Dank!

Küsschen28

14.08.2012 17:14 Uhr

Hallo,

kannst du mir bitte sagen wie groß die Rolle vom Durchmesser wird?
vielen Dank und schöne sonnige Grüße

Katjushka

14.08.2012 18:19 Uhr

Hallo,

hängt davon ab, wie fest du sie rollst. Möchtest du sie eher feiner, dann mach sie etwas fester. Meine war so ca. 5-6cm im Durchmesser.

Hoffe, es hilft...

Küsschen28

14.08.2012 18:51 Uhr

Ja. Danke.
Dann kommt die Rolle mit auf die Käseplatte.

Jessy2403

20.08.2012 08:30 Uhr

Hallöchen,

ich werde dieses tolle Rezept heute auf jeden Fall teste, da ich noch ne Menge Blattspinat übrig habe, der verbraucht werden muss.

Ich wüsste jedoch gern, ob man die fertige Rolle wohl auch einfrieren kann? Hat damit jemand Erfahrung?

Vielen Dank im Voraus!

Katjushka

20.08.2012 08:37 Uhr

Hallo Jessy2403,
ich würde dir vom Einfrieren abraten, da der Frischkäse beim Auftauen wässert, dann hast du nur noch Matsch. Frier lieber den Spinat ein, denn kannst dann bei Bedarf blanchieren und in verschiedene Gerichte einbauen.
Liebe Grüße
Katjushka

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Fisch06

25.07.2013 23:42 Uhr

Ein tolles Rezept, und fast idiotensicher, ich habs schon öfter gemacht. Aber warum Blattspinat, wenn man's hinterher doch hexelt. Ich hab das Rezept ausgesucht, weil meine Mutter (leicht dement) immer 'jungen Spinat' kauft und meine Truhe davon überquillt. Damit kann man sich daß Pürieren sparen.

wmtip

06.08.2013 23:11 Uhr

Hallo,
das hört sich toll an und möchte das am WE gerne machen ;-)

Nur komme ich mit den Portionen nicht so ganz klar::
Ich bräuchte die Häppchen für ca. 20 Personen (x 1,5 gerechnet) also ca. 30 Röllchen (Fingerfood auf Löffel)

Mit wie vielen Portionen soll ich das am besten Umrechnen?
Hat da jemand Erfahrungswerte?

Vielen Dank für die Hilfe!
Gruss
Jörg

HuiUndSo

28.09.2013 16:37 Uhr

Habe dein Rezept neulich auch mal ausprobiert. War super lecker, haben garnicht gewartet, bis es kalt war, sondern noch warm in Scheiben geschnitten und aufgefuttert :)

Marion1610

17.10.2013 10:52 Uhr

Hi,
habe gestern das Rezept ausprobiert. In Ermangelung von Backpapier habe ich Alufolie verwendet. Macht das nicht... da geht die Masse kaum von runter. Mit viel gezuppel ging es dann doch und nachdem die Rolle (streng nach Rezept) dann eine Nacht im Kühlschrank verbracht hat, war die Rolle klasse durchgezogen und es gab hervorragende Scheiben die eine Vorspeise bei uns waren mit etwas Salat dazu. Sehr lecker und perfekt vorzubereiten. Habe frischen Spinat verwendet, diesen überblanchiert und feste ausgedrückt.

LG
Marion

Ejson

27.10.2013 13:51 Uhr

Hallo,

sehr, sehr lecker und wunderbar vorzubereiten.
Habe die Rolle Freitag Abend gemacht und Samstag Abend aufgeschnitten.

Danke fürs Rezept, das wird's öfter geben, auch mit Abwandlungen in der Füllung!

Viele Grüße!

foma

30.10.2013 16:34 Uhr

hi,

diese rolle ist eine tolle :-)))

gibts morgen abend zum doko ...

kleiner tipp in die runde : bitte vernünftiges !!! backpapier verwenden !!! hatte heute so ein billiges von lidl ... das taugt für pizza, aber nicht für die tolle rolle ;-)

vielleicht geht es auch mit gekochtem schinken ? schonmal jemd. probiert ?

lieben gruss !

preisfux

25.01.2014 12:00 Uhr

Danke für das klasse Rezept. So haben sogar die Kids Spinat gegessen.
Das geht wirklich ganz toll mit der Rolle und sieht spitze aus. Für den nächsten Besuch habe ich es schon abgespeichert.

Somtam83

09.02.2014 19:25 Uhr

Wir lieben dieses Rezept.
Letze Woche hab ich es für den 60. Geburtstag von meiner Mama als Vorspeise gemacht.
Es gab zwei Rollen:
- Lachs mit Honig-Senf-Dill-Frischkäse
- nur Frischkäse mit ganz viel Schnittlauch

Beide Versionen sind Super angekommen.

wildebackmaus

23.02.2014 20:58 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept. Es lässt sich prima vorbereiten und ist wandlungsfähig. Ich habe neben Deiner angegebenen Frischkäsecreme noch eine Variante nur mit Meerrettich-Frischkäse bestrichen, das war auch sehr gut.
Wir werden diese Rolle zum Brunch noch einmal machen, dann als Fingerfood, indem ich die geschnittenen Röllchen auf je einen Pumpernickel-Taler setzen werde.

Vielen Dank für das leckere Rezept!

Martinsche

22.03.2014 22:50 Uhr

Also noch einmal die Frage: einfrieren soll man die Rolle nicht? Oder hat jemand damit andere Erfahrungen gemacht? Wäre eben geschickt, wenn man sie schon ne Woche vorher vorbereiten konnte.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de