Couscous Bratlinge

schnell zubereitet, einfach lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Tasse Couscous
1 Tasse Gemüsebrühe
Zwiebel(n)
Ei(er)
  Kräuter
  Knoblauch
  Pfeffer
 EL Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch mit etwas Öl in einem Topf glasig dünsten. Den Topf mit den Zwiebeln vom Herd nehmen. Couscous, heiße Gemüsebrühe, Eier, Petersilie, Pfeffer zu den Zwiebeln geben und alles ordentlich mischen. Masse 5 Min. quellen lassen. Bratlinge daraus formen und in der Pfanne von beiden Seiten anbraten.

Ergibt ca. 10 Stück.

Tipp:
Wenn die Couscous-Masse zu flüssig ist, kann man sie mit Semmelbröseln binden.

Varianten:
Die Bratlinge können beliebig gewürzt werden. Der Basis-Bratling besteht aus Couscous, Gemüsebrühe und Ei. Zwiebel, Knoblauch, Kräuter und andere Gewürze können beliebig verwendet werden, sodass die Bratlinge immer etwas anders schmecken.

Kommentare anderer Nutzer


Baby-G

20.07.2010 11:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

LECKER!!! Haben die Bratlinge gestern abend probiert, aber noch zwei kleine geriebene Möhren, eine kleine geriebene Zucchini, Schnittlauch und ein drittes Ei hinzugefügt.
Achso und ich hab zwei kleine Zwiebeln genommen und 2 große gehackte Knoblauchzehen.
Die warmen Puffer schmecken mit Chilli-Paprika-Frischkäse bestrichen besonders gut!

Einfach aber originell. Und eben mal was anderes. Habe die übriggebliebenen gerade eben verputzt, wollte sie eigentlich nachher mit an den Strand nehmen, aber sie waren jetzt so lecker, dass ich sie aufgegessen habe :)
Man kann ruhig eine größere Menge vorbereiten, denn kalt schmecken sie fast noch besser!!! Yummy!

nira71

25.07.2010 15:15 Uhr

Sehr sehr lecker!

skyr

04.09.2010 18:55 Uhr

Echt lecker,
Habe noch Kurkuma und Tabasco dran gemacht und dann haben wir sie mit Knoblauchfrischkäse bestrichen. Weg sind sie!

planifolia

26.09.2010 23:34 Uhr

Vielen Dank für das Rezept!
Man kann es beliebig abwandeln-wie man es halt mag.
Tolles Rezept!

sireidna

30.09.2010 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mmmmmh, lecker!
Ich habs ein wenig abgewandelt und mit Couscous-Resten vom Vortag gemacht. Die Taler wurden mit etwas Quark bestrichen und darauf kamen dann frisch angebratene und stark gewürzte Champignons. Ein Traum! Das werde ich mir definitv öfter machen!

jatze92

15.10.2010 13:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man kann die Bratlinge auch auf ein Brötchen tun und mit ein paar anderen Zutaten hat man einen leckeren Burger!!!

mdörsch

02.01.2011 17:15 Uhr

sehr lecker, ich habe noch eine zucchini und eine karotte dazu geraspelt, ist gut angekommen und schmeckt auch kalt sehr gut.

Nerry

22.01.2011 14:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielleicht hätte man darauf verweisen sollen, dass man Instant Couscous verwenden soll. Für jemanden der keine Erfahrung mit Couscous hat ist dies warscheinlich nicht so klar.

bandoman

22.01.2011 23:28 Uhr

Hallo Nerry,

wenn ich den Unterschied gekannt hätte, hätte ich sicher darauf verwiesen. Bisher hat jeder Couscous, den ich im Supermarkt gekauft habe, sich gleich gut geeignet.

Danke für den Hinweis

leises_kindchen

05.02.2011 13:25 Uhr

Sehr leckeres Basic-Rezept und man kann es beliebig abwandeln ^^

Wird ein Standard-Rezept bei mir ;-)

Lila_Bibi

04.05.2011 17:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab sie schon super oft gemacht und wandel sie auch gerne mal ab :)
Wenn ich keine Eier da habe ersetze ich diese gerne durch Frischkäse, schmeckt wahnsinnig lecker :)

Gestern hab ich sie sogar meinem Vater vorgesetzt, der solchen Dingen etwas skeptisch gegenüber steht und er war hellauf begeistert!

JohnMcClain

10.05.2011 10:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Fangen die Eier nicht an zu stocken, wenn ich sie in die heiße Gemüsebrühe gebe und sollte man sie ganz reingeben oder vorher verquirlen? Ich hätte die Eier nämlich erst dazugegeben, wenn die Masse etwas abgekühlt ist.

bandoman

11.05.2011 09:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bisher hatte ich nicht das Problem. Aber Du kannst die Eier auch etwas später dazu geben. Viel Spaß bei der Zubereitung :-)

Kari-Jeanne

11.05.2011 10:11 Uhr

Hallo

hab die Bratlinge gerade eben gemacht, da ich heute abend bis 19Uhr arbeiten muss und dann abends noch was richtiges zu essen möchte (mittags gibts nur ein Brötchen).
Konnt nicht wiederstehen und hab gleich noch einen genascht, einfach sehr gut, hab an Kräutern noch Majoran und Oregano dazu gegeben.
Und so ist mein Couscous Rest der sonst eh nicht für alle gereicht hätte auch weg.
Dauz heute abend noch einen Salat und das Abendessen ist fertig^^

IdrilAmandil

30.05.2011 14:45 Uhr

Schnell und sehr lecker! Ich habe ein bisschen angedünstete Karotte und Zucchini mit in die Masse gewürfelt und die Bratlinge dann mit Tomaten-Kräuterquark gegessen... oder besser gesagt verschlungen :-)

bandoman

30.05.2011 14:50 Uhr

Karotten kommen bei mir auch regelmäßig mit rein, aber Zucchini bisher noch nicht. Werde ich direkt mal ausprobieren. Hast Du die Zucchini in kleine Würfel geschnitten oder mit der Reibe bearbeitet? Roh oder auch vorgegart?

LG
Oliver

IdrilAmandil

30.05.2011 15:07 Uhr

Ich habe beides fein gewürfelt. Vielleicht mache ich demnächst auch noch kleine Paprikawürfel mit rein :-)

gloryous

08.06.2011 22:26 Uhr

Hallo!

Ich habe die Bratlinge als Beilage zu Salat gemacht. Man kann sie auch super vorbereiten und kalt essen.

Ich habe nur 1 Ei (Gr. L) statt 2 Eier zum Binden genommen und noch Semmelbrösel hinzugeben.

Zusätzlich habe ich ein paar getrocknete Tomaten (ohne Öl) in kleine Würfel geschnitten und unter die Masse gehoben.

Sehr schnelles und leckeres Rezept! Diese Bratlinge werde ich bestimmt öfters machen!

Foto folgt!

Lg,
gloryous

xxJadexx

20.06.2011 20:43 Uhr

Die Bratlinge sind wirklich lecker! bei uns gabs Ratatouille dazu. die die übrig waren hab ich kalt gegessen und fand sie so noch viel besser:)
nächstes mal werd ichs mal mit einem ei versuchen, meine zwei rießen eier waren glaub ich ein bissl viel und dadurch wars etwas ei-lastig.
wirds bestimmt wieder geben

LG
Sandra

NockNT

26.06.2011 15:56 Uhr

Die Bratlinge gabs heute zusammen mit Köfte und haben sehr gut geschmeckt! Ich habe zusätzlich noch etwas Cumin und
1TL Schwarzkümmel in die Masse gegeben.
Die Teile mache ich mit Sicherheit öfter.
Man muß ja nicht immer Pasta, Reis oder Spätzle futtern ;-)

Nightice

25.07.2011 19:33 Uhr

Perfekte Bratlinge, kann ich nur sagen. Geschmackvoll, knusprig & einfach... was will man mehr?
Das Rezept eignet sich auch hervorragend zur Resteverwertung, also wenn man schon normalen, fertiggequollenen Couscous übrig hat. Dann sollte man allerdings mit Salz und Pfeffer nicht *zu* sparsam sein.
Als Dip schmeckt Knoblauchsauce dazu gut.

Sandfloh1992

28.07.2011 12:29 Uhr

Ich habe die Bratlinge heute Mittag ausprobiert, einfach, weil ich Lust auf Couscous hatte. Die Bratlinge sind gut gelungen; ich habe sie mit Curry, Cayenne-Pfeffer und normalem Pfeffer gewürzt.
Leider war das Ganze bei mir ein ziemliches Gepampe, obwohl ich nur 1 Ei hinzugefügt hatte.
Vielleicht hätte ich einfach etwas mehr Couscous nehmen sollen?

bandoman

29.07.2011 11:04 Uhr

Hallo Sandfloh,
wenn es bei mir mal etwas zu flüssig geworden ist, dann nehme ich immer Semmelbrösel, um die Bratlingsmischung wieder fester zu bekommen. Wenn man noch etwas Zeit hat, kann man natürlich auch noch weiteren Couscous zufügen.
Wünsche Dir viel Spaß mit den nächsten Bratlingen :o)

Schöne Grüße
Oliver

Ich_liebe_lecker

01.08.2011 14:36 Uhr

Super Lecker! Ratzfatz gemacht,simpel und wirklich gut.Mengenangabe passte und mit frischen kräutern und Radischenquark ein gedicht!

Krümelmonster_82

30.09.2011 08:39 Uhr

Ein wirklich sehr gutes Rezept. Bei mir hatte 1 Ei ausgereicht und ich hatte statt mit Petersilie mit italienischen Kräutern gewürzt. Wird es auf jeden Fall wieder geben.

_KaMaKa_

03.11.2011 16:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben zu den knusprigen Bratlingen einen Zucchini- Tomaten- Gratin mit Schafskäsehaube gemacht. Das war köstlich!

Karella

21.11.2011 15:39 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept! Habe noch eine Karotte und eine halbe Dose Mais dazugetan. Wird es auch jeden Fall mal wieder geben!

Pantherlilith

04.01.2012 13:11 Uhr

Zuerst dachte ich die Masse wird nicht fest, aber wenn man sie vorbereitet und 30 min stehen lässt, bindet das super und man kann formen.
Habe noch Chilipulver zugegeben und Kreuzkümmel. Auch Majoran hat gut in die Masse gepasst.

Ich bin zwar kein Vegetarier aber ich denke auch die würden diese Bratlinge sehr gut finden. Ich werde sie öfter machen. Ein super Rezept und es geht recht schnell.

5 *

LG
Lilli

bandoman

04.01.2012 14:00 Uhr

Hallo Lilli,
laut Kommentaren war die Bratlingsmasse auch schon bei anderen etwas zu flüssig. Bei mir war der Teig bisher immer nach fünf Minuten formbar. Vielleicht gibt es doch Unterschiede bei den Couscoussorten, die eventuell weniger Wasser benötigen oder länger quellen müssen.

Probiere doch beim nächsten mal einen anderen Couscous oder verwende etwas weniger Gemüsebrühe.

Alternativ kann man auch etwas Semmelbrösel zum Binden verwenden.

LG
Oliver

Pantherlilith

04.01.2012 14:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo bandoman,

ach das ging schon so. Man kann die Masse ja früher zubereiten und dann stehen und quellen lassen.
Womöglich kommt es auch auf die Größe der Eier an aber ich finde es nicht schlimm, wenn es anschließend noch ein wenig stehen muss.
So ists auch nicht zu heiß beim formen.

Lilli

bandoman

04.01.2012 16:26 Uhr

Hallo Lilli,
stimmt, die Eier können es natürlich auch sein, das habe ich vorhin nicht bedacht.
Ich freue mich, dass Dir die Bratlinge geschmeckt haben.

Wünsche Dir ein guten Start ins neue Jahr
Oliver

Tama1

08.02.2012 14:44 Uhr

Einfach nur suuuuuuper lecker. Danke für die tolle Idee.
Hab heut zum ersten Mal Couscous ausm Supermarkt mitgebracht und hab dieses Rezept dann gefunden.

Ich hab die Bratlinge zu einem frischen Salat gemacht.
Tolles Mittagessen was nicht schwer im Magen liegt.

hoernchen07

11.02.2012 12:07 Uhr

Danke für das leckere Rezept

-Moonstruck-

23.02.2012 20:54 Uhr

Hallo!
Ich habe die Bratlinge schon 2 oder 3 mal gemacht. Einmal auch in größerer Menge für meine Arbeitskolleginnen. Kam richtig gut an.

Ich finde die Bratlinge schmecken kalt am nächsten Tag fast noch besser, da sie etwas fester geworden sind. Dazu dann etwas Sahne-Merrettich, lecker!

LG

Dilia

28.02.2012 15:36 Uhr

Leider waren es am Ende keine Bratlinge mehr. Ich hatte nachher eine CousCous Pfanne. War aber auch so lecker, es gab dazu Blattspinat und Tomaten...Eine leckere Alternative..;)

HutzliBrutzli

11.04.2012 09:33 Uhr

Leckeres, einfaches Rezept was man je nach Geschmack vielseitig variieren kann

croquant

11.04.2012 19:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Geniales Rezept! Habe die Bratlinge mit Knoblauch, Gemüsezwiebeln, zerkleinerten Paprika und TK-Champignons gemacht, als Kräuter die 8-Kräuter-Mischung aus der Tiefkühltruhe verwendet und auch nur ein Ei genommen. Gegessen habe ich die Bratlinge dann mit Kräuterquark. Extrem lecker!

Hirchi

12.06.2012 13:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben es heute zu Mittag ausprobiert und fanden es sehr lecker! Wenn sie flachgedrückt werden, werden sie richtig knusprig.
Wir haben einen Salat aus Rucola, Tomate, Feta, Öl und Balsamikoessig dazu gegessen. Auf den Bratling haben wir noch einen Klecks aus Joghurt mit Salatcreme gemacht.
Es ist total einfach und wir werden es auf alle Fälle wieder kochen.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Möhrenmimi

15.05.2014 09:10 Uhr

Hallo!

Habe das Rezept gestern probiert, da mir die Idee gut gefiel, denn ich würde gern noch öfter vegetarisch kochen. Couscous habe ich immer im Haus, da ich ihn gerne für Salat benutze.
Habe mich auch ziemlich strikt ans Grundrezept gehalten. "Tasse" als Mengenangabe ist aber relativ. Meine Tasse war etwas groß, vermute ich. Das macht aber nichts. Der Couscous war gut gelungen. Ich habe ihn gleich früh vorbereitet, damit er abkühlt. Ich denke nämlich auch, dass Eier stocken, wenn sie in die heiße Masse geschlagen werden.

Soweit, so gut. Ich habe das Grundrezept dann folgendermaßen weiterverarbeitet: Habe Tomaten fein gewürfelt (samt Saft und Kernen, die Flüssigkeit wurde vom Couscous sofort aufgesogen). Statt frischer Paprika habe ich drei Esslöffel Ajvar hinzu gegeben, einen Bund glatte Petersilie, Oregano, Rosmarin und Thymian, zwei Eier, wie beschrieben auch angedünstete Zwiebel und zwei Eier.
Semmelbrösel fand ich nicht nötig, da die Masse eine sehr gute Konsistenz hatte. Es ließ sich wunderbar formen. Für den Extra-Pfiff hatte ich ein Stück Schafkäse (Feta) in die Frikadellen eingearbeitet.

Beim Braten zerbröselten die Bratlinge dann leider am Rand ein wenig. Ich vermute nun, ich hätte wohl doch noch ein Ei mehr nehmen sollen oder vielleicht auch zusätzlich doch noch Semmel?
Mein Mann war von der etwas körnigen Konsistenz nicht sonderlich begeistert, geschmacklich fanden wir es aber sehr gut.
Da werde ich nun wohl noch etwas herumprobieren.
Das Grundrezept ist m.M. nach toll und lässt viel Freiheit für Ideen!
Ich lese gern weiter, wie es andere so machen. Bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob es unsere Vorliebe für Kartoffeln übertreffen kann. Wie auch immer: Couscous bleibt fester Bestandteil im Vorratsschrank.

VLG!

Caroclaude

15.05.2014 13:38 Uhr

Ich habe das Rezept als Tagesempfehlung per mail erhalten und es am gleichen Tag nachgekocht. Couscous habe ich immer zu Hause und es war wirklich sehr lecker. habe ein paar Semmelbrösel dazu, weil die Konsistenz etwas flüssig war. Danke für dieses tolle Rezept, Wird es auf jeden Fall wieder geben....:)

nallili

16.05.2014 09:13 Uhr

danke für dieses tolle rezept, ich habe allerdings noch ein ei hinzufügen müssen, damit der teig nicht bröselt, eier haben ja doch immer eine andere größe :)
ausserdem habe ich die couscousmasse 2 std vorher zubereitet, weshalb sie sich dann auch super formen ließ.
mit vollkornbrötchen und remoulade schmeckte es fast wie win fischfrikadellenbrötchen!
foto kommt!

capucchi

18.05.2014 13:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe die Masse in Muffinformen gebacken, weil ich nur eine Minipfanne hatte - ist aber gut gelungen.

maulwurfmaedchen

20.05.2014 21:20 Uhr

Lecker! Echt super hat sogar meinem kritischen Mann und den Kids geschmeckt. Dazu gab's gemischten Salat und ein Dip aus saurer Sahne und Schnittlauch.

Kaffeeline

30.05.2014 19:53 Uhr

Uns haben die Couscous Bratlinge sehr gut geschmeckt.
Dazu gab es frischen Quark Dipp mit Frühlingszwiebeln.

Auf die doppelte Menge wurde eine Zwiebel verwendet
und daraus 16 Bratlinge direkt mit dem Löffel in die Pfanne gegeben
und leicht angedrückt.

Vielen Dank für das leckere Rezept.



LG Kaffeeline

Zuckerschnittchen18

02.06.2014 13:08 Uhr

Habe das Rezept per Zufall (Rezept des Tages) gefunden und gleich ausprobiert. Was soll ich sagen - super lecker! Musste allerdings recht viel Semmelbrösel dazu geben, damit die Masse formbar war.
Dazu gab es noch Gemüse (Paprika, Möhren, Zucchini - gewürzt mit einer Afrika-Gewürzmischung) und Zaziki. Selbst mein "anti-vegetarischer" Mann fand die Bratlinge klasse!

Zombieflakes

16.06.2014 09:35 Uhr

sehr lecker!
ich würze immer mit mildem ajvar, viel petersilie und cayennepfeffer.
kommt bei mir immer mit aioli auf einen burger :)
komplett abgekühlt fallen sie auch nicht auseinander und schmecken noch besser.
danke für dieses rezept.

Katzemila

27.06.2014 23:47 Uhr

Ein tolles Rezept, danke dafür! Ich würde es sofort weiter empfehlen. Bis jetzt sind meine Bratlinge immer auseinander gebröselt. Der Tipp mit den Semmelbröseln hat sie diesmal auf jeden Fall gerettet ^^

Ein Tipp von mir: Auf jeden Fall mal mit Koriander (pulver) probieren!

liebe Grüße

jazzblue

24.07.2014 15:05 Uhr

Ich habe das Rezept zur Resteverwertung von Couscous-Salat benutzt, hat etwas Paniermehl gebraucht, war aber schnell und lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de