Gänsebraten und Entenbraten in Orangensauce

passend zur Weihnachtszeit

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Keule(n) von der Gans
4 Stück Entenbrust
2 TL Salz
2 TL Pfeffer, gemahlener schwarzer
1 kg Orange(n)
1 TL Koriander
3 Würfel Sauce (Rahmsauce in Pulver, ca. 8 EL)
1 TL Nelke(n), gemahlen
100 ml Essig
6 EL Zucker
100 g Crème fraîche
3 EL Fleischbrühe
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Man heize den Backofen auf 180°C (Heißluft) 200°C (Ober-Unterhitze) vor.
Man mische in einem trockenen Gefäß folgendes: Salz, Pfeffer, Koriander und Nelkenpulver. Somit erhält man die Gewürzmischung.
Man gebe die abgewaschenen Keulen und die in 3 Teile zerlegte Brust auf ein Backblech. Bei Bedarf entferne man vorher bitte etwas Fett. Nun würzt man das Fleisch von allen Seiten gleichmäßig mit der Gewürzmischung. Man gebe das Backblech mit dem gewürzten Fleisch in den Ofen.
In der Zwischenzeit entfernt man die Schale der Orangen mit einem Spargelschäler und schneidet jene in HAUCHDÜNNE Schreiben. Die Orangen werden nun gepresst. Der Saft wird selbstverständlich aufbewahrt und zwar in einem Gefäß 3/4 und in dem anderen 1/4 des Saftes. Das 1/4 vermische man mit ca. 200ml Wasser.
Nun müssten bereits ca. 40 min vergangen sein. Das Blech wird aus dem Backofen genommen und der Bratfond wird in eine Schüssel gegeben. Das Blech wieder in den Ofen geben und den Bratfond vom oben schwimmenden Fett künstlerisch befreien.
Der Essig wird mit dem Zucker zu einem Karamell erhitzt und aufbewahrt.
Man gebe die Fleischbrühe, ca. 750ml Wasser und das 3/4 des Orangensaftes in einen großen Topf und erhitze alles kurz, ca. 3min, auf höchster Stufe. Nun gebe man die Rahmsauce hinzu und lasse das ganze auf niedrigster Stufe köcheln. Kurz vor dem Servieren wird das Creme fraiche hinzugefügt.
Nun müssten seit Beginn ca. 60 min vergangen sein. Das Karamell wird über das Fleisch im Ofen verteilt. Darüber lege man die Orangenschalenstreifen, welche das Fleisch aromatisieren.
Das Fleisch wird nun alle 10min mit der Orangen-Wasser-Mischung begossen, damit der Braten nicht anbrennt.
Am Ende war der Braten ca. 120 min im Backofen.
Als Beilage empfiehlt sich folgendes zu servieren: Rotkohl, Spätzle in Butter und Klöße
Tipp: Für geschickte Hände empfiehlt es sich um ein Optimum zu erreichen, das Fleisch alle 30 min zu wenden.
Info zur hellbraunen Rahmsauce: Mit Würfel meine ich, dass die Packungen würfelförmig verpackt sind. Man kann natürlich auch andere hellbraune Rahmsauce verwenden.

Kommentare anderer Nutzer


melli1973

19.12.2007 14:41 Uhr

Dieses Rezept, müßte man doch mit Sicherheit auch gut mit dem folgendem Rezept kombinieren können........ oder????

Gans, gefüllt mit Äpfeln und Orangen
Zutaten für 4 Portionen:
1 Gans, 2,5 kg
Salz und Pfeffer
500 ml Wasser
3 Orange(n)
2 Äpfel
2 EL Speisestärke
125 ml Wasser
Paprikapulver
Orangensaft


Zubereitung:
Die Gans von innen und außen mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Die Orangen schälen und in Stücke teilen, die Äpfel in Spalten schneiden und die Gans mit dem Obststücken füllen. Die Gans in einen Bräter legen und mit ½ l heißem Wasser übergießen. Bei 180°C ca. 2 ½ Stunden braten, dabei hin und wieder mit Orangensaft bepinseln. Den Bratenfond zur gewünschten Saucenmenge mit Wasser auffüllen, mit Salz, Pfeffer und Orangensaft abschmecken. Speisestärke mit kalten Wasser anrühren und die Sauce binden.


Nur das man die Gewürzmischung aus deinem Rezept nimmt.....

Lieben Gruß
Melli

yvi03

17.12.2008 18:05 Uhr

hallo hier ist yvi, kannst du mir bitte einen tipp geben wie man die soße zu einem gänsebraten macht? liebe grüße yvi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de