Currysuppe mit Glasnudeln

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Karotte(n)
300 g Brokkoli
300 g Champignons, frische
Zwiebel(n)
1 Paket Glasnudeln
3 Liter Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
3 EL Curry
 evtl. Gewürz(e) nach Wahl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als Erstes das Gemüse putzen. Die Möhren und Champignons in Scheiben und den Brokkoli in kleine Röschen schneiden.

Die Brühe in einen ausreichend großen Topf geben und erwärmen. Nun zunächst die Karotten und Zwiebel hineingeben. Nach drei Minuten die Brokkoliröschen zufügen. Jetzt die Glasnudeln in kaltem Wasser einweichen.

Wenn die Brühe mit dem Gemüse kocht, die Champignon-Scheiben hineingeben. Nachdem alles etwa drei bis fünf Minuten geköchelt hat, die Hitze etwas reduzieren und die Kokosmilch in die Suppe geben. Mit dem Curry ordentlich abschmecken und eventuell nach Geschmack mit anderen Gewürzen verfeinern.

Die eingeweichten Glasnudeln ausdrücken und (des Kleckerns wegen) die Nudeln in kleinere Stücke schneiden. Danach in die Suppe geben und noch 10 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


ano911

01.04.2010 15:36 Uhr

Wie groß ist den ne Packung Glasnudeln in diesem Rezept?
Kommentar hilfreich?

mrs_maulwurf

18.04.2010 15:58 Uhr

Also bei uns im Einkaufsladen gibts immer 100g Packungen. Weil ichs gern ein bisschen dicker in der Suppe mag, nehme ich manchmal 1 1/2 Packungen, aber eigentlich reicht eine.
Viele Grüße!
Kommentar hilfreich?

Sanfisc

02.02.2016 20:38 Uhr

Die Suppe hat uns geschmeckt und ist unkompliziert und mit wenig Geschirr zuzubereiten
Kommentar hilfreich?

Sanfisc

02.02.2016 20:39 Uhr

Lediglich die Brühemenge würde ich beim nächsten Mal reduzieren, 2 Liter reichen bestimmt auch.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de