Weihnachts - Ente

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ente(n), küchenfertige (ca. 2 kg)
  Salz
  Pfeffer, a.d.M.
1/2 TL Kümmel, gemahlen
Karotte(n)
2 m.-große Zwiebel(n), mittelgroß
1 EL Honig
1 EL Senf (Dijon-Senf)
1 EL Crème fraîche
3 EL Orangenlikör
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

An der Ente das überschüssige Fett sowie die Talgdrüse am Schwanz wegschneiden. Ente gut säubern, waschen und trocken tupfen. Die Ente innen und außen gut mit Salz, Pfeffer und dem Kümmel einreiben.
Flügel unter den Rücken, Keulen fest an den Körper drücken und festbinden.
Die Ente mit dem Rücken nach oben in den Bräter legen, die Karotten und Zwiebeln (grob zerkleinert) dazulegen. 125 ml Wasser angießen und die Ente im Bräter in den kalten Backofen schieben. Temperatur auf 250 Grad schalten und die Ente 40 Minuten braten. Jetzt wird die Ente gewendet und die Temperatur auf 175 Grad heruntergeschaltet. 90 Minuten weiterbraten. Ab und zu mit wenig heißem Wasser nachgießen.
Honig im Wasserbad erwärmen und mit Senf verrühren. Die Ente aus dem Bräter nehmen und auf den Rost legen. Mit der Honig-Senf-Mischung bestreichen, nochmals etwa 15 Minuten bei 200 Grad braten, bis sie knusprig ist.
Inzwischen den Bratensatz loskochen:
Etwa 125 ml Wasser dazugießen, aufkochen, entfetten. Creme fraiche dazugeben und im offenen Topf sämig einkochen lassen. Sauce mit Salz und Orangenlikör abschmecken.
Beilage:
Rotkohl und Semmelknödel oder Schupfnudeln.
Bratzeit insgesamt 2 Std. 30 Minuten

Kommentare anderer Nutzer


schwagi

14.12.2003 13:38 Uhr

Hört sich gut "klassisch" an mit einem Hauch Raffinesse. Danke für die exakte Garbeschreibung!

lg schwagi
Kommentar hilfreich?

sebastian.1985

17.12.2003 19:17 Uhr

Im Grunde genommen macht man sich mit diesen rezept viel zu viel Mühe,
es geht auch einfacher und schmeckt teilweise noch besser,
Marinaden die mit Honig sind sind nicht gut, denn im Ofen ab ca. 120 grad werden sie nach 10 min bereits braun-schwarz,
Einfach mit einer Farce füllen und mit Salz Pfeffer einreiben,
Im Ofen immr wieder mit Fett übergießen ( Variante ; Zubereitung im Römertopf )

Gruß Sebastian
Kommentar hilfreich?

schorsch12

20.12.2003 12:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sebastian, du mußt schon richtig lesen, die Honig-Senf-Marinade kommt erst in den letzten 15 Minuten hinzu, und da verbrennt nix !


gruß schorsch
Kommentar hilfreich?

Kochlöffelschwinger

23.12.2003 10:28 Uhr

Sehr empfehlenswert!!!
Grüße aus dem Hunsrück vom
Kochlöffelschwinger
Kommentar hilfreich?

schwagi

27.12.2003 19:40 Uhr

Gestern gab's "Weihnachts-Ente" nach deinem Rezept: 5 Schleckermäuler waren sich einig, dass das die leckerste Ente seit Jahren war!!!
Übrigens habe ich Honig-Mohn-Senf (aus der Monschauer Senfmühle) verwendet...hmmm!
Kommentar hilfreich?

scutter

17.12.2013 16:54 Uhr

Ist die Rede von der Senfmühle von Erich.....tolle Unterkünfte und sehenswertes plus kulinarische Küche!!!!
Wir haben es schon mit guten Freunden genossen,verlängertes Wochenende!

Gruß Scutter

G.Lehringer aus DIN
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Svenja13579

24.12.2015 16:09 Uhr

Hallo :)
hab die Ente schon letztes jahr zubereitet und muss sagen SUPER LECKER!! Mein Freund war begeistert. Jetzt grade gart sie schon wieder bei mir im Backofen und wir freuen uns schon riesig :)
Danke für dieses tolle rezept. Ist jetzt schon Tradition geworden.
Kommentar hilfreich?

Mondschein11e

24.12.2015 23:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Meine allererste Ente und sie ist super geworden, wie aus dem Märchenbuch! Volle Punktzahl!
Frohes Fest!
Kommentar hilfreich?

wirtle

25.12.2015 13:13 Uhr

Sehr einfach und sehr lecker. Danke
Kommentar hilfreich?

Mandyx1989

25.12.2015 20:27 Uhr

Danke für das tolle Rezept, habe ich heute aus probiert.
Danke auch für die gute Beschreibung.
Jedoch fehlt leider die Garmethode beschrieben (Ober-/ Unterhitze), sonst wär es perfekt ;)
Kommentar hilfreich?

Petra1804

26.12.2015 10:38 Uhr

Gute Anleitung für eine perfekte Ente, bzw. bei mir waren zwei gleichzeitig im Ofen, brauchte die Zeit auch nicht verlängern. Die Enten sind bald auseinander gefallen, als ich sie umgesetzt habe auf den Rost und das Brustfleisch war auch nicht trocken. Obwohl mein Mann bis zum Schluss skeptisch war, ob die Haut auch knusprig wird, aber auch ihn hat es letztendlich überzeugt. Sehr lecker
Kommentar hilfreich?

Petra1804

26.12.2015 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ach so, ichhabe mit Umluft zubereitet und die Temperaturen nicht verändert, hat gut geklappt.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de