Koh

fluffiges serbisches Grießdessert
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
7 EL Grieß (Weichweizengrieß)
1 1/2 Liter Milch
7 EL Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier mit dem Mixer auf höchster Stufe mindestens 7 Minuten schaumig schlagen, nach und nach den Grieß hinzufügen. Den Teig in eine Auflaufform füllen und bei 180°C goldbraun backen.

Währenddessen die Milch mit dem Zucker aufkochen. Nach dem Backen den Teig sofort mit der heißen Milch übergießen, sodass sich der Teig richtig vollsaugt. Schmeckt heiß genauso gut, wie aus dem Kühlschrank.

Das lange Schlagen der Eier ist bei diesem Rezept das A und O! Wenn der Teig beim Backen am Boden eine gummiartige Schicht gebildet hat, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass nicht lange genug geschlagen wurde.
Video-Empfehlungen von Chefkoch.de

Kommentare anderer Nutzer


mima53

24.01.2011 16:51 Uhr

Hallo

ich habe die halbe Menge gemacht, dazu 3 große Eier genommen-
bei der Milch hatte ich ein bisschen Überschuss, da würde auch etwas weniger Menge reichen

geschmacklich ist dieses Koh oberlecker, erinnert mich sehr an
Salzburger Nockerl

lg Mima

Hanka78

30.08.2012 07:27 Uhr

Hallo,

ich habe dieses Gericht heute zum Frühstück gemacht (mit 2 Eiern und entsprechend reduzierten Zutaten). Die Zubereitung war einfach und es kam ein sehr fluffiger Teig zustande. Allerdings ist die Konsistenz, nachdem die Milch dazu kam, nicht ganz so mein Fall ;-)

LG Hanka

Barolinchen

14.01.2013 15:17 Uhr

Hallo majaf,

heute gab es bei uns zum ersten Mal Koh und es hat uns sehr gut geschmeckt.
Ich bin auch der Meinung, dass es etwas zu viel Milch ist.Am Besten nicht alles auf einmal darüber geben und nach und nach dazugeben, bis der Koh vollgesogen ist.
Ich habe 4 Eier genommen, 4 EL Grieß und 4 EL Zucker, dafür hat mir ein guter halber Liter Milch gereicht.Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache ;-).
Hilfreich wäre vielleicht noch eine Zeitangabe, wie lange das Ganze in den Backofen muss.Bei mir hat es ca. 20 Minuten gedauert, bis der Koh goldgelb war.

Danke für das Rezept und viele Grüße von Silvia

crazygab

23.04.2013 00:53 Uhr

ich hab das heute auch gemacht ... und auch fuer uns war da zuviel milch . auch habe ich da etwas vanille an die eier [ + griess ] gemacht .. ich frage mich... was wohl werden koennte /wie es wohl "raUSKOMMT" ... WENN Da ein paar fruechte in der mitte reingeschichtet wuerden ....oder mandelblaettchen oben drauf ...

zoe0812

31.08.2013 16:35 Uhr

Hallo Majaf,

vielen lieben Dank für das Lieblingsrezept meiner Kindheit!!!

Klar kann man Früchte etc. untermischen, dann ist es aber kein Original-Rezept mehr! Das Gute am Koh ist ja auch, dass so viel Milch dabei ist. Es sollte auch erwähnt werden, dass besonders Kinder dieses Rezept lieben.

Vielen Dank nochmal und alles Liebe
Zoe

tiermaus1998

08.08.2014 10:45 Uhr

Ich habe es auch zum Frühstück gemacht, war viel zu viel Milch und sehr lecker war es auch nicht. ** 2 Sterne **

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de