Spitzbuben

Butterkekse einmal anders
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
Ei(er)
  Aprikosenkonfitüre
  Puderzucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten in Zimmertemperatur zusammen mischen und zu einem glatten Teig kneten. Eine halbe Stunde im Kühlschrank stehen lassen.
Ausrollen und ausstechen.
Für die Spitzbuben nimmt man eine runde Form für den Boden, und eine runde Form aber mit Loch für die obere Seite. Bei ca. 150 Grad goldgelb backen.
Die Kekse ohne Loch mit Aprikosenmarmelade (je nach Geschmack kann man auch eine andere Marmelade benützen) bestreichen. Die Kekse mit Loch darauf setzen und zum Schluss noch mit Puderzucker bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


claudi11

22.10.2004 20:58 Uhr

Ich nehm immer Himbeergelee! Aufpassen, dass die Plätzchen nicht
zu braun werden!

Kaos72

12.11.2005 19:37 Uhr

Das ist das beste Rezept für Spitzbuben das ich je hatte!!! Man kann die Plätzchen sogar "pur" essen, d.h. sie werden nicht mit Marmelade zusammengeklebt sondern "einzeln" gelassen. So hat man herrlich knusprig mürbe Plätzchen die zu jeder Jahreszeit gegessen werden können. Man muss nur schauen, wenn die Eier ziemlich groß sind reichen auch 3 Stück.

irina

14.11.2005 23:53 Uhr

super lecker!!! Kompliment

Gruß Irina

DieliebeBeate

23.11.2005 06:05 Uhr

Hallo,

habe gestern diese "Spitzbuben" nachgebacken.
Der Teig ist sehr geschmeidig - also gerade so wie man ihn zum ausrollen und ausstechen braucht - und klebt nicht.
Sehr dünn ausgerollt schmecken sie uns am Besten.
Auch war das Rezept sehr ergiebig. Bei uns kamen über 80 Plätzchen (ca. 4 cm Durchm.) heraus.

Wird bestimmt noch öfter gebacken.

lG

Beate

dilo1747

27.11.2005 12:17 Uhr

Halli Hallo

Auch ich kann mich hier nur anschließen, um das Spitzbubenrezept in den höchsten Tönen zu loben.
Es war wirklich eine Freude mit dem Teig zu arbeiten, und die Plätzchen auszustechen.
Ich habe den Teig eine Nacht im Kühlschrank gelassen, und das Verarbeiten ging super.

Spitzbuben nach diesem Rezept wird es ab jetzt bei mir jedes Jahr geben.

Liebe Grüße
Ilona

eostra

27.11.2005 14:01 Uhr

Hui, der Teig war wirklich ergiebig und die Buben sind ausgesprochen lecker, danke für das tolle Rezept.

LG
eos

Laurel

15.12.2005 19:07 Uhr

Also ich find das Rezept und die Keksis einfach nur toll.... Wir haben letztes We, schätzomative 25 Bleche von diesen Keksen gebacken, und sie verschiedenen Leuten als Vorweihnachtliches-Geschenk gegeben, und innerhalb von wenigen Minuten waren keine mehr übrig und es wurden noch welche mit Nachdruck gefordert*lach* Also werde ich dieses Wochenende wieder mit der Zubereitung dieser Keksis verbringen ;) Tolles Rezept, einfach nur eine Gaumenfreude!
Werd noch ein Bild online stellen!

Lg aus Wien

Deni19

17.12.2005 18:26 Uhr

Voll lecker! kann man auch normale Kekse draus machen und die mit Schoko beschmieren. Apropos Schoko: hab die Hälfte vom Teig abgenommen, ordentlich Kakao und Schokotropfen zugegeben... Die besten Schokokekse , die ich je gegessen hab! Mein Freund hat auch schon bauchweh! Frohes wünsche cih euch allen

tierparktoni

04.01.2006 10:06 Uhr

Ich muss sagen, ich war erst skeptisch wegen der ganzen Packung Backpulver (die Spitzbuben von Muttern waren immer ohne). Die Plätzchen waren dann aber so lecker luftig, dass ich nicht mehr zum zusammenkleben gekommen bin, weil sie Herr Tierparktoni einfach so gefuttert hat.
Da ich aber trotzdem nicht so der Backpulverfan bin: schadet es, wenn ich nur die Hälfte Backpulver nehme?

Grüße, Toni

Pontes2

23.11.2006 17:36 Uhr

hallo,

habe heute nachmittag die plätzchen gebacken. und jetzt naschen wir ein paar da eine freundin zum kaffee da ist. wir finden sie einfach nur genial. echt super rezept. danke
lg manu

nickeld24

02.12.2006 19:32 Uhr

Hallo,

habe heute die Spitzbuben gebacken. Sie sind echt super lecker.... der Teig war optimal zum ausstechen und ausrollen. Habe ihn über nacht im Kühlschrank stehen lassen. Bei mir sind nur die Plätzchen sehr dick geworden, liegt sicher daran das ich sie nicht soooo dünn ausgerollt habe und wegen dem vielen Backpulver, werde des nächste mal etwas weniger nehmen. Ich mag Spitzbuben viel lieber wenn sie schon etwas "älter" sind, dann sind sie richtig durchgezogen. Habe drei verschiedene Marmeladen genommen. Echt lecker... *G* Bild werde ich auch gleich hochladen....

Ciao
Nina

Rosensammlerin

12.12.2006 21:27 Uhr

Hallo,

ich habe die Spitzbuben am Wochenende nach diesem Rezept gebacken und sie sind perfekt geworden, obwohl ich sonst eher selten backe. Ich habe die Menge halbiert, es wurden dennoch 4 Backbleche, immer zwei gleichzeitig im Ofen. Rezept ist gespeichert!

Lieben Gruß Rosen

sabdelli

15.12.2006 16:28 Uhr

Hallo,
wir haben einen kleinen Backshop und ich habe diese Plätzchen fürs Geschäft gebacken. Sie sind der Renner, einfach nur superklasse. Vielen, vielen Dank für das leckere Rezept!

Walchwil

19.12.2006 20:42 Uhr

Habe die Spitzbuben letzte Woche gebacken - jetzt sind leider schon keine mehr übrig... Waren sehr lecker!

Lieben Gruß
Walchwil

Cyberlady

18.02.2007 14:34 Uhr

Hallo Refi

habe die Spitzbuben in der Weihnachtszeit gebacken, kann mich nur meinen Vorschreibern anschliessen....

die Spitzbuben sind sehr fein und haben uns allen sehr gut geschmeckt, werde sie sicher wieder zu Weihnachten backen

LG aus dem Allgäu

Cyberlady

bananenbluete

22.11.2007 12:18 Uhr

Also nach all den Lobeshymnen hier freue ich mich schon auf die Kekse! Ich habe mir das einfachste Rezept ausgesucht weil das meisstens die besten sind, und so wie's aussieht stimmt das hier ja auch. Ich hoffe die halten dann bei mir länger als einen halben Tag! ;)

Backameise

17.12.2007 14:15 Uhr

Danke für das tolle Rezept. Die Spitzbuben sind wirklich gut bei meiner WG angekommen. Ich werde sie jetzt wohl jedes Jahr backen.

Gruß Doreen

babikam

26.04.2008 21:33 Uhr

Hello!

Ich backe die Spitzbuben oft in ganzem Jahr. Diese sind die Lieblingskuchen von meiner Tochter.
Diese sind sehr lecker!
viele Grüsse von Babi

awaffner

31.05.2008 17:38 Uhr

hallo refi,

will das auch mal für´s kommende WE machen.... sag mir doch bitte noch wie lange du sie im Ofen backst,...ach ja,"umluft" oder "ober-unterhitze"?????


LG andrea

Gourmetmaus

05.12.2008 18:24 Uhr

Hallo,

habe gestern die Plätzchen gebacken.Der erste Plätzchenteig der beim Verarbeiten nicht klebt. Sie sind sehr gut bei meiner Familie angekommen. Ich habe sie bei 175 Grad ca. 12 Min. gebacken. Danke für das gute Rezept.

LG Ursula

Sarah83

14.12.2008 17:37 Uhr

Habe die Kekse gestern auch gebacken, Teig war deutlich länger im Kalten, da ich noch andere kekse gemacht hatte. War nicht mehr so klebrig, aber etwas Mehl musste schon noch dran beim Ausrollen, aber ist ja normal. Lies sich super Ausstechen. Man muss nur schauen, dass die Kekse schön hell bleiben. Hatte, nachdem ich gelesen habe, dass man sie auch so einzeln essen kann, Rentiere mit Schoko und noch Sterne gemacht. Alles super und auch lecker :-)

Bilder habe ich auch hochgeladen.

Lg
Sarah

-Schneckchen-

27.10.2009 13:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das beste Spitzbubenrezept dass ich je hatte! Die Kekse schmecken super lecker, jedoch nehme ich kein Backpulver her!
Ansonsten Wunderbar!!

LG -Schneckchen-

Salmiak

29.11.2010 22:04 Uhr

Da ich mit Mürbeteig immer auf dem Kriegsfuß stehe, habe ich mich in diesem Jahr für genau dieses Rezept entschieden. Die tollen Kommentare sprachen ja für sich.

Mein Teig war gut gekühlt, meine Hände und die Arbeitsfläche kalt. Kaum hatte ich das Verarbeiten begonnen verandelte der Teig sich in einen Brei mit dem sich absolut nicht arbeiten liess.
Ich frage mich ob es an den vier Eiern lag - meine waren leider sehr große Exemplare.

Ich habe den Teig mit einer ziemlich großen Menge Mehl strecken müssen. Nach erneutem Kühlen lief die Verarbeitung dann einwandfrei, die Plätzchen kamen großartig auf das Blech und gingen im Ofen (170°, ca 15 Minuten) prima hoch ohne die Form zu verlieren.

Leider war wegen des vielen Extramehles der Geschmack dann dahin, die Spitzbuben schmecken trotz der Geleefüllung. Aber ich habe noch Hoffnung: vielleicht schmecken sie saftiger wenn sie noch 3 Tage in der Dose durchziehen können.
Würde das dann rückmelden.

Auf jeden Fall meinen Dank für das Rezept!

ChaosPrinzessin79

15.12.2010 18:05 Uhr

Hmmm,der Teig klebt tierisch an den Fingern, ich hoff das wird noch besser, wenn er im Kühlschrank war

ChaosPrinzessin79

15.12.2010 22:52 Uhr

Ok, hab grade gebacken und der Teig ist echt ziemlich klebrig, aber mit einer gut bemehlten Arbeitsfläche geht es super. Schmecken tun die auch lecker, mal sehen wie gut sie durchgezogen sind

_-Cooper-_

28.11.2011 01:30 Uhr

Ein Traum.. =P

bine407

01.12.2011 13:08 Uhr

Das Ergebnis ist lecker, ich hab die Spitzbuben mit Himbeermarmelade gemacht. Ich habe extra die "samtige" ohne Kerne genommen, hat wunderbar geklappt.
Lediglich der Teig war sehr klebrig und ich hatte einige Schwierigkeiten mit dem Ausrollen und aufs Blech befördern, obwohl die Eier recht klein und der Teig ordentlich gekühlt war.
Trotzdem ein schön einfaches Rezept, ich werde das nächste mal wohl etwas mehr Mehl nehmen.

Herzliche Grüße
bine

moppeline123

04.12.2011 18:00 Uhr

Mein Einstieg in die diesjährige Weihnachtsbäckerei. Da die ersten Kommentare so positiv waren, hab ich mich für dieses Rezept entschieden. Ausserdem mag ich gefüllte Plätzchen.

Aber der Teig war Anfangs eine Katastrophe.... 4 kleine Eier genommen... Danach aber reichlich Mehl unterkneten müssen, bis man ihn halbwegs ausrollen und ausstechen konnte. Auch habe ich sehr dünn ausgerollt, wegen der Kommentare, dass der Teig sehr aufgeht. War auch gut so, sonst wären es echt zusammengesetzt "Kiefernsperren" geworden ;-)

Gefüllt habe ich mit Johannisbeer- und Brombeergelee. Die Plätzchen sind dann recht schnell durchgezogen. Geschmacklich sind sie ok.

Aniane

09.12.2011 11:50 Uhr

Hallo, würde heut gern zum 1. Mal Spitzbuben backen. Kann mir nur nicht vorstellen, dass die Marmelade ohne backen fest wird. Scheint aber ja bei euch allen zu klappen. Wenn ich mein Marmeladenbrot draußen liegen lasse, wird das aber ja auch nichts fest;-) Kann mich jemand beruhigen? Klingen so lecker.
Vielen Dank schon mal. Grüße

moppeline123

17.12.2011 15:19 Uhr

Ja, sie wird fester. Dadurch dass die Kekse trocken sind, nehmen die die Feuchtigkeit der Marmelade auf.
Ich hatte auch Bedenken, aber da läuft nichts raus ;-)

giesskanne11

11.12.2011 11:08 Uhr

Tolles Rezept. Schnell gemacht, super lecker! Mit Schokoladencreme gefüllt, schmecken die Spitzbuben meinen Kindern besonders. Jetzt habe ich schon zwei Mal die doppelte Masse gemacht und schon sind sie wieder fast fertig.

MoniRigatoni

15.12.2012 19:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

dein Spitzbuben - Rezept ist definitiv sehr gut, aber 4 Eier sind zuviel. Ich habe 3 Eier genommen und trotzdem noch Mehl dazu geben müssen.

Von mir 4 Sterne und ein Bild habe ich auch hochgeladen


LG...................MoniRigatoni

KirschZimtWaffel

21.11.2013 18:23 Uhr

Halli Hallo!
Hab heute das Rezept ausprobiert (mit 3 Eiern) und es war wirklich spielend leicht und das Ergebnis ist sehr schmackhaft!
Ursprünglich hatten wir schon am Vortag uns an Spitzbuben versucht - aber die sind gleich garnix geworden. Da wir ein Rezept aus einem altbewährten Backbuch hatten, dass ohne Eier hätte funktionieren sollen... das war nix.
Daher gibt es von mir 5 Sterne.
Ich würde noch empfehlen, den Teig länger als 30 MInuten kalt zu stellen - die ideale Bearbeitungsstruktur hatte der Teig erst, als er ganz durchgekühlt war - nach ca. 1 Stunde.
Liebe Grüße
KirschZimtWaffel

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de