Ingwer - Zimt - Kardamom - Tee mit Milch und Honig

schmeckt gut, heizt ein, kurbelt den Stoffwechsel an und wirkt antiseptisch, auch bei Grippe
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Liter Wasser
40 g Ingwer
1 Stück Zimt, ganz, nach Belieben
1/4 TL Kardamomkapsel(n), grüne, evtl. weniger
  Milch oder Sahne
  Honig, Ahornsirup oder Kandis
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Menge des Ingwers richtet sich danach, ob der Tee eher mild oder schärfer sein soll. Wer es gern scharf mag, geht eher bis an die Obergrenze.

Den Ingwer schälen und in winzig kleine Würfel schneiden bzw. ihn auf einer Reibe raspeln. Die Zimtstange mit dem Messerrücken oder mit einem harten Gegenstand ein wenig andrücken, bis sie kracht. Ebenso mit den Kardamomkörnern verfahren, damit sie im heißen Wasser ihr Aroma besser freigeben. Die Zutaten in eine vorgewärmte Kanne geben.

Das Wasser zum Sieden bringen und kurz warten, bis es aufhört zu brodeln, dann in die Kanne schütten. Das Ganze sollte mindestens 10 Minuten ziehen.

Den Tee in Becher geben und nach eigenem Geschmack mit Sahne oder Milch, Honig, Kandis oder Ahornsirup abschmecken. Statt Stangenzimt kann man auch zum Schluss Zimtpulver mit in den fertigen Tee geben.

Kommentare anderer Nutzer


gourmettine

23.03.2010 21:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ergänzung zu meinen Rezeptangaben:

Da hieß es 40 - 100 gr Ingwer - diese Spanne wurde leider nicht übernommen. Heute habe ich das Rezept noch einmal mit 40gr Ingwer ausprobiert, und es ist nach unserem Geschmack definitiv nicht würzig genug. Also: Ingwerfreunde, seid mutig!

LG von der Tiiine

Binobienchen

05.08.2010 07:05 Uhr

Liebe Tiiine,

Der Tee ist wunderbar! Wir haben ihn gestern abend getrunken und natürlich mit viel Ingwer gekocht. Sehr würzig, wärmt richtig gut durch - mein "Wohlfühltee". Die Zutaten sind bei uns ohnehin immer vorhanden, da wir sehr gern "würzig" kochen.

Das, was mir am "Yogitee"immer fehlte, war eindeutig der Ingwer!

Dankeschön, für dieses Teerezept.

Liebe Grüße von Bine

gourmettine

05.08.2010 17:14 Uhr

Liebe Bine,

freut mich sehr, dass das Wetter sogar im August diesen Powertee möglich macht! Wir trinken ihn auch fast das ganze Jahr durch - und nicht nur im Winter, wenn es schneit.

Danke für die liebe Bewertung und viel Freude mit dem Tee!

LG, Tiiine

Merceile

27.01.2011 14:01 Uhr

Hallo Tiiine,

ein sehr leckerer Tee, den ich mit drei Kardamomkapseln und der Höchstmenge an Ingwer zubereitet habe. Für Getränke wasche ich den Ingwer immer und schneide ihn dann in hauchdünne Scheibchen. Ich habe mit Honig gesüsst und einen Schuss Vollmilch hinein gegeben.

Danke für die tolle Anregung!

Liebe Grüße - Merceile

gourmettine

13.02.2011 12:08 Uhr

Danke, @Merceile!

Mit dem Kardamom gehe ich auch großzügig um. Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass die Kügelchen (aus der Kapsel) richtig "ernsthaft" an- oder aufgeklopft sein sollen, damit sie sich optimal entfalten.

LG von der Tiiine

altehexealex

24.02.2011 22:11 Uhr

Hallo,
ich würde den Tee gerne mal ausprobieren-habe aber noch nie Ingwer verwendet, muß ich den ,außer klein schneiden ,irgendwie vorbereiten, waschen, schälen oder so?

Kann ich den Tee in der Kanne stehen lassen oder zieht er dann nach,und wird zu stark/würzig? Sollte ich Ihn besser nach dem 10min ziehen lassen ,durchsieben?

Sind warscheinlich totale Anfänger Frage. Habe schon so viel von Ingwertee gehört, das ich den unbedingt ausprobieren will.

Gruß Altehexealex

gourmettine

25.02.2011 10:14 Uhr

@altehexealex,

du kannst den Ingwer ein wenig abwaschen, wenn du möchtest, kannst ihn schälen und würfeln oder raspeln, aber das Rezept funktioniert auch, wenn man ihn mit Schale in sehr dünne Scheiben schneidet und dann das heiße Wasser darüber gießt (und über die anderen Gewürze in diesem Fall).

Es hängt ganz davon ab, wie du mit dem Ingwergeschmack zurechtkommst, ob du den Tee einfach weiter in der Kanne ziehen lässt oder ihn absiebst.

Als \"Anfängerin\" würde ich erst einmal vorsichtig starten, nicht zu viel Ingwer nehmen. Vielleicht würde dir das schnell zu scharf und zu stark. Wenn dir der Ingwergeschmack zusagt, kannst du ja die Dosis erhöhen.

Wir als \"alte Hasen\" sieben unseren Tee gar nicht mehr ab, sondern lassen ihn bis zum letzten Schluck in den Zutaten stehen.

Aber es wäre schön, wenn du mir deine Erfahrungen gelegentlich mitteilen würdest. Gutes Gelingen und viele Grüße

... von der Tiiine

altehexealex

26.02.2011 12:14 Uhr

Hallo,
danke für die Tip´s.
Habe gestern beim einkaufen leider keinen Ingwer mehr bekommen.
Wenn ich welchen habe, wird der Tee sofort ausprobiert,
und dann berichte ich natürlich.

Gruß altehexealex

kati168

27.02.2011 09:23 Uhr

Einfach nur genial!

Ich habe den Tee gegen meine Erkältung gemacht und eben den letzten Rest getrunken.
Ohne Milch und ungesüßt schmeckt der Tee auch gut.Ich mag beides gerne,je nach Laune :-)
Bisher kannte ich das Rezept ohne Ingwer,dafür mit Schwarztee.Dann nützt er aber nichts gegen Erkältung.


Durch Ingwer werden übrigens kalte Hände immer so schön warm.

gourmettine

27.02.2011 12:16 Uhr

Hallo @kati168,

danke für die tolle Bewertung! Ich freu' mich, dass er dir auch so gut schmeckt und TUT! Der Tee bringt uns auch kreislaufmäßig gut ab Trab, wenn wir schlapp sind. Bei Frösteln und niedrigem Blutdruck, oder jetzt zur Karnevals-(Faschings-)zeit, draußen im Kalten und Nassen der Knaller - und dann auch noch sooo gesund (ist schon fast zu viel des Guten!) ...

Danke und liebe Grüße

... Tiiine

gourmettine

17.03.2011 15:41 Uhr

Ergänzen möchte ich dazu noch, dass man bedenkenlos den Aufguss drei- und mehrmals verwenden kann. Ich gebe dann nur jedesmal noch eine weitere Zimtstange hinzu und lasse sehr lange ziehen. Dies habe ich herausgefunden, als es kürzlich nirgendwo Ingwer zu kaufen gab, aber unser Sinn nach diesem Tee stand.

LG von der Tiiine

altehexealex

17.03.2011 16:23 Uhr

Hallo, da bin ich wieder,habe endlich Ingwer bekommen (bei Aldi,wo ich so garnicht damit gerechnet habe).

Lecker lecker lecker,das gibts auf jeden Fall jetzt öfter.
Habe erst mal vorsichtig so ca 50g Ingwer genommen und nach 20min abgegossen, ich fand das schon sehr lecker und werde beim nächsten mal mal mehr probieren.

Wie lager ich den ingwer am besten? Habe ihn jetzt in einer Tupper-Dose verschlossen im Kühlschrank,ist das richtig?
Wie lange ist er so haltbar?

Gruß Altehexealex

gourmettine

18.03.2011 10:51 Uhr

Hallo Alex,

der Ingwer ist in der Haltbarkeit äußerst pflegeleicht! Bei mir liegt er meistens auf der Fensterbank in der Küche, manchmal auch einfach irgendwo auf der Arbeitsplatte, wo er nicht stört. Die Schnittstellen trocknen ganz leicht ein und werden nicht schlecht (schimmelig oder so), auch da sind keine besonderen Vorkehrungen notwendig.

Außerdem freue ich mich sehr, dass dir der Tee auch so gut schmeckt!

Guten Appetit und viele Grüße

... von der Tiiine

gloryous

28.02.2012 07:14 Uhr

Hallo!

Ich habe mir den Tee gestern gemacht.

Ich habe "nur" 25g frischen Ingwer genommen, zudem 5 Kardamom-Kapseln und eine Stange Zimt.
Statt Milch bzw. Sahne habe ich Sojamilch genommen (ca. 300 mL).
Gesüßt habe ich mit etwas Stevia.

Mir hat der Tee sehr gut geschmeckt! Vor allem die Kardamom-Note passt immer sehr gut zum Ingwer!

Vielen Dank für das tolle Rezept!
Fotos folgen!

Lg,
gloryous

gourmettine

05.04.2012 22:31 Uhr

Hallo gloryous,

deine Bewertung und die Fotos finde ich jetzt erst ... Danke, ich freu' mich!
Sojamilch und Stevia sind interessante Varianten, wird ausprobiert. Bei uns gab es gerade Ingwer zum Super-Aktionspreis, da wird es morgen außer diesem Tee ein Möhren-Ingwer-Süppchen geben.

Viele Grüße von der Tiiine

Assibaby

14.02.2013 17:53 Uhr

Hallo Tiiine,

da mich gerade ein böser Erkältungsinfekt erwischt hat, habe ich dieses Rezept ausprobiert, ebenfalls mit der Höchstmenge an Ingwer. Gesüßt habe ich mit Akazienhonig und ein Schuss Vollmilch kam in jedes neue Glas.
Bin Deinem Tipp gefolgt und habe mehrere Male aufgegossen. Beim 2. Mal eine Stange Zimt extra dazu gegeben. Beim 4. Mal war der Tee dann aber eher zimtlastig und der Ingwer ausgelaugt. Der Tee wirkt in der Tat wärmend aber auch belebend. Und zum Schluss fand ich ihn ohne Milch fast besser.

Es ist ein sehr schönes Rezept, dass ich als Standard in mein Kochbuch aufnehmen werde - vielen Dank dafür.

LG Assibaby

PetraGilmore

17.04.2013 18:01 Uhr

Ich kaufe immer den schönsten, frischesten Ingwer, schäle ihn, schneide ihn in relativ grosse Stücke und lege ihn in einem Glas, bedeckt mit geschmacklich neutralem Schnaps ein. Der Ingwer wird nie schlecht, und wenn ich ihn brauche, nehm ich ein Stück raus und rasple oder schnipple ich es, je nach Bedarf eben.

gourmettine

11.05.2013 15:59 Uhr

Hallo PetraGilmore,

da ich nicht mehr regelmäßig bei CK vorbeischaue, habe ich eben erst deinen Kommentar gelesen. Das ist wirklich eine tolle Idee, den vorbereiteten Ingwer in Schnaps einzulegen. Nimmt der Ingwer den Schnaps denn sehr stark an? Wenn ja, wäre er längst nicht mehr für alles brauchbar ... Oder wie siehst du das?

LG von der Tiiine

anja-anna

27.10.2013 12:42 Uhr

Hallihallo,

bin jetzt erst auf dieses Rezept gestoßen.
Ich liebe Ingwer - hab´ deshalb auch gleich die Höchstmenge von 100g genommen. Habe den Kurzzeitmesser auf 20 Minuten gestellt; nach 10 Min. schon probiert - und dann gleich ab gesiebt.
Hab´ mich wohl überschätzt ;) Brauchte dann auch noch 2 TL Honig und 2 Schuß Sahne pro Tasse.
Auch dann noch sehr scharf. Zimt nehme ich nächstes Mal eine kleinere Stange. War nämlich für meinen Geschmack etwas zu zimtlastig.
Ich hoffe, dass man das machen kann, denn ich werde den Ingwer, etc. im Kühlschrank aufbewahren und morgen wieder 1l Wasser rübergeben.
Danke für das Rezept!

anja-anna

29.10.2013 08:56 Uhr

Nachtrag: Als Ingwer-Liebhaber gewöhnt man sich doch schnell an die Schärfe.
Bei der 2. Tasse habe ich nur noch jeweils 1x Honig und Sahne genommen.
Bei der 3. und 4. Tasse schmeckte er mir sogar pur am besten:)

Limericks

08.03.2014 11:42 Uhr

Absolut genial, gerade bei Halsschmerzen sehr wohltuend...
Für Leute die keine Kardamomkapseln bekommen und keine Zimtstangen im Haus haben:

1-2 TL Zimtpulver und einen halben TL geriebenen Kardamom dazugeben, dann ca. 150 ml Milch und 50 ml Sahne. Gesüßt wurde mit 2 Esslöffeln Honig.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de