Zucchini - Lasagne

Low Carb Rezept ohne Teig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Zucchini, große, dicke
500 g Hackfleisch, vom Rind
1 große Zwiebel(n)
1 dicke Knoblauchzehe(n)
1 Dose Tomate(n), stückig
1 Pck. Frischkäse
100 ml Milch
 n. B. Sauerrahm
1 EL Tomatenmark
150 g Käse, gerieben
  Olivenöl
  Oregano
  Thymian
  Petersilie
  Salz und Pfeffer
  Paprika, edelsüß
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zucchini waschen und längs in fingerdicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne in Olivenöl von beiden Seiten anbraten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Oder die Scheiben mit Olivenöl bestreichen, ein wenig salzen und auf der obersten Schiene mit der Grillfunktion im Backofen bräunen. Das dauert allerdings länger.

Die Zwiebel in Würfel schneiden und in der Pfanne in wenig Olivenöl glasig dünsten. Knoblauchzehe dazu pressen und etwas mitdünsten. Das Hackfleisch hinzugeben und krümelig anbraten. Wenn das Fleisch Farbe bekommen hat, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen, 1 EL Tomatenmark hinzugeben, unterrühren und eine Minute anschwitzen. Tomaten hinzugeben und mit Oregano, Thymian, Salz, Pfeffer, Paprika würzen. 10 min auf kleiner Flamme köcheln lassen, zum Schluss die gehackte Petersilie hinzugeben.

Frischkäse mit der Milch verrühren, wahlweise auch Sauerrahm unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen, ca. 50 g Streukäse unterrühren.

Eine Lasagneform oder eine andere Auflaufform mit Zucchinischeiben auslegen. Darauf ein paar Löffel Tomatenhacksoße verteilen, darauf eine Schicht Frischkäsesoße, und darauf wieder Zucchinischeiben. Weiter so schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht soll Tomatenhacksoße sein. Diese mit dem restlichen Käse bestreuen und im auf 200°C vorgeheizten Ofen ca. 30 min goldbraun backen.

Dazu passt ein kleiner frischer Salat.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


RePpI

08.01.2011 21:23 Uhr

Ein sehr schönes Rezept und dank des Hackfleisches sogar Männertauglich ;) Habe meinen Götter-Gatten gerade auf Diät gesetzt und versuche es eben mal mit Low-Carb. Genau so ein Gericht habe ich gesucht. Vielen Dank dafür!
Wer neben geringer Kohlenhydratzahl auch nicht zu viel Fett möchte, kann zusätzlich auch fettreduzierte Zutaten verwenden. In meinem Fall waren das der Frischkäse und der Gratinkäse. Aber mittlerweile gibt es auch schon fettreduziertes Hack.
War auf jeden Fall sehr lecker und wird sich nochmal gekocht!

stella1992

15.04.2013 18:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn man auf Kohlenhydrate verzichtet, sollte man aber nicht ZU SEHR am Fett sparen. Irgendwoher benötigt der Körper ja schließlich noch die Energie... ;-)
Nur so als Tipp ;-)

Lonely66

23.06.2014 13:12 Uhr

Das ist so nicht ganz richtig.
Fett ist nicht immer gesund und alles in unmengen Fett zu braten ebenso verkehrt. Die Energie holt er sich aus dem, was die gesunden Lebensmittel hergeben!
Meine Lebensmittel enthalten alle nicht mehr als 5g Fett pro 100g und mein Körper hat power und ich nehme zudem gesund ab!

chrish_92

23.12.2014 11:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Und was geben die gesunden Lebensmittel her? Es gibt nur 3 Energieträger: Proteine, Kohlenhydrate und Fette (Alkohol kann man vielleicht noch einzeln zählen). Bei Low-Carb muss die Energie also entweder aus Fett oder aus Proteinen kommen. Isst man zu viele Proteine, werden diese wieder in Zucker umgewandelt (Glukoneugenese), was je nachdem, was man möchte, auch nicht optimal ist.
Solange man gesunde Fette verwendet, ist auch das großzügige Benutzen dieser nicht problematisch.

selkie21888

22.03.2012 18:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe lange zeit auf Lasange verzichtet. Zu Kalorienreich, zu viele Kohlenhydrate usw.

Dann bin ich auf diese hier gestoßen. Klang lecker also habe ich sie ausprobiert. Allerdings nur die halbe Menge für mich.
Die Lasange ist ausgesprochen lecker und schmeckt auch fast wie normale Lasangie. das nudeln fehlen merkt man im prinzip kaum.
Hat mich echt überrascht.

Zudem ist die Portion riesig. Hab gestern grade mal ein viertel davon gegessen. Sehr sättigend.

Werde diese Lasange in jedem fall nochmal Kochen. Hat meinen Heißhunger auf Lasange befriedigen können ;)

Danke für das Rezept.

Julinchen87

06.07.2012 18:04 Uhr

Danke für das Rezept !
Habe sie nachgekocht und da ich mich vegetarisch ernähre, das Hack durch Soja Hack ersetzt und noch eine Schicht Spinat hinzugefügt !

Seeehr lecker und wird garantiert wiederholt !
Dann werde ich die Zucchinischeiben aber etwas dünner schneiden :)

zilo

30.08.2012 13:16 Uhr

Dieses Rezept ist super lecker. Hat der ganzen Familie geschmeckt und kommt jetzt öfter auf den Tisch.
Echt super! Danke dafür.

sarahspaghetti

17.10.2012 19:55 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept!
Es hat super geschmeckt!!!
Ich hab es noch etwas abgewandelt, damit es etwas mehr Geschmack bekommt.
Ich habe 1/2 Pkt. Frischkäse und 1/2 Pkt. Frischkäse mit Ziegenkäse genommen. Ausserdem hab ich noch ein paar Kleckse Pesto Genovese unter der letzten Schicht verteilt.
Es hat wirklich super geschmeckt und mich überhaupt nicht gestört, dass keine "echten" Lasagneplatten waren.

rieljo

15.01.2013 20:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auf der Suche nach einem Low Carb Abendesse mit Zucchini u. Hackfleisch bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Um noch mehr Kalorien einzusparen, habe ich das Hackfleisch mit fein geraspelten Möhren gestreckt. In die weiße Soße habe ich zusätzlich einen Naturjoghurt gerührt. Es hat mir sehr gut geschmeckt. Ich hoffe, dass GöGa morgen der gleichen Meinung ist ;).
LG Rita

Celinehmc

18.08.2014 12:23 Uhr

Danke für den Tipp mit den Möhren, dass werde ich auch testen

Tontopf7

08.03.2013 16:40 Uhr

Hallo!

Mir hat es auch sehr gut geschmeckt. Ich habe es zwar etwas runtergerechnet auf 1 Person und dadurch haben sich wahrscheinlich die Mengenverhältnisse etwas verändert. Auf dem Teller war es dann eher ein Eintopf als eine Lasagne weil ich nur wenige Schichten machen konnte aber geschmeckt hat es trotzdem super.

pusteblumeceline

23.04.2013 17:38 Uhr

Voll gut! Nudeln haben gar nicht gefehlt :-) Das gibts wieder!

Presencial

23.06.2013 20:55 Uhr

Habe die Mengenangaben nach Gefühl für 2 Portionen abgeändert. Statt Hackfleisch habe ich Sojagranulat verwendet, die Zucchini dünner geschnitten und im Ofen gebacken. Statt Milch habe ich Sojamilch und Sojakochsahne verwendet, dazu Frischkäse mit Bärlauchgeschmack. Reibekäse gabs keinen, dafür Light-Fetakäse. Ein tolles Lowcarbgericht, schmeckt hervorragend zu Rucolasalat mit angebratenen Champignons!!

Wowiewann

24.07.2013 11:21 Uhr

Sehr leckere Lasagne,
ich habe statt dem Rinderhackfleisch, Hühnerfilet durch den Fleischwolf gedreht.
Und muss sagen das war einfach nur lecker.
Nur zu empfehlen.

Arlene811

28.08.2013 01:40 Uhr

Würde das gerne mal kochen, aber mein Freund kann Zucchini nicht ausstehen ? Hat jemand ne gute Idee für ne Alternative ?:) Nur keine Aubergine

alaKatinka

02.09.2013 08:38 Uhr

Huhu,
vielleicht Schmorgurke?

LG Katinka

plumile

24.09.2013 18:44 Uhr

hokkaido-kürbis müsste eigentlich auch gehen... werd ich nächstes mal versuchen.

alaKatinka

03.09.2013 15:54 Uhr

Hallo,
habe die Lasagne heute gemacht. Hat sehr gut geschmeckt.
Habe Ziegenfrischkäse genommen.

LG Katinka

KiwiTwist

28.10.2013 12:42 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept! Dennoch keine wirkliche Lasagne, die Schichten sind bei mir beim Servieren sofort auseinander gefallen.

Werde sie dennoch wieder kochen! :)

Krötenmutter

30.10.2013 12:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein ganz tolles Rezept im Rahmen von kohlenhydratarmer Ernährung!

Das schmeckt soo lecker, man vermisst die Nudeln nicht wirklich.

Ich habe die Zucchini mit der Küchenmaschine grob geraffelt und dann angebraten. Das ging fix und unkompliziert. Die Sauce schmeckt wie eine richtig leckere Bolognese und die Frischkäsesauce wie eine Bechamel!

Wird es öfter geben!! DANKE!

herine1st

16.12.2013 21:12 Uhr

danke danke danke
dieses rezept ist für mich eine offenbahrung.ich liebe lasagne und sie schmeckt so gut auch ohne nudelplatten. bei mir ist übrigens nichts auseinander gefallen. mein mann (der essen darf, was er will) möchte ab jetzt keine andere mehr.
vielen vielen dank

Gretsi

04.01.2014 16:33 Uhr

5 volle Sterne für ein Super leckeres Gericht ohne schlechtes Gewissen. Trotz dessen bin ich aber satt geworden und das ist das wichtigste!
Ich bin begeistert und hab es sicher nicht zum letzten mal gekocht

katja0802

29.01.2014 19:58 Uhr

Ein super leckeres low Carb Rezept. Wird es mit Sicherheit öfter geben.

Böbsl

07.04.2014 16:16 Uhr

Hallo!
Ich habe eben deine Lasagne nachgekocht und ich kann gar nicht genug davon bekommen. Sie schmeckt einfach herrlich und ist mir fast lieber als eine Lasagne mit Nudelblätter.

LG
Böbsl

xRuppi

18.04.2014 13:43 Uhr

Super Rezept, schmeckt mir mit der Zucchini und vor allem der Frischkäsesauce viel besser als echte Lasagne. Ich habe Parmesan als Käse benutzt und Putenhackfleisch. Aber mit Rinderhackfleisch schmeckt es sicher auch fabelhaft.

Vielen Dank für's Rezept!

MissHoneyPenny

03.06.2014 19:10 Uhr

Super Rezept!
Selbst mein Nudel-Liebender Freund fand es toll! :)
Gibts also auf jeden Fall nochmal!

ma_puce

06.06.2014 11:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

uns hat es auch sehr gut geschmeckt. Das nächste Mal werde ich allerdings die Zucchini nicht mit dem Hobel, sondern mit einem Messer schneiden, da die Scheiben wirklich fingerdick sein sollten, sonst werden sie zu weich. Ich hatte sie dünner und daher auch viel Aufwand beim Anbraten. Aber zumindest hat es sich gelohnt. Das gibt's wieder. Danke für das Rezept.

LG
ma_puce

SwoBi

11.06.2014 20:42 Uhr

Ich frage mich, warum man die Zucchini vorher anbraten muss. In 30 Minuten müssten die Scheiben doch durch sein.... Hat es schon mal jemand probiert??

SwoBi

26.06.2014 06:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Lasagne jetzt probiert, ohne vorher die Zucchini anzubraten.
Sehr lecker. Ich habe die Lasagne ein paar Minuten länger im Ofen gelassen. Die Zucchinis hatten noch leicht Biss, was ich aber sehr gerne mag. Wer es lieber richtig weich mag, sollte sie vorher anbraten.

kakaomaus

19.08.2015 15:19 Uhr

Ist zwar schon eine Weile her, dass du das kommentiert hast aber vllt kannst du mir trotzdem sagen - werden die Zucchini denn gegart bei 20 Minuten? Verlieren die nicht zuviel Wasser und das verwässert dann?

Barbaraconan

01.07.2014 15:28 Uhr

Oh das war auch sehr lecker... Sogar der Freund meiner Tochter lobte mich für das Gericht und das will was heißen ;-)
Ich hab es abgespeichert und das wird es ganz bestimmt noch öfter geben .
Danke fürs tolle Rezept
LG Barbaraconan

Hanna711

02.07.2014 15:46 Uhr

Voll gut!!!! :)

Annika070897

07.07.2014 07:32 Uhr

Hallo!:-)
Habe gestern dieses Gericht für meine Famile gekocht und muss sagen... SUPER LECKER!
Für die Anderen gab es dazu noch Kartoffeln, ich habe auf diese wegen der hohen ANzahl an Kohlenhydrathen verzichtet und mir hat 'nichts' gefehlt. Ich habe die Zuccini auch vorher angebraten, jedoch nur kurz damit es noch 'Biss' hat.

Dankeschön für das tolle Rezept, wird wieder gekocht!

LG

Annika

veggie_teet

17.07.2014 12:25 Uhr

Wir haben es gestern auch als vegetarische Variante mit Soja-Hack getestet und waren sehr begeistert! Die Zubereitung war super easy und und ging schnell, so schnell wäre eine "echte" Lasagne nie bei mir fertig gewesen. Und geschmacklich waren alle sehr zufrieden :-)

gaudikaese89

17.07.2014 23:32 Uhr

Ich bin so dankbar für dieses Rezept! Ein super Essen ohne KH und schmeckt super. Den Unterschied zu echten Nudeln schmeckt man sogar dann kaum, obwohl man weiß, dass es keine Nudeln sind.
Und der Mann im Haus ist auch total begeistert.

Echt super!

felisa

22.07.2014 18:45 Uhr

Ich bin zufällig über dieses Rezept gestolpert, hatte leider nicht so viele Zucchinin im Haus wie ich gebraucht hätte und habe dafür Karotten genommen - war aber auch sehr sehr lecker.
Das Originalrezept habe ich natürlich auch noch nachgebacken und ich finde, das ist die leckerste Lasagne, die ich seit langem gegessen habe !!
Zum Geburtstag meines Sohnes werde ich sie für die Famile mit Lasagnescheiben machen ( und für mich Zucchini - vielleicht mag ja noch jemand davon versuchen ) und ich freue mich schon, dass ich dieses Jahr ein relativ einfaches, stressfreies Essen für die Bande machen kann.
total lecker !!

Sonnenblumemel

22.07.2014 20:57 Uhr

Sehr, sehr lecker!
Hab allerdings noch Auberginen, Champignons und Karotten dazu gegeben. :)
Und um fett zu sparen habe ich das Gemüse vorher nicht angebraten.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Suppengabel123

28.07.2015 15:41 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept! Ich werde Lasagne jetzt immer mit Zucchini machen, schmeckt mir viel besser als die normale Lasagne und hat auch noch weniger Kalorien. Top!

cloudya

29.07.2015 14:12 Uhr

ein sensationelles Rezept. Ich bin ich und weg. Die echten Nudelblätter fehlen überhaupt nicht. Einfach, lecker, mit nem Glas Vino - da freut sich sogar der Freund *grins*
Danke. Mache ich heute schon zum zweiten Mal. Volle Punkte !

kazbaz

29.07.2015 16:09 Uhr

Huhu,

hat wirklich sehr gut geschmeckt. Habe aus Faulheit, die Zucchini nicht angebraten und die Lasagne 10 Minuten länger im Ofen gelassen. Jetzt frag ich mich, ob die wirklich "noch" besser schmeckt wenn die Zucchini angebraten wird ??? Ansonsten hab ich mich an das Rezept gehalten. Wie gesagt: Seeehr lecker. Passte alles !!

Mischken

31.07.2015 15:10 Uhr

Hallo, wir haben uns gerde an dieser sehr leckeren Zucchini Lasagne satt gegessen.
Bei Hack und Käse habe ich mehr verwendet, weil wir überbackenen Käse so lieben.

Super lecker!
Auch uns haben die Nudeln keineswegs gefehlt.

Ein Bild wurde hochgeladen und Sterne sind vergeben.

herzlichen Dank für das tolle Rezept, welches nun einen Platz auf meiner Favoritenliste findet.

liebe Grüße Mischken

bavariangourmet

09.08.2015 18:41 Uhr

Gemüselasagne mal anders... Da kommen auch die Fleischliebhaber auf ihre Kosten!
Sehr fein. Hat meinem Mann u. mir bestens gemundet! Für unsere Kids leider nix, denn die eine isst kein Fleisch, die andere mag keine Zucchini.... Deshalb haben wir das Rezept getestet, als sie im Ferienlager waren. Da wir zu zweit die vier Portionen gemacht haben, hatten wir am nächsten Tag noch was feines Aufgewärmtes!
Auch der Bechamelersatz aus Frischkäse u. Milch ist absolut empfehlenswert. Werde das auch mal bei der klassischen Lasagne probieren, da es wenig Aufwand ist.

LG Maria

kakaomaus

13.08.2015 16:06 Uhr

Kann man das Rezept wohl auch am Abend vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank lassen damit mans am nächsten Abend backen kann?

SarahM1984

18.08.2015 12:25 Uhr

Hab das Rezept in der Zeitschrift entdeckt und was soll ich sagen - suuuuperlecker!

Die Zucchini wurden allerdings in bedeutend weniger Fett (Pflanzencreme) angebraten und es kam ein fettarmer Frischkäse rein... Hat uns wirklich sehr, sehr gut geschmeckt :)

alexandradugas

19.08.2015 10:43 Uhr

Hallo,

auch ich habe das Rezept in der neuen Chefkoch Zeitung entdeckt. Da wir kein Fleisch essen habe ich das Hackfleisch gegen 100g Sojaschnetzel ausgetauscht...ansonsten alles nach Rezept...hat uns sehr gut geschmeckt.....

Koche ich gerne wieder

LG Alex

FrlM

20.08.2015 12:46 Uhr

Sehr, sehr lecker! Ich habe mich im großen und ganzen an das Rezept gehalten, habe lediglich beim Käse die fettarmen Varianten gewählt. In der Frischkäsesoße habe ich einen Teil der Milch mit einem Schuss Weißwein ersetzt, was sehr lecker war.
Die Zucchini habe ich mit etwas Öl eingesprüht und im Ofen ca. 15 min gebacken.
Ich werde das Rezept auf alle Fälle wieder kochen, vielleicht probiere ich es mal mit Aubergine statt Zucchini aus.

Törtchen1309

23.08.2015 18:20 Uhr

Oooohhh war das lecker! Ich könnte es jeden Tag essen :)

Vielen lieben Dank für das Rezept! Ist gespeichert!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Zucchini - Lasagne
omaskröte
Anleitung von

Zucchini - Lasagne

erstellt von omaskröte am 12.05.2015

Schritt 1
Zucchini vorbereiten

Die Zucchini waschen, trocken und in fingerdicke Scheiben schneiden

Schritt 2
Die Zucchini vorgaren

Jetzt die Scheiben in einer Pfanne mit Olivenöl, von beiden Seiten anbraten und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Schritt 3
Die Auflaufform vorbereiten

Eine Auflaufform mit einer Lage Zucchini Scheiben belegen.

Schritt 4
Die Tomatensoße zubereiten

Das Hackfleisch mit Zwiebel und Knoblauch anbraten, dann würzen.

Zusammen mit Tomatenmark und Tomatenstücke verrühren, dann die Kräuter einrühren.

Schritt 5
Die zweite Soße zubereiten

Während die Tomatensoße ein reduziert, Frischkäse, Sahne und Käse miteinander verrühren und würzen.

Schritt 6
Das Einschichten kann beginnen
Schritt 7
Die letzte Schicht

Zu guter Letzt noch den restlichen Reibkäse darauf verteilen.

Und ab in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen, und dort ca. 30 Minuten backen lassen.

Schritt 8
Backen lassen, und Tisch decken

Nach der angegebenen Zeit aus dem Backofen holen, und in Portionen teilen.

Schritt 9
Guten Appetit

Ich kann euch versprechen, bei dieser Lasagne vermisst ihr keine Nudeln.

Einfach mal ausprobieren und genießen.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de