Lachs - Tagliatelle

mit Senf-Dill-Sahnesoße
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Lachsfilet(s), ohne Haut, tiefgeforen
 etwas Zitronensaft, zum Beträufeln
 etwas Salz, zum Würzen
 etwas Zitronenpfeffer, zum Würzen
 etwas Dill - Spitzen,tiefgeforen
1 EL Butter
150 ml Sahne
2 EL Crème fraîche
2 EL Kräuterfrischkäse, fettarm,cremig
1 EL Senf, mittelscharf
1 EL Dill - Spitzen,tiefgeforen
 etwas Salz, zum Nachwürzen
100 ml Weißwein
300 ml Gemüsebrühe, kann auch etwas mehr sein
1 EL, gestr. Stärkemehl, zum Binden
1 EL Sahne
300 g Tagliatelle
3 Liter Salzwasser, für die Nudeln
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Lachsfilets auftauen, waschen und mit einem Küchenkrepp abtrocknen und beiseite stellen.
In der Zwischenzeit die Tagliatelle in Salzwasser nach Packungsanleitung gar kochen, abgießen und in einer Schüssel beiseite stellen.
Jetzt die Lachsfilets mit etwas Zitronensaft beträufeln, etwas salzen und mit Zitronenpfeffer von beiden Seiten einreiben und mit etwas tief gefrorenen Dillspitzen bestreuen. In einer Pfanne mit der Butter die Filets von beiden Seiten scharf anbraten, dann die Herdplatte auf eine niedrige Stufe zurückschalten und mit geschlossenem Deckel 5-6 Min. fertig garen. Die Filets aus der Pfanne nehmen, auf einem Teller in kleine Stücke geteilt beiseite stellen und die Pfanne mit einem Küchenkrepp vom Bratfett reinigen.

Sahne, Creme fraiche, Senf, Gemüsebrühe und den Weißwein einrühren und langsam aufkochen und mit einem Schneebesen zu einer glatten Soße rühren. Einen EL Dillspitzen unterrühren und einen EL Stärkemehl mit etwas Sahne angerührt dazugeben, kurz aufkochen, bis die Soße etwas eingedickt ist.
Zum Schluss die Lachsstücke und die Nudeln unter die Soße heben. Nach Bedarf mit etwas Salz nachwürzen. Dazu reichen wir einen gemischten Salat!

Kommentare anderer Nutzer


Hasmups

13.05.2010 11:33 Uhr

Hallöchen ufaudie58,

habe deine Lachs-Tagliatelle gestern Abend zubereitet,ich sag nur 5*chen von mir,haben alles ratz fatz aufgeschnappelt,leider war keine Zeit für ein Foto,aber das wird auf alle Fälle nachgeholt.Vielen Dank für das leckerschmecker Rezept.
LG aus Sachsen,Hasmups ;o)
Kommentar hilfreich?

ufaudie58

19.08.2010 23:17 Uhr

Hallo Hasmups,

danke sehr, für die positive Bewertung.

Kann mir gut vorstellen, dass es euch gut geschmeckt hat. Lachs ist ja auch was ganz feines!!!

LG Uschi
Kommentar hilfreich?

Sternendiebin77

29.07.2010 13:16 Uhr

Hallo zusammen,

hab eben die Lachs-Tagliatelle ausprobiert und muß sagen, einfach nur lecker und ging sehr schnell. Foto hab ich natürlich auch gemacht und wird dann hoch geladen.

lg Susanne
Kommentar hilfreich?

ufaudie58

19.08.2010 23:18 Uhr

Hallo Susanne,

hab eben erst deinen Beitrag zum Rezept entdeckt und möchte auch dir herzlich für die positive Beurteilung danken.

Freut mich, dass du auch Bilder zum Rezpet eingestellt hast.

LG Uschi
Kommentar hilfreich?

borchie86

09.03.2011 23:15 Uhr

Heute mir Freunden gekocht. Sehr, sehr lecker! Und die Angabe für die Zubereitungszeit passte auch sehr gut.
Kommentar hilfreich?

ufaudie58

13.03.2011 21:15 Uhr

Danke für die gute Bewertung.

LG Uschi
Kommentar hilfreich?

Susannerle

07.01.2012 20:28 Uhr

Sehr lecker, haben heute frischen Lachs und frische Nudeln (aus der Kühlung) gemacht. Soße hat hervorragend dazu geschmeckt.
Von mir volle 5 Sterne - Fotos lade ich hoch.
Kommentar hilfreich?

ufaudie58

08.01.2012 10:35 Uhr

Vielen Dank für die großzügige Bewertung.
Kommentar hilfreich?

Erdnussflip

26.01.2012 21:00 Uhr

Kann man den Weißwein einfach weglassen? Möchte keinen Alkohol beim Essen.LG
Kommentar hilfreich?

_Kaddel_

17.11.2012 11:21 Uhr

Würde mich auch interessieren. Was kann man als Ersatz nehmen? Wasser, Sahne oder mehr Brühe?
Kommentar hilfreich?

ufaudie58

17.11.2012 13:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

wenn du keinen Wein möchtest, dann nimm einfach etwas mehr Brühe und Sahne. Musst dann halt nach Wunsch abschmecken.
Kommentar hilfreich?

ninchenmami

14.06.2012 14:04 Uhr

Grandios!
Bestes Rezept von allen Rezepten die ich hier jemals ausprobiert habe!
Kommentar hilfreich?

ufaudie58

04.11.2012 00:25 Uhr

wow, das ist mal ein Kompliment, viiiiiielen Dank
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


PrinzessinvonMetternich

26.02.2013 13:17 Uhr

Sehr lecker dieses Rezept. Ich habe nur Sahne verwendet und die Sosse ein bisschen angedickt. Statt Wein habe ich ein bisschen Zitronensaft verwendet. Mit Nudeln und einem Gurkensalat hat es uns vorzüglich gemundet.

Vielen Dank, Christine.
Kommentar hilfreich?

tecumseh11

28.06.2013 13:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept finde ich superlecker, nur den Zitronenpfeffer würde ich weglassen. Da ist nämlich kein bisschen Zitrone drin, nur Aroma und Zusatzstoffe!!!!!Und das von einer bekannten Marke für 3,29.Da nimmt man lieber ne frische Zitrone.-)
Kommentar hilfreich?

IsilyaFingolin

15.09.2013 20:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

grüß euch,
ein sehr leckeres Rezept. Wir haben allerdings Wildlachs genommen, der andere war aus. Gibts bestimmt bald wieder.

LG Isy
Kommentar hilfreich?

mrxxxtrinity

20.11.2013 11:47 Uhr

Da ich kein Freund von sauer bin, war das Gericht nicht wirklich meins. Aber meiner Mutter hat es super geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

ufaudie58

20.11.2013 13:03 Uhr

Von sauer kann aber nicht die Rede sein. Na, zum Glück hat es deiner Mutter geschmeckt. Jeder kann ja nicht den gleichen Geschmack haben.
Kommentar hilfreich?

ninanna

27.03.2014 21:02 Uhr

Das war leider nicht so ganz mein Geschmack. Mir hat zudem noch die Finesse im Geschmack gefehlt. Naja, man kann nicht alles mögen ;)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de