BBQ Garnelen in Honig - Senf - Sauce

Southern Style Prawns
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Riesengarnelen
4 EL Ahornsirup (alternativ: Honig)
1 EL Senf, mittelscharfer
1 EL Tomatenmark
2 EL Sojasauce
1 TL, gestr. Chilipulver
1 TL Oregano
1 TL, gestr. Paprikapulver, süß
2 TL, gestr. Knoblauchpulver
1 EL Öl
1 EL Essig oder Balsamico
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Garnelen waschen. Alle restlichen Zutaten miteinander vermischen und glatt rühren und die rohen Garnelen darin etwa 30 Minuten ziehen lassen.

Danach die Garnelen samt der Marinade in eine heiße Pfanne geben und ca. 15 Minuten bei hoher Hitze garen oder auf einem Spieß von beiden Seiten grillen.

Mit Reis, Baguette, Pasta oder zu einem Salat servieren.

Kommentare anderer Nutzer


seventy4queenbee

24.05.2010 14:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
habe Dein Rezept gestern zum grillen ausprobiert, da ich soviel Marinade hatte,habe ich nicht nur meine Garnelen darin gebadet sondern auch noch ein Stück Hähnchenfleisch. Bis auf das die Marinade sehr schnell anbrennt, war sie sehr sehr lecker.
Gruss Queenbee
Kommentar hilfreich?

Tickerix

31.07.2010 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wenn du die Garnelen indirekt bei niedrigen Temperaturen grillst (BBQ-Methode halt), dann verbrennen sie auch nicht.
>Gruß Tick
Kommentar hilfreich?

knusperelfe

20.02.2011 07:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gestern dein Rezept auf dem Tischgrill ausprobiert. Leckerchen!!!
Da ich nur noch einen 100g-Rest TK- Prawns hatte, habe ich die Marinade mengenmäßig zwar nur so pimaldaumen, aber mit genau den Zutaten deiner Liste, zusammengerührt. Einzigste Änderung: frischer Knobi statt Pulver.

Schönes Rezept
Knusper

PS: Meine Marinade ist nicht angebrannt, obwohl ich die Garnelen direkt gegrillt habe!
Kommentar hilfreich?

sukeyhamburg17

27.07.2011 16:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Marinade an sich ist ja ganz schoen. Aber, wenn man die Garnelen nun fuer 15 Minuten braet, resp. grillt, sind sie 10 Minuten zu lange in der Pfanne oder auf dem Grill, sie sind dann "zweimal gestorben".... Da kann die Marinade noch so toll schmecken, die Dinger sind wie Gummi, leider...

Also, ich habe Jumbo Shrimp so fuer schlappe 30 Minuten mariniert, dann kamen sie auf den Grill. Fein.
Man muss nur aufpassen, dass der Grill nicht so heiss eingestellt ist, sonst verbrennen der Honig und die Gewuerze leicht.

In der Pfanne gebraten, nicht so heiss, gehts natuerlich auch wunderbar.

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA
Kommentar hilfreich?

sukeyhamburg17

27.07.2011 19:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo nochmal,

ich vergass zu erwaehnen, dass die shrimp fuer ca. 3-4 Minuten auf jeder Seite gegrillt oder gebraten werden....

LG, Susan
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

04.04.2012 22:56 Uhr

Wirklich lecker!!!
Werde das nächste Mal aber helle Soja-Soße nehmen, dann sieht es sicher optisch besser aus ;-))))

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

jagwah

23.05.2012 17:57 Uhr

Toller Rezept, wurde bei unseren beiden Grilleinladungen besonders gerühmt... Da eine der Gäste Ahornsirup nicht mochte, haben wir den durch Honig ersetzt, hat ebenfalls vorzüglich geschmeckt! Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jule2092

17.10.2014 12:54 Uhr

Richtig Lecker!!!

Hallo,

habe dieses Rezept jetzt schon öfters bei gelegentlichen Grillabenden zubereitet und alle waren immer restlos begeistert. Schnell gemacht wenig Aufwand superleckeres Ergebnis :-)
Kommentar hilfreich?

Hering2010

05.07.2015 13:07 Uhr

Hallo,
ich habe dieses Rezept gerade eben auch ausprobiert in der Spießvariante als Vorspeise garniert mit ein paar Tomaten und Schafskäse.
Allerdings habe ich ein paar Details geändert:
Statt normalen Ahornsirup hab ich den dunklen Kanadischen genommen und frischen Knoblauch statt dem Pulver. Ebenso habe ich Tamarinden-Sojasoße statt reiner Sojasoße genommen und mit etwas Austernsoße noch abgeschmeckt. Als Senf hatte ich den mittelscharfen Dijon-Senf genommen, der passt mit der Würze perfekt.

Das ganze dann abgedeckt in den Kühlschrank für eine Stunde und voilà. Hat allen sehr gut geschmeckt :)
Vielen Dank.
Kommentar hilfreich?

Mandelherz

07.07.2015 22:50 Uhr

wow, das war super lecker!!!!
die garnelen hatten ein wunderbares aroma!!!
Kommentar hilfreich?

patty89

26.07.2015 21:19 Uhr

Hallo
die gegrillten Garnelen waren so wirklich klasse. Gerne wieder.
Danke fürs Rezept
LG
Patty
Kommentar hilfreich?

volkswagenpower

30.07.2015 16:07 Uhr

Super Lecker, unsere Grillgäste waren begeistert...
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de