BBQ Garnelen in Honig - Senf - Sauce

Southern Style Prawns
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Riesengarnelen
4 EL Ahornsirup (alternativ: Honig)
1 EL Senf, mittelscharfer
1 EL Tomatenmark
2 EL Sojasauce
1 TL, gestr. Chilipulver
1 TL Oregano
1 TL, gestr. Paprikapulver, süß
2 TL, gestr. Knoblauchpulver
1 EL Öl
1 EL Essig oder Balsamico
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Garnelen waschen. Alle restlichen Zutaten miteinander vermischen und glatt rühren und die rohen Garnelen darin etwa 30 Minuten ziehen lassen.

Danach die Garnelen samt der Marinade in eine heiße Pfanne geben und ca. 15 Minuten bei hoher Hitze garen oder auf einem Spieß von beiden Seiten grillen.

Mit Reis, Baguette, Pasta oder zu einem Salat servieren.

Kommentare anderer Nutzer


seventy4queenbee

24.05.2010 14:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
habe Dein Rezept gestern zum grillen ausprobiert, da ich soviel Marinade hatte,habe ich nicht nur meine Garnelen darin gebadet sondern auch noch ein Stück Hähnchenfleisch. Bis auf das die Marinade sehr schnell anbrennt, war sie sehr sehr lecker.
Gruss Queenbee

Tickerix

31.07.2010 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wenn du die Garnelen indirekt bei niedrigen Temperaturen grillst (BBQ-Methode halt), dann verbrennen sie auch nicht.
>Gruß Tick

knusperelfe

20.02.2011 07:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gestern dein Rezept auf dem Tischgrill ausprobiert. Leckerchen!!!
Da ich nur noch einen 100g-Rest TK- Prawns hatte, habe ich die Marinade mengenmäßig zwar nur so pimaldaumen, aber mit genau den Zutaten deiner Liste, zusammengerührt. Einzigste Änderung: frischer Knobi statt Pulver.

Schönes Rezept
Knusper

PS: Meine Marinade ist nicht angebrannt, obwohl ich die Garnelen direkt gegrillt habe!

sukeyhamburg17

27.07.2011 16:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Marinade an sich ist ja ganz schoen. Aber, wenn man die Garnelen nun fuer 15 Minuten braet, resp. grillt, sind sie 10 Minuten zu lange in der Pfanne oder auf dem Grill, sie sind dann "zweimal gestorben".... Da kann die Marinade noch so toll schmecken, die Dinger sind wie Gummi, leider...

Also, ich habe Jumbo Shrimp so fuer schlappe 30 Minuten mariniert, dann kamen sie auf den Grill. Fein.
Man muss nur aufpassen, dass der Grill nicht so heiss eingestellt ist, sonst verbrennen der Honig und die Gewuerze leicht.

In der Pfanne gebraten, nicht so heiss, gehts natuerlich auch wunderbar.

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

sukeyhamburg17

27.07.2011 19:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo nochmal,

ich vergass zu erwaehnen, dass die shrimp fuer ca. 3-4 Minuten auf jeder Seite gegrillt oder gebraten werden....

LG, Susan

GourmetKathi

04.04.2012 22:56 Uhr

Wirklich lecker!!!
Werde das nächste Mal aber helle Soja-Soße nehmen, dann sieht es sicher optisch besser aus ;-))))

GLG Kathi

jagwah

23.05.2012 17:57 Uhr

Toller Rezept, wurde bei unseren beiden Grilleinladungen besonders gerühmt... Da eine der Gäste Ahornsirup nicht mochte, haben wir den durch Honig ersetzt, hat ebenfalls vorzüglich geschmeckt! Danke für das tolle Rezept!

Tamlo

13.08.2012 09:21 Uhr

Dieses tolle Rezept habe ich am Wochenende ausprobiert. Meine Gäste waren restlos begeistert, das gab es nicht zum letzten Mal!

Guennesack

25.08.2012 08:57 Uhr

Das ist eine Marinade, die ich auf jeden Fall öfter machen werde. Die Garnelen haben Super geschmeckt.

carmari

31.08.2012 12:25 Uhr

Hallo,
habe mich zum ersten Mal an Garnelen gewagt. Habe sie nach der 30-minütigen Marinierzeit in der Pfanne gegart.
Das war wirklich einfach und vor allem sehr lecker.

Viele Grüße

Ginchen2

05.01.2013 20:35 Uhr

wir fanden es super lecker. Anstatt Knoblauchpulver haben wir frischen Knochlauch genommen und weil wir es gerne scharf mögen habe wir noch frische Habaneros rein getan. Wird es bei uns auf jeden Fall wieder geben. Rezept ist schon abgespeichert ;-)

LG Ginchen

Schulzek

07.04.2013 18:47 Uhr

Rezept ist fantastisch! Ich röste meist noch etwas Pinienkerne an, schmeckt in Kombination Super. Danke für das Rezept

magicdiver

25.05.2013 06:28 Uhr

Hallo asrasr,
echt lecker ......das wird auf jeden Fall noch mal gemacht -:)

Gruß
magicdiver

Strubbeline74

17.06.2013 11:33 Uhr

Hallo,

ich habe gestern die Garnelen nach diesem Rezept, lediglich noch ein wenig Zitronensaft dazu, zum Grillen gemacht: Suuuuperlecker!!! Und genial vorzubereiten! Meinen Gästen und mir hat es geschmeckt, das wird es wieder geben!

Herzlichen Dank und viele Grüße
Strubbeline74

Janel81

19.07.2013 12:37 Uhr

Danke für das super Rezept. Bin eigendlich kein Freund von Garnelen, aber mit der marinade einfach super. wird es öfters geben.

theapparition

07.08.2013 13:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Voller Tatendrang bin ich gestern ganz schnell noch Garnelen einkaufen gewesen, weil ich etwas für auf den Grill gesucht habe, dass man nicht stundenlang marinieren muss.
Kam nach Hause und blickte in das skeptische Gesicht meines Partners, der sich im Allgemeinen nicht so für Getier mit mehr als 4 Beinen begeistern kann.... Das konnte mich aber nicht schocken, da ich Lachsfilet als Reseve im Kühlschrank hatte!
In der festen Überzeugung, alle nötigen Zutaten zuhause zu haben, machte ich mich ans Werk. Die Praxis hielt der Überzeugung jedoch nicht stand.
Ich musste daher beim Rezept etwas imrovisieren: Statt Sojasauce gab es einen Schuss Worcestersauce, statt Chilipulver Chayennepfeffer und statt Tomatenmark zuckerreduzierten Ketchup von Knorr, der seit Anfang des Sommers ein tristes Dasein im Kühlschrank fristete, da er nicht nach Ketchup sondern nur wie ein etwas säuerlicher Tomatenbrei mit Salz schmeckt (also perfekt als Tomatenmarkersatz, dachte ich!).
Das Ergebnis hat mich aber dann wider Erwarten umgehauen: Eine sowas von leckere BBQ-Sauce!
Sogar für meine bessere Hälfte hatten später die frisch gegrillten Garnelen den größeren Reiz, als der Lachs.....
Dazu gab es übrigens Zucchini-Käse-Spieße nach einem Rezept von Simone Hefner (ebenfalls Chefkoch) und Dank einem gescheiterten Aioli-Versuch eine Knoblauch-Sauce aus 2 Bechern Schmand, 3 frisch gepressten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer und einem Schuss Zitronensaft.
Alleine, wenn ich an das Farbspiel der schamroten Garnelen neben den grünen Zucchini auf dem Grill denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen....

realcosy

14.11.2013 14:49 Uhr

Hallo,
ein super Rezept. Da ich mit Chilipulver nicht so gerne arbeite habe ich Chilischoten gerieben. War top! Man muss zwar mit der Schärfe aufpassen (Beim 1. Mal hatten alle Tränen in den Augen, aber keiner wolle auch nur ein Stück übrig lassen). Aber so was von lecker. Und wenn dann nehme ich auch frischen Knoblauch, den kann man aber auch weglassen ohne dass man etwas vermisst.
Vielen Dank
realcosy

kesslie

27.12.2013 21:29 Uhr

Ich kann nur sagen: genial lecker!!!!!! Genau so wie es ist!

docfreixenet

06.01.2014 00:18 Uhr

Hatte mich bereiterklärt, dieses Wochenende zu kochen, und so musste ich ran. Als Honig-Senf-Liebhaber dieses Rezept gefunden, und es ist leeeeecker :) Habe statt Shrimps geschnittene Hähnchenbruststückchen genommen und in der Pfanne gebraten, genial!

Die Zutaten sind nicht so exotisch, die hat man entweder da oder findet sie im gut sortierten Supermarkt (aber nicht in drei verschiedenen Spezialläden wie sonst manchmal).

Zubereitung war einfach und hat mich als Laie nicht vor unlösbare Probleme gestellt.

Ein gutes Rezept :)

mirjaplinsky

01.05.2014 20:27 Uhr

Super lecker und schön scharf!
Die BBQ-Sauce ist schön klebrig und lässt sich gut auf die Garnelen pinseln. Der Honig-Senf-Geschmack wurde irgendwie durch den Chili-Paprika-Geschmack überdeckt, trotzdem super lecker und 5 Sterne wert!

phoenix66

07.06.2014 22:49 Uhr

WIr haben das Rezept heute ausprobiert. Sehr lecker! Allerdings habe ich nur 2 EL Ahornsirup genommen, ansonsten haette ich es zu suess gefunden.Und natuerlich frischen Knoblauch ganz fein gewuerfelt! Wird sicher oefters gemacht!

Crazy_pumuckl

09.06.2014 13:26 Uhr

Ein schreckliches Dressing, denn ich habe es fast nicht geschafft es mit den Garnelen zu marinieren, ich hatte dummerweise meinen Mann zuvor probieren lassen und musste danach den Kampf um die Soße mit meinem Brötchen hinein-dippende Mann starten ;-)))

5 Sterne war supi lecker und wird es bestimmt häufiger geben!!!

Besten Dank für das tolle Rezept!

Verena

Gina2012

27.08.2014 08:53 Uhr

Wir haben die Garnelen am Wochenende zum Grillen gemacht. Sie waren wirklich unglaublich lecker :-) Nur das Knoblauchpulver haben auch wir durch frischen Knoblauch ersetzt. Aufgrund der Sojasauce haben wir auch auf zusätzliches würzen mit Salz verzichtet. Da wir noch Reste eines scharfen Tomatenmarks (Fehlgriff beim einkaufen) zu Hause hatten, haben wir dies verwendet und das Chilipulver weggelassen. Alle waren sehr begeistert!!

Jule2092

17.10.2014 12:54 Uhr

Richtig Lecker!!!

Hallo,

habe dieses Rezept jetzt schon öfters bei gelegentlichen Grillabenden zubereitet und alle waren immer restlos begeistert. Schnell gemacht wenig Aufwand superleckeres Ergebnis :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de