Ostfriesischer Grünkohl

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

3 kg Grünkohl
30 g Hafergrütze
Zwiebel(n)
Würste, (Pinkelwürste)
1 kg Speck, geräucherter und/oder Kasseler
 etwas Schmalz
 etwas Salz und Pfeffer
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kohl von den Stielen abziehen, gut waschen und klein hacken. In einem Topf die klein geschnittenen Zwiebeln in Schmalz anschwitzen und den Kohl dazugeben.

Nach kurzer Zeit ca. ½ Liter Wasser und den Speck und/oder das Kasseler dazugeben, salzen und bei Mittelhitze köcheln lassen.

Nach etwa 1 Stunde die Grütze zufügen, nach weiteren 30 Minuten die Pinkelwürste. Alles noch ca. 30 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und servieren.

Dazu Kartoffeln, Bier und Korn servieren.

Kommentare anderer Nutzer


dfreak

16.01.2011 22:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Noch einige Anmerkungen zum Rezept:

1. Es steht zwar und/oder Speck und Kassler im Rezept, aber für meinen Geschmack muß beides rein. 1 Kg Kassler Nacken und für jede Person 1 Streifen Speck. Ich weiß dass ist sehr fett, aber eben typisch norddeutsch.
Bei uns zu Hause wurden sogar außerdem noch 4 Mettwürste mit reingekocht.
2. Den Grünkohl nie am gleichen Tage essen! Aufgewärmt schmeckt er einfach besser!!! Am besten 2 Tage nach dem Kochen.
Kommentar hilfreich?

Friesin

09.01.2013 17:50 Uhr

Hallo,
habe in diesem Jahr zum 1. Mal Grünkohl aus eigenem Anbau ernten
dürfen und nach deinem Rezept zubereitet.

Es war eine Wucht, so gut war der Grünkohl bei uns noch nie geraten.
Habe auch 1 Tag vorher gekocht und dann am nächsten Tag meinen Gästen serviert.
Hatte Kassler, Pinkelwurst (und natürlich die frische Mettwurst, die bei uns Ostfriesen nicht fehlen darf!!!) allerdings in einem seperaten Topf gekocht,
da der Grünkohl nicht zu fett geraten durfte.
Dafür aber ein gutes Stück Bauchfleisch direkt in den Grünkohltopf gegeben.).
Danach einen guten Line-Aquavit und es war ein gelungener Tag.

Danke für das Rezept, volle Punktzahl.

LG Friesin
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de