Kartoffelgratin mit Nüssen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Pellkartoffeln
1 große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
200 g Käse, Gruyère am Stück
100 g Walnüsse, grob gehackt
100 g Butter, kalt, in Flöckchen
1 Prise(n) Muskat, frisch gerieben
  Salz und Pfeffer, aus der Mühle
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Pellkartoffeln schälen und mit der Röstiraffel reiben. Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken.
Den Käse ebenfalls mit der Röstiraffel reiben. Alles miteinander vermischen und mit Salz, Muskat und reichlich Pfeffer würzen. Zum Schluss die Walnüsse und die Butterflöckchen untermischen.

Eine Gratinform ausbuttern, die Mischung einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


Stine201

18.09.2013 13:49 Uhr

Da hab ich gleich eine dumme Frage: Pellkartoffeln, also gekochte Kartoffeln nehmen?
Klingt auf jeden Fall superlecker und ich werde es testen!
Kommentar hilfreich?

slsarah

18.09.2013 15:17 Uhr

Hallo Stine,

Pellkartoffeln sind in der Schale gekochte und anschließend gepellte Kartoffeln.

Viele Grüsse
Sarah
Kommentar hilfreich?

sukeyhamburg17

18.09.2013 15:18 Uhr

Hallo Stine,

ja, die Kartofffeln als Pellkartoffeln kochen. Dann, nachdem sie gar sind, pellen. Und dann weiter wie im Rezept angegeben...

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA
Kommentar hilfreich?

carancha

18.09.2013 15:17 Uhr

Die Angabe "1 Portion" scheint mir ziemlich hoch gegriffen. Da das Rezept sehr lecker klingt, werde ich es bald mal ausprobieren, aber ich gehe davon aus, dass die Menge mindestens für drei Portionen reichen sollte.
Kommentar hilfreich?

NorbertS

18.09.2013 17:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bitte nehmt kalte Pellkartoffeln, wenn Ihr sowas macht, vom Vortag, alles andere wird eine große Schmiererei.

Grüßle
Kommentar hilfreich?

sukeyhamburg17

18.09.2013 19:46 Uhr

Hallo NorbertS,

das ist klar, dass die Pellkartoffeln kalt sein muessen... es reicht aber, wenn sie kalt sind, sie muessen nicht schon am Vortag gekocht werden...

Liebe Gruesse,

Susan
Kommentar hilfreich?

Susuleinchen

18.09.2013 23:19 Uhr

Was ist das genau für ein Käse ? Kann auch ein anderer verwendet werden?
Kommentar hilfreich?

Kochtruffel

19.09.2013 00:12 Uhr

Hallo Susu
Du kannst ohne Probleme auch geriebenen Emmentaler nehmen
LG
Kommentar hilfreich?

Zwieblinger

19.09.2013 09:37 Uhr

Gruyère bekommst du in jedem Supermarkt. Er wird auch unter dem Namen Greyerzer angeboten. Er ist etwas würziger als Emmentaler, aber nicht ganz so pikant wie Appenzeller, kann aber je nach Geschmack durch einen der beiden ersetzt werden – oder durch eine halbe/halbe-Mischung.
Kommentar hilfreich?

sukeyhamburg17

23.09.2013 17:15 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept dieser Tage nachgekocht. Es war fein. Zur Mengenangabe: Bei uns hat es fuer 2 Personen gereicht, es war nicht zuviel. Dazu hatten wir noch einen gruenen Salat.

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


helmriek

04.03.2014 22:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

2 x nachgekocht - kommt echt gut. Die angegebenen mengen reichen für 3-4 personen, je nach verfressenheit.
Auf die zugabe von butter kann man komplett verzichten, es sei denn, man will dick und fett werden.
Der käse enthält genug fett!
Man kann das gratin auch gut ein paar stunden vor dem essen fertig machen und dann nur noch in den backofen schieben. Ich benutze eine gläserrne auflaufform mit deckel - lässt sich einfach reinigen.
Kommentar hilfreich?

Marathonkoch

28.04.2014 20:00 Uhr

Hab nach Angabe gearbeitet,allerdings nur die Hälfte Butter genommen ,ganz wollte ich nicht darauf verzichten.Nach der angegeben en Zeit war der Käse zerlaufen,aber der Auflauf nicht braun.Ist das so gedacht?Geschmacklich fand ich es sehr gut,prima die Nüsse dazu.Ich versuche vegetarisch durchs Leben zu kommen.Habe auch nichts vermißt.Mit Salat 2 ordentliche Portionen.
Kommentar hilfreich?

Silienpeter

15.07.2014 20:44 Uhr

Als Bayer verwendet man das Wort "lecker" nicht, also: Sehr gut!! Der Biß mit dendurch die Nüsse und dazu der buttrige Geschmack, wie gesagt, s.o.
2 kleine Probleme: Wie schon von einigen Nachkochern festgestellt, reicht die Menge - vor allem als Beilage - für mindestens 3 Personen.
Zweites Problem: Nach 20 Minuten im Herd waren die Zwiebeln noch immer leicht roh. Mir macht das nichts aus, andere mögen das vielleicht nicht.
Meine Beilage war ein Stück Lachsfilet, dazu ein Riesling. Auch ein Rindsfilet, dann mit einem Roten, kann ich mir sehr gut vorstellen.
Gruß, Peter
Kommentar hilfreich?

mrxxxtrinity

08.11.2014 21:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Prinzipiell ist das Rezept gut, aber es ist zu viel Butter dran. Des weiteren sollte man die Zwiebeln vorher anschwitzen, die sind sonst meiner Meinung nach zu dominant. Ich habe Käsereste verwendet, Grana Padano und Bergkäse. Die Kombi mit den Walnüssen ist lecker.
Kommentar hilfreich?

eflip

14.01.2015 16:42 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kartoffelgratin-Variante die auch bei den Gästen sehr gut ankam. Hatten wir als Beilage zu Steak, wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die Idee!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de