Zutaten

1 Flasche Cidre, herber
1 Flasche Apfelsaft
 n. B. Zitronensaft
10  Gewürznelke(n)
1 Stange/n Zimt
Apfel
 n. B. Calvados oder Korn, Apfelkorn, ...
Sternanis
 n. B. Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Cidre, Apfel- und Zitronensaft in einen Topf geben. Den Apfel mit einem Ausstecher entkernen, gespritzte Äpfel zusätzlich noch schälen.

Bei der oben angegebenen Menge quer ein Loch durch den Apfel bohren (z. B. mit einem schmalen Messer) und die Zimtstange reinstecken. Den Apfel rundum mit den Nelken spicken. Die Sternanis oben in das Kernloch stecken.

Den Apfel zusammen mit der Flüssigkeit 30 Minuten köcheln lassen (nicht kochen). Kurz vor dem Servieren kann der Glühwein noch mit "Schuss" versehen werden. Hierzu sind Alkoholika mit neutralem Geschmack oder Apfelgeschmack bestens geeignet.

Der Glühwein kann frisch angesetzt oder aufgewärmt getrunken werden. Sollte er Tag zuvor gemacht werden, ist zu beachten, dass der innenliegende Apfel immer vollständig mit Flüssigkeit bedeckt ist, da er sonst verderben kann. Den Apfel aber spätestens nach zwei Tagen herausnehmen, da sonst die Bitterstoffe aus Nelken und Zimt überhandnehmen.

Der Glühwein kann jederzeit mit Apfelwein und Apfelsaft gesteckt werden. Ideal auch zum Verschenken.

Ob die Weinflasche nun 0,7 oder 1 Liter hat, und der Apfelsaft vielleicht aus dem 1,5-Liter-Tetrapack kommt, ist egal - letztendlich muss der Koch abschmecken.

Wer auf heißen Apfelsaft mit Winteraroma steht, für den genügt das Grundrezept, wer "glühen" will, braucht definitiv Zusatz …