Lammhüfte auf Steckrübenpüree mit dreierlei Bohnen und Möhrenperlen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Lamm - Hüften, je ca. 180 g
  Für die Marinade:
2 Zweig/e Rosmarin
Knoblauchzehe(n), gepresst
1 TL Pfeffer, bunt
6 Körner Piment
Wacholderbeeren
  Olivenöl
  Senf, medium
  Salz
  Für das Püree:
300 g Steckrübe(n), gewürfelt
300 g Kartoffel(n), gewürfelt
100 g Möhre(n), gewürfelt
60 g Lauch, in Ringe geschnitten
1 Prise Zucker
500 ml Milch
200 ml Sahne
  Salz und Pfeffer
  Für das Gemüse:
100 g Bohnen, dicke
150 g Bohnen, (Keniabohnen)
200 g Bohnen, (Stangenbohnen), flache breite
80 g Möhre(n), in Würfeln oder Perlen
30 g Butter
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Marinade Pfeffer, Piment und Wacholderbeeren mörsern und in 4-5 EL Olivenöl verrühren. Knoblauch und Rosmarin dazu geben. Fleisch darin am besten über Nacht, mindestens aber 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen und hin und wieder wenden. Die Hüften etwa eine Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annehmen kann.

Hüften aus der Marinade nehmen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, auf der Innenseite etwas aufschneiden, aufklappen, mit Senf bestreichen, salzen und pfeffern. Fleisch wieder zusammenklappen und mit einem Fleischerfaden binden.

Olivenöl aus der Marinade in einer Pfanne erhitzen, die Kräuter aus der Marinade und einige angedrückte Knoblauchzehen dazu legen, und das Fleisch von allen Seiten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und für 15-20 Minuten in den auf 120° vorgeheizten Backofen geben. Die Verwendung eines Fleischthermometers ist bei dem Garprozess eine gute Hilfe. Wenn eine Kerntemperatur von 65 – 68° erreicht ist, ist das Fleisch im Kern rosa. Vor dem Servieren sollte es aber noch etwa 5-10 Minuten im ausgeschalteten aber geöffneten Ofen ruhen, damit der Saft sich wieder im Fleisch verteilen kann und beim Anschneiden nicht gleich auf den Teller läuft.

Für das Püree die Zutaten mit Milch und Sahne in ca. 15-20 Minuten weich kochen, durch ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit auffangen. Gemüse pürieren, dabei etwas von der Kochflüssigkeit zufügen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Püree durch ein Haarsieb passieren, so dass es eine samtige Creme ergibt, die nur noch mit etwas Salz, Pfeffer und evtl. Muskat abgeschmeckt werden muss. Die etwas suppige Konsistenz dieser Beilage soll gleichzeitig eine Fleischsauce ersetzen.

Das Gemüse zunächst einzeln blanchieren, Dicke Bohnen 1 Minute, Keniabohnen 5 Minuten, Stangenbohnen 6 Minuten und Möhrenwürfel je nach Größe 2-3 Minuten. Alle Sorten eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Anschließend dicke Bohnen aus der Hülse drücken, Keniabohnen halbieren und Stangenbohnen schräg in Rauten schneiden.

Butter in Pfanne oder Topf schmelzen, die Gemüsesorten darin schwenken, erhitzen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de