Blattspinat - Risotto

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
300 g Reis (Risottoreis oder Milchreis)
150 g Blattspinat (TK)
150 ml Weißwein
750 ml Gemüsebrühe
100 ml Öl
  Salz und Pfeffer
  Cayennepfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel abziehen, klein hacken und zusammen mit dem gehackten Knoblauch in Öl glasig anschwitzen. Dann den Reis (ich nehme Milchreis, weil es preiswerter ist) dazugeben und kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen und ca. 1 Tasse Gemüsebrühe dazugeben.

Alles schön durchrühren und köcheln lassen, immer wieder rühren, damit nichts anbrennt. Wenn die Flüssigkeit fast aufgesogen ist, wieder 1 Tasse Gemüsebrühe dazugeben und so weiter machen, bis der Reis bissfest gegart ist. Er soll noch eine etwas flüssige Konsistenz haben, also wie ein fließender Brei.

Dann den angetauten Spinat dazugeben und etwa 5 - 7 Min. erwärmen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskatnuss abschmecken. Dazu passt wunderbar in Folie gegarter Lachs oder, zur Not, Fischstäbchen.

Kommentare anderer Nutzer


dsara

03.06.2010 20:18 Uhr

Hallo!
Ich habe nur 2-3 EL Öl genommen, da mir das zu viel vorkam. Wir haben (2 Erwachsene und 2 Kinder) das Risotto als Beilage zu Steaks gegessen und alle waren sehr zufrieden (obwohl meine Tochter ursprünglich kein Spinatrisotto essen wollte). Wir haben das aber zu viert als Beilage alles gegessen. Vielleicht waren wir sehr hungrig ...
Vielen Dank - ging wunderbar einfach und schnell!
Kommentar hilfreich?

Katjushka

04.06.2010 11:05 Uhr

Hallo, dsara,
jetzt sehe ich, was du meinst... Ich weiß auch nicht, wie ich auf 6 Personen komme, wir sind selbst nur 4 (2 Erwachsene und 2 Kinder)!
Das mir dem Öl ist natürlich Geschmackssache, die einen mögen gerne den Geschmacksträger, die anderen, essen lieber weniger fett.
Es freut mich aber, dass es Deiner Tochter auch gut geschmeckt hat!
Liebe Grüße
Katjushka
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de