Geflügelsalat

als Vorspeise oder Hauptgricht ideal
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 kl. Dose/n Spargel (Abschnitte)
3 Scheibe/n Ananas, frisch oder aus der Dose
1 kl. Dose/n Mandarine(n)
4 EL Miracel Whip Balance
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hähnchenbrust in kochendem Salzwasser garen. Das Filet heraus nehmen und etwas abkühlen lassen, anschließend in kleine Stücke schneiden.
Die Mandarinen abtropfen lassen und die Ananas in kleine Stücke schneiden. Alles miteinander vermengen, nun das Miracel Whip dazu und mit Salz nochmal abschmecken, umrühren, fertig.

Über Nacht durchziehen lassen.

Wir essen Baguette dazu.

Kommentare anderer Nutzer


rosenmarilis

26.02.2010 19:03 Uhr

Hallo Ilona58,

ein super Rezept - schnell gemacht, wenig Fett, schmeckt sehr lecker-fruchtig. Beim nächsten Mal werde ich wohl das Hähnchenbrustfilet in Brühe anstatt nur in Salzwasser garen, das macht das Fleisch noch etwas würziger im Geschmack denke ich. Aber allein die schnelle fettarme Zubereitung ist mir schon 5 ***** wert, würzen kann man ja noch nach Belieben. Der Salat eignet sich sicher auch als Vorspeise, z. B. auf Salatblättern angerichtet oder in einem Chicoreeblatt.
Vielen Dank für das schöne Rezept! Ich versuche ein Bild hochzuladen, ich hoffe, ich kriege es hin, habe es noch nie gemacht...

LG rosenmarilis
Kommentar hilfreich?

Ilona58

27.02.2010 05:27 Uhr

Hallo Rosenmarilis,
danke für deinen Kommentar u.deine Sternchen.
Das Fleisch in Brühe kochen,ist eine gute Idee,werde ich auch ausprobieren.
LG Ilona58
Kommentar hilfreich?

ElkePeter

21.03.2010 14:39 Uhr

Habe den Geflügelsalat gestern zum Abendessen zubereitet,allerdings mit einem gekochten Hähnchen und leichter Salatcreme.Denke das der Geschmack dadurch nicht anders ist(jedenfalls nicht viel) und die Brühe nehme ich noch für Suppe.Man muß sehr behutsam alles untermischen ,denn die Mandarinen zerfallen leicht.Sonst ,sehr lecker
und von mir 4Sterne
LG ElkePeter
Kommentar hilfreich?

Ilona58

22.03.2010 05:46 Uhr

Hallo ElkePeter,
vielen Dank für deine Bewertung u.Sternchen.
Ich mache von der Brühe immer eine Hühnersuppe. Als Vorspeise reicht die Menge aus.
LG Ilona58
.
Kommentar hilfreich?

Ilona58

23.03.2010 18:46 Uhr

Hallo Rosenmarilis,
das Foto sieht gut aus. Hat doch geklappt.Danke.
LG Ilona58
Kommentar hilfreich?

floweroma4

27.03.2010 06:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe diesen Geflügelsalat schon sehr oft gemacht, ich gebe etwas Speck in einen Topf (1 kleine Scheibe) lasse ihn aus und brate darin das Geflügelfleisch etwas an. Dann gebe ich wenig Wasser dazu und lasse alles schmoren, bis das Wasser immer wieder weggekocht ist, gieße dann nach. So schmort die Hähnchenbrust fast ohne Wasser und der Geschnack bleibt im Fleisch, probiert das mal. LG floweroma
Kommentar hilfreich?

floweroma4

27.03.2010 06:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe noch vergessen, daß ich Champignons dazu gebe. LG
Kommentar hilfreich?

Ilona58

30.03.2010 19:06 Uhr

Hallo floveroma4,
vielen Dank für deinen Kommentar und deine Sternchen.
LG Ilona58
Kommentar hilfreich?

Maira

03.06.2010 18:43 Uhr

Hallo Illona,

habe am Wochenende zu meiner Party den Salat gemacht, habe nur Lob geerntet und mußte natürlich auch das Rezept weiter geben.
Ich selber konnte nur beim Kosten sagen, das er lecker ist, sonst habe ich nichts mehr davon abbekommen ;-)

Liebe Grüße Maira
Kommentar hilfreich?

Ilona58

05.06.2010 18:03 Uhr

Hallo Maira,
es freut mich ,das es deinen Gästen so gut geschmeckt hat.
Danke für deinen Kommentar und deine Bewertung.
Schönes Wochenende.
LG Ilona58
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Herbststurm

07.03.2015 15:00 Uhr

Hallo Ilona58,

Dein Rezept erinnerte mich an die 60iger, als unsere Oma diesen Salat machte. Habe als Änderung anstelle von Ananas, Erbsen genommen und eine selbstgemachte Majo, und zwar diese http://www.chefkoch.de/rezepte/2331791371289980/Schnelle-Mayonnaise.html., da musste ich auch nicht nachwürzen. Hat alles gut geschmeckt.

Vielen Dank für das Rezept - LG HeSt
Kommentar hilfreich?

La_Cuisine_1990

24.03.2015 15:35 Uhr

Dieser Salat ist einfach oberlecker! Gab es heute zu einem Baguette als Hauptspeise. Habe die Hähnchenbrust auch in Gemüsebrühe gegart und noch einige Erbsen (TK) und Champignons (aus dem Glas) anstelle der Ananas hinzugegeben. Foto folgt! 5 Sterne.
LG
Kommentar hilfreich?

Yvonne0410

20.04.2015 19:46 Uhr

Wie lange muss das Hähnchen ca. in der brühe kochen ??? bräuchte schnell eine Antwort, möchte es gleich machen :)

mfg
Kommentar hilfreich?

flieger1950

17.12.2015 11:58 Uhr

Hallo bin neu hier und hoffe ich werde von den meist Köchinen akzeptiert. für das Rezept gebe ich 7 von 5 Sterne. habe es mehrfach gemacht, nur nehme ich ein Suppenhuhn, koche davon eine Suppe und mache von dem Fleisch den Salat.
Kommentar hilfreich?

krissi112

06.01.2016 16:15 Uhr

So, ich hab den Salat gestern gemacht und mir dein Rezept als Anregung geholt. Sehr lecker.

Meine Variation: Habe Hühnerkeulen genommen statt Hühnerbrust und diese in Wasser mit Suppengemüse, Zwiebel, Tomate, Knoblauch, Lorbeer, Pfeffer/ Salz, Piment und Liebstöckel gekocht. Dann auskühlen lassen und das Fleisch ausgelöst. Dieses dann nur noch mit Mayo und einer Dose Mandarinen vermischt. Brauchte keine weitere Würze. Die Suppe kann man dann auch noch essen.

Gibt es am Wochenende dann zum Geburtstagsessen. Danke dafür!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de