Cranberry - Ingwer - Makronen

ergibt ca. 45 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Cranberries, getrocknete
30 g Ingwer, kandierter
140 g Mandelstifte
180 g Zucker
Eiweiß
1 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Mehl
 n. B. Oblaten (50 mm)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 55 kcal

Von den Cranberries 180 g und den gesamten Ingwer grob hacken. Die Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.

Eiweiß, Zitronensaft und Salz steif schlagen. Den Zucker und den Vanillezucker nach und nach unterschlagen. Mehl, Mandelstifte, die gehackten Cranberries (180 g) und den gehackten Ingwer vorsichtig mit einem Schneebesen locker unter den Eischnee heben.

Die Oblaten auf mit Backpapier belegte Backbleche legen und die Makronenmasse mit 2 angefeuchteten Teelöffeln als Häufchen auf die Oblaten setzten (die Masse verteilt sich beim Backen kaum, also möglichst die Oblate gut bedecken). Die Teelöffel bei Bedarf immer wieder ins Wasser tauchen. Zuletzt jede Makrone mit 1 Cranberry verzieren.

Makronen im auf 125°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen für 12 - 15 min. backen, bis sie eine leichte Bräune zeigen. Wer den charakteristischen, frischen Ingwergeschmack sehr mag, kann auch etwas mehr Ingwer verwenden.

Kommentare anderer Nutzer


Quentaro

03.02.2011 16:33 Uhr

Ich habe das Rezept dieses Jahr zu Weihnachten ausprobiert und alle waren begeistert. Allerdings habe ich mehr Kandirten Ingwer hinein gegeben. Ich habe 125g. Cranberries und nochmal soviel Ingwer genommen. Da ich ingwer sehr gerne mag. Ansonsten ist es so sicher auch gut.

malady

03.02.2011 16:41 Uhr

Danke Quentaro für dein Feedback!
Ich mag Ingwer auch sehr gerne und mache meist mehr hinein. Aber da Ingwer ja doch sehr intensiv ist, sollten diejenigen, die nicht schon Fans sind, erstmal \'vorsichtig\' ausprobieren.
Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat :-)
LG, malady

lela2810

10.12.2011 11:42 Uhr

Hallo malady!

Aus Gründen der Eiweißverwertung und angeregt durch den Artikel auf der CK-Startseite war ich auf der Suche nach einem Makronenrezept, obwohl ich eigentlich nicht so gern Makronen mag. Aber ich dachte: "Irgendwer wird sie schon essen!" Dein Rezept klang sehr interessant - mal ganz was anderes - und ich hatte fast alles da, außer Oblaten. Und nur gemahlenen Ingwer, aber das geht ja auch.

Und was nun? ICH esse sie!!! Sie sind richtig lecker geworden! Vielen Dank für das Rezept.
Gruß, Lela

malady

08.03.2012 22:30 Uhr

Vielen Dank für das positive Feedback!

micha-scheffel

10.12.2011 15:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Leckeres Rezept, habe auch nur 125 Cranberrys genommen. Da es keine Zitrone gab, nahm ich eine Limette Saft und Schale - passt auch gut dazu.

malady

08.03.2012 22:30 Uhr

Freut mich, dass es geschmeckt hat!

tschavenga

14.12.2011 18:25 Uhr

hallo,

jedes jahr backe ich richtig viel plätzchenrezepte.
da sind natürlich fest bewährte und wechselnde neue dabei.

und dein makronen-rezept war ein neu erprobtes, das 100% in die "feste" kategorie kommt!

die makronen schmecken wunderbar! sie sind wirklich ein genuss!!!

ich habe übrigens gehackte mandeln und 1 TL gemahlenen ingwer verwendet.

danke für das genießer-rezept!!!

malady

08.03.2012 22:33 Uhr

Vielen Dank und gern geschehen! :-)

kiababy

21.12.2012 11:15 Uhr

Einfach, Super, Lecker! 5 Sterne!!!

rebiN

26.12.2012 08:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die besten Makronen, die ich je gemacht habe!

Anstatt des kandierten Ingwers habe ich Zitronat sehr fein gehackt und ca. 1 daumennagelgroßes Stück frischen Ingwer, ebenfalls sehr fein gehackt verwendet.

Die Makronen waren der Renner auf dem Plätzchenteller zu viel zu schnell weg!

Danke für das tolle Rezept!

laurinchen03

27.11.2013 11:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

hab heute diese Makronen gemacht, sehr lecker :-))

Bin aber mit der angegebenen Backzeit überhaupt nicht hingekommen, meine waren
mind.. 25 Min. im Ofen.

LG

Laurinchen03

kuechli61

01.12.2013 20:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Geschmacklich wirklich gut, aber die Backzeit und die Temperatur? Ich habe nach 15 Minuten die Temperatur auf 200 Grad hochgestellt und nochmal 15 Minuten gebacken. Und innen sind die Makronen immer noch feucht. Hier muss noch nachjustiert werden :o)

sandra144

20.12.2013 16:24 Uhr

Lecker!

Allerdings waren meine Makronen auch wesentlich länger im Ofen:
30 Minuten mit bei der angegebenen Temperatur,
danach noch 15 Minuten im ausgeschaltetem Ofen mit leicht geöffneter Tür.

Habe die Oblaten weggelassen, funktionierte ohne weiteres.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de