Kartoffelsuppe

sämige Kartoffelsuppe
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Kartoffel(n)
1 Paket Gemüse (Buttergemüse, TK)
1 Becher Schmand
1 große Zwiebel(n)
 n. B. Kartoffelpüreepulver zum Andicken
  Gemüsebrühe, instant
 etwas Olivenöl
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
1 1/2 Liter Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls in Würfel schneiden.

In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln darin anschwitzen. Das Buttergemüse zugeben und mit andünsten. Das Gemüse mit ca. 1 1/2 Liter Wasser ablöschen.

Die Kartoffelwürfel und die Gemüsebrühe mit in den Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Wenn das Gemüse al dente ist, den Topf von der Kochstelle nehmen und 1 Becher Schmand einrühren. Die Suppe und mit Kartoffelpüree-Pulver andicken, aber nicht mehr kochen lassen!

Kommentare anderer Nutzer


FrauMausE

21.02.2010 15:25 Uhr

Ein ganz tolles Kinderrezept!
Meine Kinder waren begeistert!
Ich habe ein paar Kartoffeln mehr genommen und habe dafür auf das Pürreepulver verzichtet.
Ich habe die Kartoffeln erst gegart und bevor das Buttergemüse, Schmand und die angebratenen Zwiebelwürfel dazugegeben wurden habe ich ein paar mal mit dem Kartoffelstampfer püriert.
Zwei kleine Würstchen habe ich in Scheiben geschnitten und ebenfalls dazu gegeben.

Diese Suppe wird ein fester Bestandteil unseres Kindermenüs ;-)



LG

FrauMausE
Kommentar hilfreich?

laurinili

04.03.2010 14:43 Uhr

Hallo,

ich habe auch ein paar Kartoffeln mehr gemacht und zunächst ohne Gemüse vorgekocht. Vielleicht dadurch ist die Suppe so richtig schön sämig geworden. Da brauchte ich nichts mehr andickenl

Lecker lecker.

LG Laurinili
Kommentar hilfreich?

Steffi2308

09.07.2010 20:48 Uhr

Ein schnelles und leckeres Rezept :O)
Gab es gestern bei uns zum mittag. Mann und Kindchen waren ebenfalls zufrieden :O)

lg steffi2308
Kommentar hilfreich?

nastasiadietz

15.08.2010 20:10 Uhr

schmeckt original wie ein verdünntes Babyglas ab 4 Monat.. unglaublich schlecht
Kommentar hilfreich?

kaenguru

14.04.2011 19:17 Uhr

Hast´e wohl was falsch gemacht...
Kommentar hilfreich?

Mantusengel

09.11.2012 13:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

besser würzen als ein 4 - monatsgläschen und dann schmeckts suuuuperlecker
Kommentar hilfreich?

poschi03

15.01.2011 16:00 Uhr

...Hallo,
Ich habe die Suppe gestern gemacht und ich bin begeistert...Bei der Menge reicht es sogar für 2 Tage aus. :-)
Ich habe auch noch ein paar Würstchen dazu gegeben, einfach lecker ;-)

Super Rezept....
Lg
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


BackUndKochMaus

18.06.2012 12:34 Uhr

Die Suppe ist sehr lecker geworden, 4 Sternchen von mir :)

Ich habe auch das Püreepulver weg gelassen und mehr Kartoffeln genommen, einige davon gestampft und wieder mit der Suppe verrührt.
Etwas Dill habe ich dazu gerührt und noch ein halben Schmandbecher mehr :) Auch bei uns reichts für 2 Tage. Wird es garantiert öfter geben :)
Kommentar hilfreich?

bewig

20.11.2012 14:17 Uhr

Hallo,

bei mir gab es heute auch diese Suppe. Allerdings auch etwas verändert. Kartoffeln vorgekocht, und dann zu den anderen Zutaten gegeben.
Um noch ein "Geschmack" an die Sache zu bekommen, habe ich noch Speck mitgedünstet.

Abgeschmeckt mit gekörnter Brühe (da muss schon was rein), Pfeffer und Salz und püriert, damit das Kind das Gemüse nicht sieht. ;-) .
Noch ein paar Wiener darein und fertig. War sehr lecker.

Vielen Dank.

Ute
Kommentar hilfreich?

StephaniePfeiferle

14.12.2012 19:16 Uhr

Hallo alle zusammen,

also die 4 sterne gibt es für den geschmack! :-) Der ist super.
Ich habe, wie die anderen auch, mehr Kartoffeln genommen, aber die Mengenangabe, 6 Kartoffeln, fand ich nicht so gut. Große, Kleine, Mittlere?
Aber gut, ich habs geschafft! :-) Es war sehr lecker. Ich habe Dampfnudeln dazu serviert.
Danke!!! :-D

Stephanie
Kommentar hilfreich?

*~Manu~*

08.01.2013 21:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

eigentlich weiß ich ja, wie ich meine Kartoffelsuppe mache, wenn ich mal eine machen möchte. Heute habe ich nach einem Rezept gesucht um mir ein paar zusätzliche Anregungen zu holen. Herausgekommen ist eine Mischung aus Deiner und meiner Kartoffelsuppe. ;-)

Kartoffelmenge habe ich übernommen, statt des TK-Buttergemüses (hatte ich nicht im Haus) habe ich eine Dose Erbsen / Möhren (425 ml) genommen. Schmand hatte ich auch nicht im Haus und stattdessen Crème fraîche verwendet. Da der Herr des Hauses heute nur Schnabelkost verträgt, habe ich die Suppe püriert. Da mir das dann wieder zu fein war, habe ich noch eine Mini-Dose (212 ml) Erbsen / Möhren so untergerührt. Zum Schluß habe ich die Suppe noch mit 3 Eiern (im Mixbecher geschüttelt) gebunden. So brauchte ich dafür auch kein Kartoffelpüreepulver. Achja, ich hatte noch einen Rest TK-Kräuter (Sorte 8-Kräuter), die habe ich auch noch hineingetan.

Da ich auch noch einen kleinen Rest Kaminwurzn hatte, habe ich mir diese für meinen Teil noch in die Suppe gegeben und etwas ziehen lassen.

Herausgekommen ist ein leckeres Süppchen, daß auch dem "Zahnkranken" sehr gut geschmeckt (seinen Teil natürlich ohne Wurst) hat.

Danke für das Rezept,

liebe Grüße von *~Manu~*
Kommentar hilfreich?

GoldDrache

04.04.2013 14:27 Uhr

Hallo!
Heute hatten wir diese Kartoffelsuppe.
Ich hatte auch mehr Kartoffeln gekocht und noch zusätzlich statt des Pü-Pulvers mit gequetschten Kartoffeln angedickt.

Meinen Essern hat es geschmeckt und ich bin froh ein alltagstaugliches Eintopf-Rezept mehr zu haben.
Vielen Dank.

LG
GoldDrache
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de