Zutaten

1 dicke Hähnchenbrust
1 m.-großes Putenbrustfilet(s)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1/2 Paket Speck, Gelderländer
3 cm Ingwerwurzel
3 Zehe/n Knoblauch
1 TL Chiliflocken
1 EL Fischsauce, dicke
1 EL Sauce (Vindaloo-Paste)
1 EL Currypaste, gelb
1 EL Sauce (Koriander-Paste), grün
200 ml Sojasauce, japanisch oder indonesisch
  Salz
  Zucker
  Kräuter, frische, nach Wahl
  Sesamöl
200 ml Sake
 n. B. Brühe
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Geflügelbrüste waschen, abtupfen, von überschüssigen Fettresten säubern und in Würfel oder kleine Streifen schneiden. Den Speck würfeln (ca 1 cm breit). Die Frühlingszwiebeln putzen und in ca 2 cm lange Stücke schneiden.

Alle Zutaten abwechselnd auf Holzspieße reihen (haftet besser als an Metallspießen beim Wenden in der Pfanne). Klein gehackten Knoblauch und Ingwerwurzel in Sesamöl andünsten, Chiliflocken hinzufügen und mit den übrigen Gewürzen und der Sojasosse eine sämige Soße rühren. Mit Sake ablöschen. Einköcheln lassen, ggf. noch mit Brühe verdünnen. Spieße mit der heißen Marinade einpinseln, 20 min ruhen lassen und dann von beiden Seiten scharf anbraten. Zum Nachgaren bei 80° noch ca 15 min in den vorgeheizten Backofen geben.

Dazu passt Bambussprossensalat oder Reis.
Auch interessant: