Petterson - Pfannkuchentorte

Die, die Petterson zu Findus' Geburtstag macht
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
400 ml Milch
3 EL Zucker
1 TL Salz
250 g Mehl
2 EL Butter
100 ml Mineralwasser
  Für die Füllung:
200 ml Schlagsahne
  Marmelade
 n. B. Früchte
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier, die Hälfte der Milch, Zucker und Salz verquirlen, nach und nach Mehl unterrühren, dann den Rest der Milch und das Wasser hinzufügen, gut durchrühren und den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Aus dem Teig in einer Pfanne goldgelbe Pfannkuchen backen.

Die Pfannkuchen gut auskühlen lassen und dann abwechselnd mit der geschlagenen Sahne und der Marmelade bestreichen und übereinander stapeln. Jetzt kann man die Torte noch mit Früchten verzieren, ist aber kein Muss.

Tipp:
Wer auf die Tortenversion verzichten will, kann die fertigen Pfannkuchen einfach so servieren und ganz nach Geschmack dazu Marmelade/Nutella/Zucker reichen, oder angebratene Speckwürfel oder Hackfleisch-Pilzsauce. Dazu schmeckt eigentlich alles.

Kommentare anderer Nutzer


DreckigePfanne

18.04.2011 01:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

anstelle der sahne schlage ich mascarpone vor... und anstelle der marmelade gelee... das hat den vorteil diese beiden dinge deutlich fester sind... so kann man die torte auch besser vorbereiten^^
LG

Caro777

20.12.2012 08:46 Uhr

Hallo,

ich habe ein paar Fragen:

Wie viele Pfannkuchen kommen da ungefähr raus? Sind die eher dick oder eher dünn?
Und ich hab auch gleich noch eine Frage:
Kann man das auch einen Tag vorher machen oder besser erst am Tag des Verspeisens?
Danke!
CaRo

Denti_04

04.02.2013 21:42 Uhr

Hallo Caro,

habe gerade eben deine Frage gelesen...Falls du es nicht schon in der Zwischenzeit ausprobiert hast, die Pfannkuchentorte kannst du auch schon gut einen Tag vorher machen. Ich backe dazu immer ca. 8-10 Pfannkuchen, nicht zu dünn, sonst mußt du noch mehr Backen als 8-10. Ich fülle diese immer abwechselnd mit Nutella und einem Schmand/Zuckergemisch.Dies läßt sich am nächsten Tag einwandfrei schneiden.

Viele Grüße

Titangirl

14.03.2015 23:02 Uhr

Hallo ,
also ich habe eine kleine Abwandlung des Rezeptes gemacht und zwar habe ich statt Sahne, Joghurt mit Marmelade gemischt, auch sehr zu empfehlen.

Mohne

23.03.2015 13:10 Uhr

Seit Weihnachten darf ich mir die Folge "Eine Geburtstagstorte für die Katze" gefühlte 20 mal am Tag anhören. Nun, zum Geburtstag meines Goldstücks dachte ich: klar die Pettersson Torte - was sonst.

Pfannkuchen nach Rezept - die sind wirklich lecker und wurden alleine schon sehr gelobt. Es kamen 9 nicht zu dicke Pfannkuchen raus. Die hatte ich am Abend vorher gemacht.

Am Morgen setzte ich sie mit aufgerührter Erdbeermarmelade und Sanapart verstärkter Schlagsahne zusammen. Erst Erdbeermarmelade dünn verteilt, dann Sahne drauf, nächster Pfannkuchen.

Die 200ml Sahne waren nach zwei Pfannkuchen alle. Schließlich wollte ich eine hohe Torte bekommen und hab die Sahne etwa einen cm hoch verteilt, wird ja noch vom Gewicht der anderen Pfannkuchen zusammen gedrückt (dachte ich). Am Ende habe ich insgesamt einen Liter Sahne (immer mit Sanapart verstärkt) verbraucht. Ganz oben hab ich einfache Marmeladenkleckse verteilt.

Sie sah super aus und dank Sanapart stand sie auch problemlos bis zum Nachmittag. Das Anschneiden war etwas problematisch, es empfiehlt sich ein scharfes Sägemesser. Gegen Ende der Kaffeetafel (und abnehmender Torte) brauchten wir dann doch noch zwei Schaschlikspieße um eine Pfannkuchen-, Sahne-, Erdbeerlawine zu verhindern.

Sie ist unglaublich lecker, aber (!) viel zu mastig. Zumindest mit meinem Liter Sahne. Daher der dringende Rat: belasst es bei den 200ml. Verwendet kaum oder wenig Sahne zwischen den Lagen und spart sie euch für oben auf. Das hätte wirklich dicke gereicht. Daher auch: keine Mascarpone! Das "überlebt" man nicht.

Alle, wirklich alle fanden die Torte super, aber verfielen in ein sofortiges Fresskoma nach einem Stück davon.

Aber ich werde sie wieder machen! Keine Frage! Dann mit passenden Früchten in den Erdbeerschichten. Mjammm.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de