Kürbis - Pasta

Nudeln mit gebackenem Kürbis und Parmaschinken
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kürbis(se) (Hokkaido)
100 g Parmaschinken
300 g Spaghetti
  Salzwasser
1 Stück Parmesan
1 Handvoll Pinienkerne oder Kürbiskerne
5 Zweig/e Thymian
  Salz und Pfeffer
  Chili
  Kreuzkümmel
 n. B. Olivenöl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten, beiseitestellen. Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Kürbis waschen, aushöhlen, in mundgerechte Stücke schneiden und auf einem gefetteten Blech verteilen. Die Thymianblätter von den Zweigen zupfen und in einem Mörser zusammen mit Kreuzkümmel, Chili, Salz, Pfeffer und Olivenöl zu einer Paste zerstampfen. Die Marinade über den Kürbisstücken verteilen und alles für etwa 30 Minuten in den Ofen geben.

In einem großen Topf das Salzwasser für die Nudeln aufsetzen und die Nudeln darin bissfest kochen. Wenn der Kürbis weich ist, den Ofen ausschalten, den Parmaschinken in kleinere Stücke reißen, über den Kürbis legen und für 1 - 2 Minuten in den warmen Ofen schieben.

Die Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben. Den Kürbis samt Schinken dazugeben, alles vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einen Schuss Olivenöl darüber geben und mit den gerösteten Nüssen und Parmesan servieren. Der gebackene Kürbis schmeckt auch ohne Nudeln als Beilage zu anderen Gerichten.

Kommentare anderer Nutzer


Happiness

16.09.2010 09:03 Uhr

ein sehr feines Rezept! Ich hatte Serranoschinken.
Man sollte nur reichlich Olivenöl verwenden, damits nicht zu trocken wird.

lg, Evi

lonii

16.09.2010 11:14 Uhr

Freut mich dass es dir geschmeckt hat. Wenn das Gericht zu trocken oder zu ölig wird, kann man dem Ganzen auch ein bisschen Nudelkochwasser beimengen. Einfach beim Abgießen der Nudeln eine Tasse Kochwasser auffangen und dann nach Bedarf zu den Nudeln geben.

Liebe Grüße, Leonie

lonii

16.09.2010 11:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Freut mich dass es dir geschmeckt hat. Wenn das Gericht zu trocken oder zu ölig wird, kann man dem Ganzen auch ein bisschen Nudelkochwasser beimengen. Einfach beim Abgießen der Nudeln eine Tasse Kochwasser auffangen und dann nach Bedarf zu den Nudeln geben.

Liebe Grüße, Leonie

clinton

25.09.2010 19:52 Uhr

Finde das Gericht auch total klasse. Esse es immer immer wieder!!!
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche Kürbisse trockener sind als andere. Je nachdem kommt mal mehr mal weniger Olivenöl rein.
Iss auf jeden Fall so oder so lecker

viele grüße

JedenTagSpaghetti

20.11.2010 21:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für dieses leckere Rezept.
Ich habe Muskatkürbis (den mit der dunkelgrünen Schale) verwendet, da ich den aromatischer und saftiger finde.
Wenn man den Kürbis in kleinere Stücke schneidet, ist er auch in 15 Minuten schon fertig.
Das bedeutet, dass man das Nudelwasser sofort aufsetzen kann, wenn man den Kürbis in den Ofen schiebt.

Nike09

18.12.2010 18:30 Uhr

Hallo,

im Rahmen der Restverwertung habe ich mir diese Pasta mit Kürbis gekocht - ich hatte keinen Schinken, was dem Geschmack meiner Meinung nach keinen Abbruch getan hat. Ist auch eine wunderbare vegetarische Variante. Mir hat es extrem gut geschmeckt... kommt mit auf meine "wird wieder gekocht"-Liste. Sehr schönes Rezept, danke dafür.

LG Nike

Debus-Lenz

19.12.2010 13:16 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept. Habe etwas ausgefallenes gesucht um ein Kürbisgericht zu machen. Wirklich prima hat sehr gut geschmeckt.
Herzliche Grüss
Moni

Debus-Lenz

19.12.2010 13:16 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept. Habe etwas ausgefallenes gesucht um ein Kürbisgericht zu machen. Wirklich prima hat sehr gut geschmeckt.
Herzliche Grüss
Moni

lonii

19.12.2010 13:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Freut mich dass es euch allen so gut schmeckt!
Was auch gut dazu passt: 1 gehäuften TL Koriandersamen im Mörser zermahlen und zur Gewürzmischung geben.

el_ynx

21.12.2010 15:03 Uhr

Ich hatte leider den "mehr trockenen" Kürbis erwischt. Obwohl ich ein Tasse Wasser dazu gegeben habe, waren ich und die Kinder nicht so begeistert. Geschmacklich aber sehr gut, also probiere ich es beim nächsten Mal mit Wasser und etwas Sahne... ;-)

Farfalla27

27.07.2011 19:19 Uhr

Ich liiiiiebe dieses Kürbisrezept!
Bin grad mal wieder drauf gestoßen und kann den nächsten Herbst kaum erwarten. ;-)
Der Kürbis wird im Ofen so butterweich und zusammen mit dem Schinken, den Nudeln und lecker Parmesan ist das Ganze ein Geicht!

lonii

27.07.2011 19:39 Uhr

Freut mich, dass du das Rezept genauso liebst wie ich :) Ich warte auch schon sehnsüchtig auf die Kürbiszeit.

Herzkaeferl

02.09.2011 13:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept diese Woche ausprobiert, und kann nur großes Lob dafür aussprechen!
Ich habe den Kürbis in ca. 1x1 cm kleine Würfel zerkleinert, und dann mit der Öl-Gewürzmischung in einen Gefrierbeutel gegeben, das ganze lässt sich durch schütteln wunderbar mischen und geht sehr schell, alles verteilt sich schön gleichmäßig. Die kleinen Würfel haben dann nur noch 15 Minuten im Ofen gebraucht bis sie schön weich wurden.
Ich werde den Kürbis auch mal so zu Fleisch zubereiten, da er mit dieser Zubereitungsart wirklich wunderbar schmeckt!
Schöne Grüße Herzkäferl

lonii

06.09.2011 13:18 Uhr

Hallo Herzkäferl
freut mich dass dir das Rezept gefallen hat.
Der gebackene Kürbis passt auch wunderbar zu Fleisch, eventuell auch als Püree mit etwas Milch zerstampft.
Als Raviolifüllung kann ich ihn übrigens auch empfehlen.
Das mit dem Gefrierbeutel hört sich sehr praktisch an. Werd ich beim nächsten mal ausprobieren.

Liebe Grüße
lonii

Malasia

06.09.2011 13:07 Uhr

Ich bin Kürbis Anfänger...und freue mich dieses Rezept heute auszuprobieren :) Meine Frage ist, was meint ihr alle mit Wasser?!?!? Sollte man beim Kürbis backen...Wasser dazugeben?
Freu mich über ein Feedback :) lg Malasia

lonii

06.09.2011 13:25 Uhr

Liebe Malasia

Der Kürbis wird wie oben im Rezept beschrieben gebacken.
Falls dir das Gericht am Ende zu trocken ist, kannst du wenn der Kürbis zusammen mit den Nudeln im Topf ist, etwas Kochwasser von den Nudeln dazugeben, dass alles etwas \"flüssiger\" wird und man nicht so viel Olivenöl dazugeben muss. (manchmal klebt alles zu sehr zusammen wenn man einen \"trockenen\" Kürbis erwischt hat)
Das Nudelkochwasser kannst du am besten in einer Tasse auffangen wenn du die Nudeln durch ein Sieb abgießt.

Viel Spaß mit dem Rezept
Liebe Grüße

sahnehäubchen_8557

14.09.2011 21:46 Uhr

Hallo,

ein sehr gelungenes,köstliches Rezept!!!
Ich habe allerdings den Kürbis mit Zimt und Zucker und Chili überbacken!
Aufgrund der Kommentare,daß die Pasta trocken ist,
habe ich eine Sahnesauce,gewürzt mit Zimt,Zucker,Paprika und Chili
dazu gereicht!
So war es einfach köstlich!!!Volle Punktzahl!!:)
Sorry,wegen der Änderung!!!

LG Sahnehäubchen_8557

sweetie82

12.10.2011 19:48 Uhr

Hallo, habe mit diesem Rezept Kürbis das erste Mal anders als als Kürbissuppe gemacht.
Eine interessante Abwechslung!
Leider war es uns trotz Wasserzugabe und reichlich Öl zu trocken, da gab es noch einen Schuss Sahne dazu, und da keine Pinien- oder Kürbiskerne vorhanden waren gab es gehackte Mandeln dazu. :)
Am nächsten Tag war's noch besser!
Danke, Lonii!

lonii

17.10.2011 13:12 Uhr

Das mit der Sahne is eine tolle Idee. Muss ich auch mal testen. Is eben immer Glücksache was für einen Kürbis man erwischt. Vielleicht klappst ja das nächste mal besser.
freut mich dass es euch geschmeckt hat.
liebe grüße

fensterfisch

17.10.2011 12:48 Uhr

Habe das Gericht genau wie in der Anleitung beschrieben zubereitet, fand aber, dass der Parmaschinken auf Dauer ganz schön penetrant wird und hab ihn daher nach einem halben Teller aussortiert. Die angebratenen Kürbiskerne dazu waren aber lecker!

lonii

17.10.2011 13:11 Uhr

Hallo Fensterfisch. ja der Schinken is natürlich Geschmacksache. ich geb ihn auch nicht immer dazu. vielleicht wär ein milderer Schinken besser für dich. aber ganz ohne find ich das Gericht auch immer sehr lecker.

KochubackTina

05.11.2011 19:48 Uhr

Hi, ich will das Rezept unbedingt probieren, es klingt ja soo lecker.
Bin aber verwirrt: EIN Kürbis? Ich wohne nicht in D und lt Wikipedia haben Hokkaidos 1-2kg. Das ist mir eine zu grosse Spanne, wieviel nehmt ihr?
Ich weiss nicht, ob ich Hokkaidos finde. Sicher gehen andere auch (geschält..), ich werde es berichten, oder gibts schon Empfehlungen?

FluffyMuffin

22.12.2011 20:29 Uhr

Haben es grade aufgegessen, verdammt ist das lecker:)
weiß allerdings nicht was für einen Schinken ich hatte, den gabs heute überraschend auf unserem CSA-Hof und da es nicht viel war hab ich den dann doch mit reingetan, obwohl ich den Schinken eigentlich weglassen wollte.
Außerdem kam mir die "Panade" etwas wenig vor, hatte keine Ahnung wie ich das darauf verteilen sollte, also hab ich noch etwas mehr gemacht, das ganze auf einen tiefen Teller gekippt und dann die Kürbisstücke darin gewendet und dann auf das mit Backpapier belegte Blech gelegt.
Wie gesgat war verdammt lecker und wird es sicher mal wieder geben.
Vielen Dank dafür:)
LG

evamariaschedl

23.08.2012 22:54 Uhr

Habe dieses Rezept gestern nachgekocht und für sehr lecker befunden.

Der Schinken gibt der Sache den bestimmten Kick.
Dazu frisch geriebenen Grana Padano dazu...perfekt.
Habe Butternut Kürbis verwendet, der jedoch ein bisschen zu buttrig am Ende geschmeckt hat. Habe noch ein bisschen Milch anstatt Sahne als "Soße" verwendet.

Jedoch ein sehr leckeres aussergewöhnliches Kürbis-Rezept!

Vielen Dank!!!

silli175

15.09.2012 19:46 Uhr

Der Kürbis mit Parmaschinken war ultra lecker. Dafür würden wir 4 Sterne geben. Die Kombination mit Nudeln finden wir allerdings überhaupt nicht gelungen. Das ist alles viel zu trocken. Daher der Punkt Abzug.

lonii

07.10.2012 16:56 Uhr

Probiert es mal mit ein bisschen Nudelwasser. Einfach beim abgießen ein wenig auffangen und mit dem Kürbis über die Nudeln geben. Dann wird alles ein bisschen saftiger. liebe grüße

zwergnase92

24.09.2012 11:23 Uhr

Hallo,

habe das Rezept schon öfter nachgekocht und ich finde es sehr lecker, genau so, wie es ist.
Meinen Sohn konnte ich noch nicht überzeugen, aber auch das gelingt mir noch. :-)
Eine gelungene Kombination, vielen Dank dafür!

Liebe Grüße

Zwergnase92

lonii

07.10.2012 16:56 Uhr

freut mich dass es euch schmeckt. liebe grüße

Augenblikk

02.10.2012 19:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Deine Kürbis-Pasta ist wirklich köstlich!
Für die Kombination der Zutaten gabs für Dich auch 5 Sternchen!
Dennoch habe ich das Rezept etwas abgewandelt.
Da ich Knoblauchfan bin, fügte ich Deiner Marinade eine geriebene Knoblauchzehe bei.
Zitronenschale verleiht der Marinade ein feines Citrusaroma.
Den (Muskat) Kürbis und Schinken habe ich zusammen mit einer roten Zwiebel und der Marinade in einer großen Pfanne in Olivenöl gedünstet. Zum Schluss habe ich alles mit Weißwein abgelöscht.
Die Kürbispasta war wunderbar saftig und zusammen mit Spagetti, Parmesan und gerösteten Pinienkernen wirklich wunderbar.
Mein Partner und ich waren begeistert.
Danke für Dein Rezept!

lonii

07.10.2012 16:54 Uhr

Vielen Dank. freut mich sehr.
mein Freund hätte auch immer gerne Knoblauch dabei, aber mir schmeckt Knoblauch überhaupt nicht. für die, die ihn mögen, passt er aber sicher auch gut zu diesem Kürbisgericht :)
das mit der Zitronenschale hört sich sehr lecker an. werd ich demnächst mal ausprobieren. danke für die Abwandlung :)

krümelmonstaaa

07.10.2012 12:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Deine Kürbispasta gabs gestern in leicht abgewandelter Form:
Mit Bischofsmützenkürbis statt Hokkaido, Serranoschinken statt Parma und geriebenem Pecorino statt Parmesan.
Es hat uns sehr gut geschmeckt!!! Nächstes mal behalte ich ein wenig Nudelwasser zurück, dass ich dann zum Schluss wieder dazu gebe, dann wirds "schlotziger", und man kann etwas Olivenöl sparen (klar, ein Schuss muss zum Schluss trotzdem drüber, aber ich hatte schon etwas mehr, weil ich das Nudelwasser dummerweise schon abgegossen hatte)

lonii

07.10.2012 16:52 Uhr

freut mich dass es euch geschmeckt hat :)
Bischofsmützenkürbis kenne ich gar nicht. muss ich mal testen..
das mit dem Nudelwasser ist eine gute Idee. das mach ich auch gerne z.B. bei Pesto.
liebe grüße

missymarlow

09.10.2012 11:54 Uhr

Hallo,

einfach und schnell in der Zubereitung und sehr, sehr lecker.

Ich habe den Kürbis in der Pfanne mit Serranoschinken und ohne Kreuzkümmel zubereitet. Mir war das Gericht nicht zu trocken, obwohl ich mir einen Schluck Flüssigkeit dazu auch ganz gut vorstellen kann.

Vielen Dank für das Rezept, gibt es heute wieder.

LG
Missy

Kochfee_007

23.10.2012 19:57 Uhr

Hallo :)
Dieses Rezept lässt sich auch sehr gut vorbereiten. Ich habe den Kürbis am Abend zuvor für 25 min in den Ofen geschoben. Am nächsten Tag habe ich ihn dann wie im Rezept mit den Nudeln vermengt und den Schinken untergemengt.
Es war sehr lecker, vor allem Kürbis mal außerhalb von Kürbissuppe zu essen, nur den Schinken hätte ich nicht gebraucht, den lasse ich nächstes Mal einfach weg :)
LG :)

14Mama2010

03.09.2013 11:25 Uhr

Wirklich sehr lecker! Ich liebe Kürbis in allen Varianten und diese Kombi mit Pinienkernen, Schinken & Kreuzkümmel - allein der Duft, mhhhhhhhh - Oje, ich habe Huuuuuuuunnnngggeeeerrrr!

lonii

29.09.2013 20:55 Uhr

jetzt hab ich auch Hunger :)

LG
Leonie

Hanka78

29.09.2013 20:37 Uhr

Hallo,

da auch ich ein großer Kürbisfan bin, war ich sehr gespannt auf dieses Rezept - und wurde nicht enttäuscht! Es ist wirklich ein oberleckeres Gericht :-)

LG Hanka

lonii

29.09.2013 20:55 Uhr

Liebe Hanka,

freut mich dass es dir so gut geschmeckt hat. Jetzt gibts ja endlich wieder Kürbisse überall :)

LG
Leonie

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de