Rosenkohl

mal anders
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Beutel Rosenkohl
1 große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
0,2 Liter Sahne
  Salz und Pfeffer
  Zitronensaft
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rosenkohl waschen, putzen und längs halbieren. In kochendem Salzwasser 2 bis 3 Minuten blanchieren. Abgießen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken.
Die in dünne Streifen geschnittene Zwiebel zusammen mit dem durchgepressten Knoblauch in etwas Butter glasig dünsten, die blanchierten Rosenkohlhälften dazu geben und verrühren, dabei salzen und pfeffern und mit ein paar Tropfen Zitronensaft und einer Prise Muskat abschmecken. Die Sahne dazu gießen und alles zehn Minuten offen köcheln, bis die Sahne leicht cremig eingedickt ist - der Rosenkohl sollte noch etwas Biss haben.

Kommentare anderer Nutzer


Tenderoni

23.03.2010 18:13 Uhr

Hallo,

Die Idee, Rosenkohl mit Zwiebeln und Knoblauch zu verbinden, fand ich reizvoll. Deshalb habe ich dieses Rezept ausprobiert. Ich habe aber den Rosenkohl zusammen mit den Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl gedünstet und - statt Muskat - einfach Cumin zum Abschmecken genommen. Es war ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis.

Danke für diese Anregung.

LG
Tenderoni

Rucksack

07.12.2010 18:57 Uhr

Da wir Rosenkohl sehr gerne essen, ihn aber immer nur gedünstet mit Semmelbröseln gemacht haben, habe ich mal was anderes gesucht. Dieses Rezept ist mir sofort ins Auge gestochen und ich habe es ausprobiert.
Diese Zusammenstellung von Zwiebel, Knoblauch und Gewürzen ist absolute Klasse. Wird es bei uns jetzt öfter geben.
Habe das Rezept mit 5 Sternen bewertet. Ist es auch wert.
Danke

wmyllek

22.12.2010 12:40 Uhr

ja, so mache ich den Rosenkohl auch. Ersetze aber die Hälfte der Sahne durch Milch - dann ist es nicht ganz so fett und ergibt auch eine cremige Sosse. Mit den Zwiebel u. Knoblauch brate ich meist noch etwas magere Schinkenwürfel an - die fertig geschnittenen aus der Packung. Dann lasse ich Musket weg. Der leicht rauchige Geschmack passt auch gut zum Rosenkohl

Missmilk

25.01.2011 18:18 Uhr

vom prinzip her gut, aber ich würd den rosenkohl beim nächsten mal kochen - nicht blanchieren. er war ncoh ein bisschen roh... außerdem: abschrecken, nur um ihn dann ncoh mal 10 minuten in der pfanne köcheln zu lassen?
hab den rest rosenkohl am nächsten tag in der mirkowelle mit ein bisschen wasser warm gemacht. dabei hat er ncoh ein bisschen gekocht. dann war er perfekt :)

Obelixine

29.09.2011 12:36 Uhr

Hallo,

habe die Anregungen meiner Vorschreiber berücksichtigt und den Rosenkohl zunächst (da es frischer war) am Strunck eingeschnitten, ihn ganz gelassen und ca. 15 Minuten in Salzwasser gekocht.
Anschließend bin ich vorgegangen wie im Rezept beschrieben. Habe jedoch etwas Kräutersalz verwendet.
Insgesamt eine sehr feine Beilage, die es bestimmt öfters geben wird.
Danke und LG

OBELIXINE

malki1975

26.10.2011 14:14 Uhr

mmmm sowas von lecker !!!

in kombination mit Putenschnitzel :-))

gabs heute mittag :-)

Gruß Malki

Plobbopuf

07.11.2011 21:12 Uhr

war wirklich mal was anderes und sehr lecker!!!

Danke Plobbopuf

schokoladina

12.01.2012 22:13 Uhr

Hallo,

diese Rosenkohl-Variante haben wir uns heute richtig gut schmecken lassen. Um etwas Fett zu sparen habe ich statt der Sahne von Alpro Soya die Cuisine light genommen. Schmeckt perfekt.

Vielen Dank und lieben Gruß

Petra

Dragon09

06.02.2012 09:10 Uhr

Hallo,
ich hab gestern dieses Rezept ausprobiert und mein Besuch und ich waren begeistert. Echt lecker und super schnell in der Zubereitung.

Und da ich etwas mehr gemacht habe ist sogar noch etwas für Abends übrig geblieben :-)

Danke für dieses Rezept

Sonja

brigschi

11.02.2012 19:07 Uhr

So schmeckt Rosenkohl richtig gut! Sehr leckeres Rezept, das sich unbedingt zum Nachkochen empfiehlt!

Viele Grüße
brigschi

asiaSF

02.10.2012 13:40 Uhr

Hmm, das war ein leckeres Rosenkohl Rezept! Ich habe mit 1 ½ Zwiebeln und mit 4 Zehen Knoblauch das Ganze etwas stärker gewürzt.
Bei uns gab es den Rosenkohl als Hauptgericht mit Pellkartofflen dazu. War sehr lecker.
Danke für das Rezept,
LG,
asiaSF

badnerin

04.10.2012 12:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !! Ich kann "nur" sagen, lecker, lecker !! Ich habe halb Milch halb Sahne genommen und den Rosenkohl auch etwas länger (10Min.) vorher gekocht. Als Ingwerfan hab ich noch etwas davon mit reingegeben.
Bei uns gab es den Rosenkohl auch als Hauptgericht zusammen mit herzhaften Pfannkuchen.
LG badnerin

opal61

21.10.2012 15:41 Uhr

Zum reinlegen.....hab Muskat vergessen, dafür Kümmel im Mörser zerstossen und rein damit und einen Klecks Creme faiche zur Sahne....
der Rosenkohl wurde noch etwas länger gegart als blanchiert und danach mit den Zwiebeln und Knoblauch angedünstet.
DANKE, DANKE,DANKE!

Viola70

13.11.2012 18:58 Uhr

hmm was soll ich sagen Zungenflash wirklich lecker 5 Points :-)

badegast1

18.11.2012 15:44 Uhr

sehr lecker und einfach! 5***** dafür, es war wirklich sehr lecker!!
Statt Sahne habe ich Kaffesahne (7,5%) genommen, um es ein wenig leichter zu machen ;)

Vielen Dank fürs Rezept + LG
Badegast

satanic_surfer

28.11.2012 20:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schnell, einfach, lecker.

Kleiner Optimierungsvorschlag von mir: Einen Spritzer Honig aus der Tube dazu, um die Bitterstoffe etwas zu neutralisieren.

Odette2013

17.12.2013 19:37 Uhr

Hallo,
bitte nur Honig vom Imker nehmen. Der füllt sicherlich nichts in Tuben.

Huckleberry-five

02.12.2012 21:14 Uhr

Bei mir war er auch ziemlich bitter.
Hab ich da was falsch gemacht?
Hab eine Prise zucker ins Salzwasser...hat nichts gebracht.
Für einen Tip wär ich dankbar.
Durch das abschrecken blieb die Farbe super schön.

Wünsche allen eine schöne Adventszeit.

hipetuk

27.12.2012 12:54 Uhr

Hallo Huckelberry,
ich überbrühe die geputzten Rosenkohlröschen mit kochendem Wasser und füge dann dem Kochwasser eine gute Messerspitze Kaiser-Natron
und manchmal einen gehäuften Teelöffel ganzen Kümmel (im Teei) bei.
Tricks meiner Großmutter, die Köchin gelernt hat, und der ich als Kind das Kochen abgeschaut habe.

vanzi7mon

13.12.2012 15:53 Uhr

Hallo,

dieser Rosenkohl war mit Sojasahne und Muskat ganz lecker.
Wir haben dazu Lauchpuffer gegessen.

LG vanzi7mon

shakti65

13.12.2012 19:11 Uhr

Hallo,

eigentlich zählte Rosenkohl nicht unbedingt zu meinen Lieblingen aber diese Variante ist einfach lecker:-)). Halb Sahne/Halb Milch und eine Hand voll Bacon Würfel mit angebraten runden es meiner Meinung nach noch ab.
Auf jeden Fall sehr lecker und sehr empfehlenswert, besonders für Rosenkohl-Skeptiker.

Viele Grüße,

shakti65

Felina81

22.01.2013 18:58 Uhr

Hallo,

vorweg gesagt: Rosenkohl ist ein Gemüse auf das ich eigentlich gut und gerne verzichten kann. Habe dann heute mal dieses Rezept ausprobiert und muss sagen, in dieser Variante kann ich mich doch mit den grünen Knubbeln anfreunden :-)

Habe das Ganze noch mit gekochtem Schinken ergänzt und mangels Zitronensaft diesen weggelassen...
Die Zwiebeln und der Knoblauch passen wirklich toll zum Rosenkohl und verleihen ihm einen lecker, würzigen Geschmack.

Meine Kinder ließen sich zwar nicht überzeugen, aber trotzdem von mir 4 Sterne für diese Rezeptidee!

LG
Felina81

laurinili

11.02.2013 20:50 Uhr

Hallo,

ich kann auch nur im Namen meines Mannes berichten (das einzigste Familienmitglied, was Rosenhohl isst) ... sehr lecker soll ich weitergeben, und dafür herzlichen Dank.

LG Laurinili

Panther1402

22.09.2013 20:02 Uhr

Habe es schon so oft nachgekocht,
jetzt muss ich doch mal endlich Sterne vergeben :-)
SEHR lecker !

VG Panther1402

Panda-princess

24.11.2013 15:22 Uhr

Das Rezept ist sehr lecker!
Ich habe es nur mit etwas Schmelzkäse verfeinert.
Lohnt sich auf jeden Fall mal zu probieren :-)

Finstermiss

02.12.2013 11:29 Uhr

Rosenkohl in der Variante habe ich vorher noch nie gegessen, aber es war ein wahres Geschmackserlebnis. Werde ich die Tage wieder kochen!

anette012

21.12.2013 17:20 Uhr

Das ist mal ein gutes Rezept für Rosenkohl, mal anders und suuuper lecker. Vielen Dank.

11katzenküche11

17.01.2014 07:20 Uhr

Das Rezept ist total lecker. Ich habe es gestern gemacht, den Rosenkohl habe ich auch etwas länger kochen lassen und habe anstatt Sahne Milch genommen. Von mir gab es volle 5 Sterne!!!!

beller1

22.01.2014 18:01 Uhr

Hallo,
Dein Rezept hat uns allen gut geschmeckt. Wie auch die anderen, habe ich den Rosenkohl und die Kartoffeln zusammen, ca 10 Min kochen lassen. Wir mögen es nicht bißfest.
Das Gericht kommt in die Vorlage: wieder machen und ist 4**** wert.
Danke für das Rezept.
Liebe Grüße, beller

TL1987

01.02.2014 14:25 Uhr

Sehr lecker...Dankeschön :)))

Zypern-Andrea

14.02.2014 15:33 Uhr

Hallo...
das Rezept ist einfach nur genial!!!! Super-lecker.... Auch unseren zypriotischen Freunden hat es hervorragend geschmeckt.
Vielen Dank.... :-)

Hopskeks

15.03.2014 17:49 Uhr

Sehr lecker, danke schön! Eine einfache Art Rosenkohl zu kochen, der Eigengeschmack kommt super zur Geltung! Da ich nur noch ein wenig Sojasahne hatte, habe ich sie mit Joghurt gestreckt. Muskat hatte ich auch nicht, dafür eine Messerspitze Nelken... Manchmal muss man halt kreativ sein. ^^ Habe ungefähr einen Pfund Rosenkohl genommen, für mich alleine, ohne Beilage als Hauptspeise. Mein Bäuchlien fühlt sich jetzt sehr wohl! ^^

wakter

18.03.2014 19:42 Uhr

Hallo 5 sterne war ein, oder besser ist ein tolles Rezept ....weiter so danke .lg

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de