Milchbrötchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 ml Milch
4 EL Margarine
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
1/2 TL Salz
Ei(er), davon das Eigelb
2 TL Zucker
  Kondensmilch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Milch, 3 El. Wasser und Margarine erwärmen. Mehl, zerbröckelte Hefe, Salz, Eigelb und Zucker in eine Schüssel geben. Die Milch - Margarine - Mischung zufügen und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Aus dem Teig 10 runde Brötchen formen und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Mit der Kondensmilch bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 15 Minuten backen.
Abwandlung: Geben Sie zusätzlich fein gehackte Kräuter oder sehr fein gewürfelte, gedünstete Zwiebeln in den Brötchenteig. Man kann sie auch abwechselnd mit Sesam, Mohn und Haferflocken bestreuen.
TIPP: Für Partybrötchen teilt man den Teig in 20 Portionen und formt entsprechend kleinere Brötchen. Die Backzeit verringert sich dann um ca. 5 Minuten.

Kommentare anderer Nutzer


animalia

21.11.2003 10:53 Uhr

Wenn man einen ordentlichen Hefeteig zustande kriegen will, soll man NICHT mit dem Knethaken auf den Teig losgehen! Selbigen grob mit dem Holzlöffel anrühren und anschließend ordentlich auf der bemehlten Arbeitsfläche eines Küchentisches durchkneten!!!!

Sylvi

06.03.2004 18:29 Uhr

Die Milchbrötchen sind sehr gut geworden.Jedoch habe auch ich den Teig mit der Hand durchgeknetet.

Sylvi

echtrosa10

03.04.2004 17:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe andere Erfahrungen gemacht. Den Teig mit den Knethaken so lange bearbeiten, bis sich der Teig von der Schüssel löst, dann ist er genau richtig.
Gruß
echtrosa

Schnutzel

08.06.2004 11:01 Uhr

Sind das Stuten oder echte französische Milchbrötchen?

traumfänger74

10.08.2004 06:56 Uhr

Hallo,

habe die Brötchen halb in der Variante von Muzel gebacken, und in abgewandelter Form für vollwertigere Brötchen.

Dazu habe ich Dinkelvollkornmehl genommen, der Zucker ist durch Honig ersetzt. Und die Milch, da nehme ich eh nur eine 0,3%ige. Die Margarine habe ich durch eine Halbfettstufe ersetzt.

LG Yvonne

binchen777

12.08.2004 23:55 Uhr

Habe heute Deine Milchbrötchen nachgebacken und sie schmecken sehr lecker. Nur an Mehl habe ich mehr gebraucht, da der Teig sonst zu flüssig gewesen wäre. Habe auch die Milch durch die fettarme Variante und die Butter durch Diätbutter ersetzt. Einfach nur lecker!

Danke für das leckere Rezept :-)

mausi1985

17.08.2004 19:11 Uhr

Hallo,

habe die Brötchen gerade aus dem Ofen genommen und esse sie im warmen zustand. Sie sind wirklich sehr lecker und ganz locker.
Die werde ich auf jeden Fall noch mal machen.

Vielen Dank für das tolle Rezepte.

Lieben Gruß, mausi

gina1986

09.09.2004 07:33 Uhr

Sind total lecker, ich geb noch eine Hand voll blaue Rosinen dazu, weil wir die so gerne mögen.

Tolles Rezept!
LG Gina

GoldDrache

23.10.2004 11:34 Uhr

Ich habe die Brötchen heute morgen gemacht - und ich muss sagen, dass sie mir (als Back-Idioten) recht gut gelungen sind. Sie sahen fast so aus wie auf dem Bild von mausi1985!

Mir und meiner Tochter haben sie sehr gut geschmeckt - mein Sohn mag lieber Körner-Brötchen (ich bin noch auf Rezept-Suche), hat diese aber auch gegessen!
Unser Kater mochte vor allem die Kondensmilch, die im Kännchen geblieben ist. *grins*

Vielen Dank

GoldDrache

traubig

30.10.2004 18:25 Uhr

Hallo,
morgen mache ich die Brötchen zum Frühstück.Bin gespnnt ob sie mir gelingen.....

curiosia

06.12.2004 10:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bin etwas irritiert 8-(

Bei uns sind Milchbrötchen süß (ähnlich Hefezopf), und auch in Italien bekomme ich süße Brötchen, wenn ich Pannini Latte bestelle. Und die Brötchen sehen dann aus, wie die auf Schneeflockes Foto!
Und da kommen bestenfalls Rosinen rein.....

schade, muß ich weitersuchen :-((

lg curiosia

KäferSandra

11.12.2004 00:08 Uhr

Ich muß Curiosia zustimmen......ich kenne Milchbrötchen auch nur süß und muß dann wohl auch noch weiter suchen!!!!

LG Sandra

06onkel

28.12.2004 19:04 Uhr

Hallo, ich muß sagen, dieses Rezept ist einfach wunderbar. So zarte Milchbrötchen... ein Gedicht! Habe dieses Rezept am Abend vorher gemacht und erst am morgen verarbeitet. Ich bin einfach nur begeistert, meine Kinder und mein Mann auch. Danke!!!!Ein frohes neues Jahr wünscht 06onkel

Sandrej

10.02.2005 19:16 Uhr

@Käfer Sandra und 06Onkel,
ich denke ich weiß was ihr meint...wir sagen hier "Mürbchen" dazu,die sind süß und/oder mit Rosinen!!!

@Muzel:
Rezept ist bereits gedruckt,werd mich am WE mal dranmachen!! Testperson wird mein 1-jähriger sein,er liebt Milchbrötchen!
Liebe Grüße Sandrej

06onkel

14.02.2005 19:21 Uhr

Hall, ich bin es mal wieder............diese Milchbrötchen sind ein Gedicht..............backe sie immer wieder..........einfach nur toll.Das übriggebliebene Eiweiß verwende ich immer für Baiser, und die Kinder freuen sich nocheinmal mehr.Vielen lieben Dank!!!!!!!!!
Mit lieben Grüßen aus NRW von Clarissa

Lisa2000

19.02.2005 14:48 Uhr

Hab mir zwar darunter auch die süßen Milchbrötchen vorgestellt, aber sie sind trotzdem echt gut. Nehm den Teig nun auch mit etwas mehr Zucker und mach eine gefüllten Hefekuchen daraus. LG Kirstin

Backsüchtig

11.03.2005 15:32 Uhr

Möchte jemand Milchbrötchen mit Schokotröpfchen?
YAMM YAMM - das mit den Knethaken des Handrührers oder der Küchenmaschine stimmt nicht, AUSSER man rüht den Teig zu Tode.
Meine Kitchen-Aid rührt den Teig PERFEKT zu einer Kugel auf Stufe 1-2! P.S. Greift zu (siehe o. das sind meine Schoko-Milchbrötchen ;O) LG BACKSÜCHTIG

MReinart

12.03.2005 15:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Teig ebenfalls mit Knethaken gemacht und die Milchbrötchen waren annähernd so gut wie beim Becker. DAnke für das super tolle Rezept, kann ich nur weiter empfehlen!!!
Und für alle die meinen das Milchbrötchen süß sein müssen, nehmt einfach die doppelte Menge an Zucker oder schmiert euch Nutella drauf :-)
Gruß,
Michael

dollcevita

09.05.2005 17:44 Uhr

Hallo,
Ich mach meine Milchbrötchen immer ohne Eier und mit echter guter deutscher Butter, das schmeckt man einfach raus, und wir lieben sie so. Jetzt werde ich mal die Variante mit Ei probieren, obwohl ich finde, daß in Brötchen eigentlich keine Eier nötig sind.
Übrigens mache ich seit Jahren den Hefeteig mit der Küchenmaschine und den Knethaken, man muß lange genug kneten, der Teig ist immer gut und geht super auf, warum die Mühe mit der Hand und dem Kochlöffel.
Gruß
dollcevita

minakeks

26.07.2005 16:58 Uhr

hab das rezept gesrern ausprobiert und es ist schrecklich geworden, die brötchen schmecken scheußlich und sind steinhart und trocken, habe extra schon mehr milch verwendet aber es half alles nichts.
schade drum.

Yeza

10.10.2005 19:50 Uhr

also der teig war mit der angegebenen menge sehr fest geworden, was aber daran liegen kann, dass ich zur hälfte vollkornmehl genommen hab. hab dann nach gefühl noch milch zugegeben und nu schaut es ganz passabel aus (sind gerade im ofen). morgen früh werden sie dann getestet :)

grüße, yeza

Yeza

11.10.2005 11:07 Uhr

noch mal ich,
also leider sind sie sehr kompakt geworden, etwas zu trocken und nach milchbrötchen haben sie irgendwie nicht geschmeckt.
sie haben trotzdem gut geschmeckt. mit butter und marmelade durchaus lecker zum frühstück...

yeza

aysun

06.01.2006 22:13 Uhr

vielen dank für das rezept!
ich habe es ausprobiert und war begeistert, etwas mehr zucker dann stimmt es...

mfg
aysun

Sahneschnitte8

27.01.2006 21:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Milchbrötchen sind echt lecker.
Habe aber weniger Hefe genommen ( 30 g ) schmeckt dann nicht ganz so dolle nach Hefe, sind super aufgegangen.

Da ich lieber süße Milchbrötchen esse, habe ich 4 EL Zucker genommen, war genau richtig.

Habe die Brötchen bei 175 Grad ( Umluft ) 10 Minuten gebacken.

Nächstes Mal noch Rosinen rein und dann ist es perfekt!


LG

Sahneschnitte8

cookie1205

02.03.2006 16:10 Uhr

Hallo

hab gerade ein 1/2 Rezept verbacken mit 50g Rosinen und 2Tl Zucker
ist sehr gut geworden ,sehen zwar etwas eigenwillig aus (ich hab sie zusammen mit meiner Tochter und ihrer Freundin gebacken)
Foto stell ich ein und ich könnte mir vorstellen nächstemal etwas mehr Zucker zu nehmen
ist aber Geschmacksache

ansonsten echt Lecker:-)
Dankeschön und LG Cookie1205

tradora

21.07.2006 10:26 Uhr

huhu,

so bin gerade dabei den teig ruhen zu lassen, bin jedenfalls gespannt wie die brötchen.wollte schon länger das rezept machen, weil jonas milchbrötchen gerne isst!

so weiß man was drin ist... berichte dann :O)
alex

sukultan

17.08.2006 08:55 Uhr

Hallo,

ich habe die Brötchen genau nach Rezept, mit Knethaken (anschließend noch 1 Minute mit den Händen nachgeknetet), gemacht und sie sind sehr lecker geworden.

Beim nächsten mal werde ich aber statt der Margarine lieber Butter nehmen. Das schmeckt man einfach.

Die Brötchen ließen sich am nächsten Tag sehr gut aufbacken (ich hatte sie nur in Brotpapier gewickelt im Brotkasten aufbewahrt).

Gutes Rezept - Danke!

jd80618

21.08.2006 14:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo an alle,
es gibt auch Semmeln, die sich Milchbrötchen nennen, ich kenne diese aus meiner Kindheit in Baden Württemberg. Da gab es u.a. Wasserwecken, Laugenwecken und eben diese Milchbrötchen. Haben mit den süßen Milch-bzw.Rosinenbrötchen nix gemeinsam. Werde sie demnächst mal backen. Danke für das Rezept.
Grüße
Sabine

forever2

22.08.2006 16:40 Uhr

Hallo zusammen !

Ich bin total begeistert !!! Die Zubereitung war super einfach und mit Kindern ein toller Erfolg !!! Ich habe sehr selten so leckere Brötchen gegessen. Diese Seite habe ich durch Zufall gefunden und bin richtig froh, dass ich, duch ein wenig " stöbern " hier her gekommen bin. Diese Seite werde ich öfter besuchen !!!
Danke !!!!
Liebe Grüße
Ina aus Diekhusen - Fahrstedt

dapaya77

01.09.2006 13:20 Uhr

moin moin,

wirklich super. Mein Sohn hat sie unter meinen wachsamen Augen gemacht, und seht Euch das Foto an, sind sie nicht auch optisch prima geworden?¿?

Wir haben sie Richtung süss gemacht, damit wir die Hälfte mit Rosinen machen können,
das nächste Mal werde ich sie etwas salziger ausprobieren.

Vielen Dank und Grüsse aus der Sonne
d@niela

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Fridak

13.08.2009 19:18 Uhr

Wenn man einen ordentlichen Hefeteig zustande kriegen will, soll man NICHT mit dem Knethaken auf den Teig losgehen! Selbigen grob mit dem Holzlöffel anrühren und anschließend ordentlich auf der bemehlten Arbeitsfläche eines Küchentisches durchkneten!!!!




Also ich knete Hefeteig auch mit dem Mixer und seit ich einen BBA habe auch da drin.Vor dem entgültigen Formen und Backen knete ich kurz noch mit der Hand durch,.....und ich habe Hefekuchen und teilchen die sind super locker und sehr sehr hoch aufgegangen.
MfG Fridak

Pumpkin-Pie

01.10.2009 23:02 Uhr

Hallo,

deine Milchbrötchen sind sehr lecker gewesen, schön luftig mit einem feinen Geschmack. Ich habe allerdings Butter verwendet, da ich keine Margarine mag.


Ein schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Carpe_diem1982

06.11.2009 22:34 Uhr

Ich habe die Milchbrötchen heute zum ersten Mal probiert, aber leider sind sie nicht ordentlich aufgegangen, obwohl ich dem Teig genug Zeit zum Ruhen gegeben habe. Vielleicht war der Ort nicht warm genug. Sie sind sehr fest geworden und haben mit den lockeren Milchbrötchen, die man sonst kennt, nichts gemeinsam. Ich habe sie übrigens mit Puderzucker bestäubt und noch warm gegessen.

Goldrose85

06.03.2010 22:49 Uhr

Hallo,

ich habe heute die Brötchen ausprobiert und sie sind gut geworden. Die restlichen gibt's dann morgen zum Sonntagsfrühstück.

Gruß,
Goldrose

Cardetoblanco

12.10.2010 09:44 Uhr

Habe die Milchbrötchen gestern mal wieder gebacken und sie sind ganz toll geworden!
Unsere Kinder mögen sie total gerne und ich habe auf einige noch ein paar Schokostreusel gemacht. Eigentlich wollte ich ja mehr in den TEig geben aber da ich vorher etwas ausprobiert hatte, waren nicht mehr genug da. Aber das nächste Mal!

Mein erster Versuch war die Milchbrötchen mit Maismehl zu machen, aber das war ein total Schuss in den Ofen. Sie sind nicht aufgegangen und als sie aus dem Ofen waren sind sie so auseinander gebrochen und haben ganz scheußlich geschmeckt!
Die Teile waren was für den Mülleimer. Naja, ein Versuch war es wert.

Ich werde nur noch das Original nachbacken!

lg Sandra

Zwetschi

15.05.2011 05:16 Uhr

habe heute mal wieder die leckeren Broetchen in Arbeit...
doppelte Menge damit die Meute auch noch am Montag was davon hat im Lunchpaket...

sie liegen gerade auf dem Blech und gehen noch...
Ofen ist am vor heizen...

Teig ist schoen fluffig und locker...
habe einen Teil Kuchenmehl genommen...

na mal gucken ob ich Bilder machen kann bevor sie aufgegessen werden...

viele Gruesse
Zwetschi

leckermausi61

25.07.2011 13:34 Uhr

Hallo, sehr lecker dein Rezept, danke, L.G. Leckermausi.

Assibaby

12.09.2011 19:25 Uhr

Hallo,

auch bei uns gab es am WE diese Milchbrötchen, ebenfalls mit Butter zubereitet.
Der Teig war sehr geschmeidig und ließ sich gut verarbeiten. Die Brötchen sind prima aufgegangen und die Backzeit war genau richtig.

Beim nächsten Mal würde ich allerdings weniger Hefe nehmen. Sie war schon sehr dominant. Und auch beim Geschmack der fertigen Brötchen waren alle einer Meinung: Nicht genug Salz oder/und Zucker und zuviel Hefe. Wir kennen sowohl die süße als auch die salzige Variante der Milchbrötchen. Und diese waren ein bißchen fad. Da half auch keine Nutella, wie oben vorgeschlagen :-).

Wir werden sie aber gern mit kleinen Änderungen nochmals backen.

Sternchen sind vergeben und Fotos hochgeladen.

HG Assibaby

fabian-hansen

14.06.2012 22:11 Uhr

servus

ich hab die heut gemacht,

den teig hab ich mit der hand geknetet, und ca 80g mehr mehl genommen, ansonsten ein einfaches und dadurch gutes solides rezept.

mir schmecken sie sehr gut^^

lg

Teddy-1

17.02.2014 02:48 Uhr

Sehr sehr lecker und schnell gemacht. Auch am nächsten Tag aufgebacken schmecken die Brötchen noch bestens.
Von mir 5 Sterne!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de