Zutaten

500 g Zucchini
750 g Tomate(n)
Zwiebel(n)
1 Bund Basilikum, grob gehackt
100 g Butter
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 EL Semmelbrösel
1 Bund Schnittlauch, gehackt
 etwas Zitronenmelisse, gehackt
20 g Parmesan, frisch gerieben
3 EL süße Sahne
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Tomaten blanchieren, schälen und entkernen, dann vierteln. Die Kerne kann man auch ruhig drinlassen, wenn es nicht stört. Das Basilikum waschen, abtropfen und grob hacken. Die Zucchini säubern und längs halbieren.

In einer ofenfesten Form die Zwiebelwürfel in 50 g Butter glasig anlaufen lassen und anschließend die Tomatenviertel darin leicht anschwitzen. Zum Ende das Basilikum zugeben und mit Salz und Pfeffer herzhaft würzen.

Die Zucchinihälften mit der Schnittfläche nach oben auf die Tomatenmasse setzen und ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen.

Aus der restlichen Butter, den Semmelbröseln, dem gehackten Schnittlauch, der Zitronenmelisse, dem Parmesan und der Sahne eine Paste anrühren und etwas salzen. Anschließend die Paste auf die Zucchinihälften streichen.

Die Zucchini im vorgeheizten Ofen bei 225°C (Gas: Stufe 4) etwa 30 Minuten überbacken. Dazu passt Stangenweißbrot, mit dem man am besten die Tomatensoße aufnehmen kann.

Um ein vollständiges Gericht zu erhalten, empfehle ich meine Lieblingskombination mit "Hähnchenbrust Duxelles" (findet ihr bei meinen Rezepten) und Frischteig-Gnocchi.