Hackfleisch - Lauch - Suppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Hackfleisch (Rind, oder halb&halb)
1 große Zwiebel(n)
2 EL Speck, in Würfel
  Öl, zum Braten
2 Stange/n Lauch, (zwei kleine oder eine große Stange)
2 große Kartoffel(n)
200 g Schmelzkäse oder Sahne
2 EL saure Sahne
600 ml Gemüsebrühe
  Salz
  Pfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel abziehen und in Würfel schneiden. Diese zusammen mit dem Speck in einem großen Topf mit dem Öl angehen lassen. Hackfleisch zufügen und Farbe nehmen lassen. Ab und zu umrühren damit sich dieses schön verteilt und gleichmäßig brät.

In der Zwischenzeit Lauch putzen, waschen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Falls man beim Schneiden noch Sand findet, bitte noch einmal waschen. Lauch zum angebratenen Hackfleisch geben, etwas angehen lassen und mit Gemüsebrühe ablöschen. Kartoffeln waschen, schälen, in kleine Würfel schneiden und zufügen. Das Ganze etwa 20 Minuten köcheln.

Zum Schluss den Schmelzkäse, alternativ Sahne, sowie die saure Sahne zufügen und noch einmal kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack würzen.

Anrichten: Suppe in einen tiefen Teller oder eine Suppenschüssel geben und heiß servieren!

Tipp: Sehen Sie auch unser Video zur selbst gemachten "Gemüsebrühe"!
Video-Player wird geladen ...
Von: Carsten Dorhs, Länge: 13:41 Minuten, Aufrufe: 88.485

Kommentare anderer Nutzer


Mamigs

03.03.2010 21:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schön das man ein rezept findet das einem eigenen Ähnlich ist.
Nur ich nehme Kräuterschmelzkäse und Sahnekäse dafür..
HAben wir heute gerade zu Mittag gehabt,und es macht auch super Satt....

ibidum

14.03.2010 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mamigs hat recht: War Anfang der 80er der große Renner bei den Schrebergarten-Partys, mit Kräuterschmelzkäse, einen Hauch von Thymian, cross gerösteten Weißbrotwürfel usw.

Schön, dass sie wieder aus der Versenkung aufgetaucht ist...

ibidum

doboz

14.03.2010 12:28 Uhr

Nicht nur im Schrebergarten, auch beim Jugendwerk der AWO in Unterfranken war das jahrelang der Renner...

19CreamY89

09.03.2010 20:55 Uhr

Genau wie das Rezept von Oma :) Superlecker!!! *schmatz*

scampi01

11.03.2010 19:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt,durch die saure Sahne hat sie einen guten Geschmack. Sie ist sicher auch gut als Partysuppe geeignet.


LG Scampi!

Hobbykoch255

14.03.2010 11:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Jo, ein ausbaufähiges Rezept mit dem man immer punkten kann.

Ausbaufähig:

Kräuterschmelzkäse
Knoblauch (frisch)
mehr Lauch und zusätzlich Frühlingszwiebeln (2/3, 1/3)
Hauch Estragon
Speck vorsichtig, kann man auch weglassen
Hackfleisch nach anbraten mit Rose ablöschen
grüne Currypaste einrühren
etwas Schnittlauch zum Schluß

es gibt viele Variationen zum Probieren :).
Guten Hunger

Staggi

14.03.2010 14:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

genauso mache ich die Lauch-Kaese-Suppe auch.
Nehme aber keinen Speck dazu, der vermischt den Geschmack zu sehr.
Gebe auch Currypaste und Currypulver dran.

Serrano-Schinken-Lady

14.03.2010 11:45 Uhr

klingt so als ob der käsesuppe noch hackfleisch hinzugefügt wurde. wenn dem so ist ist das ja dann noch nahrhafter...
mfg Serrano-Schinken-Lady

Silke0150

14.03.2010 14:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klingt nicht nur so, ist auch so! Im Rezept stehen 300 g Hackfleisch ;-)) LG Silke

meerjungfrau

14.03.2010 12:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

man kann noch einen Schuss Sherry zufügen, schmeckt mir persönlich aber nicht so gut.
Ich würze mit etwas Paprika edelsüß, wenig Curry und Thymian.
Meistens lasse ich die Kartoffeln weg und serviere dazu Baguette.
Und ich füge noch Champignons dazu.

Gruß

apippi

14.03.2010 13:49 Uhr

Liest sich sehr lecker, hätte Lust, die nachzukochen. Allerdings habe ich ein Problem: ich mag kein Hackfleisch! Meint Ihr, das schmeckt auch ohne? Genauso wie ich für mich Spaghetti mit Tomatensoße mache, für den Rest aber Spaghetti Bolognese? Oder was könnte man alternativ verwenden?
Freu mich über jeden Tipp...
LG, Anette

d-tail

14.03.2010 14:04 Uhr

Hallo Apippi,

die Suppe kann man auch ohne Hackfleisch machen. Die Veggi-Variante, die ich empfehle: statt Hackfleisch ausreichend Karotten in kleine Scheiben schneiden und in der Brühe gut durchkochen. Anschliessend bei geringerer Hitze je Sahne- und Kräuterschmelzkäse einrühren und noch einmal vorsichtig aufkochen. Beim Servieren die Suppe mit Croutons verfeinern und dazu ein backfrisches Baguette.

floweroma4

14.03.2010 15:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@apippi
Nimm doch einfach Schnitzelfleisch, schneide es in sehr dünne Streifen und brate es wie Hack an. LG floweroma

Andra63

14.03.2010 16:35 Uhr

kann mich da nur anschließen,....oder Geschnetzeltes.
Ich lasse die Kartoffeln immer weg und nehme lieber mehr Lauch. Das gebratene Fleisch bestäube ich mit Mehl und lasse es anschwitzen. Dadurch ist die Suppe leicht gebunden ( meine Familie mag die \"Fett\"-Augen nicht).
Immer wieder gern gemacht! LG Andra

apippi

15.03.2010 02:05 Uhr

@ Andra und floweroma
Danke, hört sich noch besser an, wird morgen gleich angegangen!

Ankatem

14.03.2010 21:50 Uhr

Kann man anstatt des Schmelzkäses auch etwas anderes (fettarmeres) verwenden?

shanondoah

15.03.2010 10:23 Uhr

ich nehme käse mit milch ( ok, auch mit einem bisschen sahne - aber das bleibt ja dir überlassen, weil ich schmelzkäse scheußlich finde...) - schmeckt genauso gut ....

Sanne7

14.03.2010 22:59 Uhr

Hi!

Ich habe die Suppe gekocht. Mann konnte sie durchaus essen. Die Kartoffeln störten, meiner Meinung nach.

Meine bessere Hälfte mochte sie nicht. Darum ist auch noch gut was übrig.

Sanne

heike1912

15.03.2010 09:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mache ich auch gerne für große Geburtstagspartys. Man kann auch den Lauch durch Blattspinat ersetzen; Auch sehr lecker. Lg Heike

shanondoah

15.03.2010 10:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

diese suppe schmeckt immer wieder und das schon seit meiner studentenzeit: preiswert und lecker...
der renner bei parties oder umzügen....
ich kenne die suppe allerdings auch ohne speck und kartoffeln ( die braucht es nicht!!).
bei den zutaten muss man nicht so genau sein: je nach menge fällt die suppe mal flüssiger mal dicklicher aus- schmecken tut sie alle mal.
allerdings nehme ich seit jahren keinen schmelzkäse mehr, weil ich den ekelig finde ( obwohl er in der suppe schmeckt - da muss man schon ehrlich sein - eher aus "politischer korrektheit ). ich mische käse ( gouda oder "was weg muss" ;O)) ) mit sahne und/ oder milch.
uns schmeckt das genauso gut.

ChaosTheory

15.03.2010 14:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen...

also, ich muss ehrlich zugeben, ich hab früher, bevor ich Mama wurde, immer mit Tütenfix gekocht... wenn überhaupt. Unter anderen Hackfleisch-Lauch Suppe von K***.

Jetzt bin ich seit fast nem Jahr Mama und genau so lange kenne ich Chefkoch.de und koche nur noch nach Rezepten, die ich hier finde. Muss dazu sagen, dass ich ansonsten keine gute Köchin bin, die Kreativität fehlt irgendwie.

Heute hab ich dieses Rezept nachgekocht und ich bin so begeistert! Ich liebe diese Suppe einfach und könnst sie ständig kochen.
Danke, für das Rezept.

Liebe Greetzis... Chaos

ChaosTheory

15.03.2010 14:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ach... und nochwas:

Ich koche immer gleich die doppelte Menge, weil wir Vielesser sind.
Deswegen hab ich einmal normalen Schmelzkäse und eine Packung Kräuterschmelzkäse genommen. Das rundet die ganze Sache echt ab. Einfach lekka!

leya1998

16.03.2010 15:21 Uhr

Habe die Suppe eben nachgekocht, ich finde das Rezept perfekt. Habe nur den Speck weggelassen und zusätzlich zu dem Schmelzkäse noch einen geriebenen Käserest vom Wochenende mit verarbeitet. Noch ein paar Kräuter später dazu und mhhhhhhhhhhh

Liebe Grüße
Moni

Opakochtgut

16.03.2010 18:29 Uhr

Habe heute deine Suppe gemacht. Super lecker - habe aber noch Champignos mit rein gegeben.

waluna

16.03.2010 19:07 Uhr

Hallo,
habe genau nach Rezept die Suppe heute nachgekocht (nur ein EL Schmezlkäse, der Rest mit Sahne ersetzt). Ich fand sie prima. Beim nächstne Mal werde ich die Kartoffeln weglassen - das braucht diese Suppe nicht. Sie schmeckt auch so sehr gut. Grüßle waluna

Ankatem

16.03.2010 21:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe diese sehr sättigende Suppe auch eben nachgekocht, allerdings die 3-fache Menge, da ich immer noch was einfriere und ein paar Tage davon esse...
Den Speck habe ich auch weggelassen, ansonsten habe ich alles genau nach Anleitung zubereitet.

Ich fand die Suppe etwas zu flüssig. Wir haben früher oft die Hackfleisch-Käse-Suppe mit Lauch von K**** (Fix-Tüte) gemacht, die war etwas dicker/cremiger. Nächstes Mal nehm ich dann einfach weniger Brühe und hoffe, dass sie dann etwas cremiger wird.

tunke2000

14.03.2012 20:07 Uhr

genauso ging es mir auch, ich werde nächstes mal einfach mehr Lauch und Hack und cweniger Brühe nehmen... Echt super lecker!

jan-kristof

17.03.2010 15:16 Uhr

hallo,
habe heute die suppe gekocht - hatte nur ein problem: hatte keinen schmelzkäse im haus. habe dann eben wie beschrieben emmentaler in milch cremig gerührt und zugefügt. hat aber irgendwie nicht optimal funktioniert - der käse klumpte immer beim umrühren am rührlöffel fest...
schmeckte trotzdem einwandfiffi!!!!!!!!! wird es bestimmt öfters geben!

Sabbelbienchen

17.03.2010 18:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für das Rezept, damit habe ich mich endlich getraut, eines meiner Lieblingsrezepte OHNE Tüte nachzukochen.
Ich habe auch die ganzen Tips und Tricks hier durchgelesen und einige davon nachgekocht.

Fazit: Ich habe noch was Gouda reingetan (der musste weg ;-)), Kräuter der Provence (sehr lecker dazu) und - was bei Käsesaucen einfach rein muss - Parmesan! Parmesan gibt immer noch das gewisse Etwas - finde ich ;-)

Vielen Dank an alle, besonders die Autorin und ein fröhliches Weiterkochen.

Euer Bienchen :-)

Pleasant

17.03.2010 19:09 Uhr

Ich will die suppe nachkochen, dazu 3 fragen:
-Muss der speck dazu?
-Welches öl nimmt man für sowas am besten? sonnenblumenöl oder olivenöl? Oder was ganz anderes?
-Wie macht man eine gemüsebrühe selber? in dem video benutzt der koch selbstgemachte gemüsebrühe. Kann mir jemand sagen was man dafür braucht und wie man sowas macht?^^

Tausend dank im vorraus.

lili26

18.03.2010 09:42 Uhr

Hallo Pleasant,

der Speck muss nicht zwingend dazu, er gibt dem Ganzen nochmal einen kräftigeren Geschmack, die Suppe ist aber auch ohne Speck sehr würzig.
Die Auswahl des Öles obliegt dem eigenen Geschmack, ich würde für dieses Gericht aber eher zu dem geschmacksneutraleren Sonnenblumenöl greifen.
Unter dem Videokästchen habe ich die selbst gemachte Gemüsebrühe bereits verlinkt, es ist ebenfalls als Video abrufbar!

Viel Erfolg beim Nachkochen und guten Appetit!
Viele Grüße,

Mandy Scheffel / chefkoch.de

sushidiva

18.03.2010 07:52 Uhr

Habe das Rezept genauso nachgekocht, wie beschrieben und kann nur sagen: Meine Familie und ich waren begeistert!!!! Das wird es ab jetzt öfter geben. Vielen Dank für das Rezept! Volle Punktzahl!!!!

Liebe Grüße
Katrin

Pleasant

18.03.2010 17:05 Uhr

Mhhh!!
Hab's nachgekocht und es ist wunderbar :)
Gut, bei mir ist es ein wenig dick geworden, aber das hat dem ganzen nicht viel ausgemacht.
Das werd ich auch öffters kochen :)
5*!

hedi2803

19.03.2010 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe die Suppe soeben nachgekocht, so wie sie im Rezept stand. Hab nur noch etwas Curry dazugegeben.

Perfekt super lecker.

Hedi

ObstStudent

20.03.2010 15:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Suppe ist der Wahnsinn, ich bin zwar kein Fan von Eintopf und Suppen, aber die hier ist Top! Hab soeben den zweiten Teller von mir, und wie man es gewohnt ist - nach jedem Aufkochen schmeckt der Spaß besser.

Von mir eventuell noch eine Anregung - ich hab es sehr gerne, wenn das Gericht eine gewisse Schärfe mitbringt. Deshalb habe ich noch eine Chili-Schote mit ran geschnibbelt. Und aus etwas altbackenem Vollkornbrot habe ich noch Croûtons gemacht - Würfel schneiden und in Margerine ausbacken lassen, ein Traum!

Ich bin begeistert - kostengünstig, einfach und recht schnell gemacht, wenn auch recht "nahrhaft"... aber naja, manchmal darf man auch als ObstStudent sündigen ;-)

RainerL

21.03.2010 10:24 Uhr

Tolle Suppe hat super geschmeckt

danke für das Rezept

flomema

21.03.2010 15:03 Uhr

muss ich den unbedingt die saure sahne dran machen ,oder giebt es noch einen andere alternative?möchte es gerne morgen nachkochen.und würde mich sehr freuen wenn ich noch heut eine antwort bekomme.vielen dank und schönen sonntag noch.flomema

lili26

22.03.2010 09:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine Alternative ist Creme fraîche, du kannst die saure Sahne aber auch ersatzlos streichen!

Viele Grüße,

Mandy Scheffel / chefkoch.de

ghostolli

21.03.2010 18:27 Uhr

Ein tolles Rezept! Ich kannte sowas noch nicht.

Bekanntermassen kann ich nicht besonders gut kochen, aber das hier habe ich hingekriegt und dank dem Kräuterschmelzkäse den ich genommen habe, musste ich zum Würzen nur noch eine Prise Pfeffer hinzufügen.

Auch das Video ist für uns Nicht-Köche sehr hilfreich!

Lg, Olli

xmaus

22.03.2010 12:18 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept. Habs gestern für Freunde gekocht und alle waren total begeistert.

LG Xenia

SrSteffi

24.03.2010 19:00 Uhr

Danke für das Rezept!

Hab es heute genau wie beschrieben nachgekocht und ich kann nur sagen: sehr, sehr lecker!!! Diese Suppe wird es in Zukunft öfter geben!

lg Steffi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Radieserl1979

02.05.2014 22:25 Uhr

Einfach, schnell gemacht und sehr lecker.

Cynthies

15.06.2014 13:23 Uhr

Habe heute das Rezept nachgekocht, aber Speck und Kartoffeln weggelassen. Zudem habe ich anstatt Schmelzkäse Schlagsahne benutzt, da ich Schmelzkäse nicht mag. Es hat fantastisch geschmeckt, wirklich sehr sehr lecker. :)


Kommt bald wieder auf den Tisch. :D


Liebe Grüße
Lina

eva_loo

20.09.2014 16:40 Uhr

Danke für das gute Rezept, ich finde es super, auch wenn ich einige Änderungen vorgenommen habe:

- der Kalorien wegen habe ich statt Schmelzkäse/Sahne saure Sahne genommen
- statt (original) saurer Sahne habe ich dann Schmelzkäse genommen ;)
- statt Lauch Lauchzwiebeln
- kein Speck
- mehr Brühe
- dann noch Käsereste dazu

Die Kartoffeln im Rezept fand ich super! Habe jedoch vorgekochte genommen, sodass die dann sehr weich waren.

Ingesamt war es für mich eine super Vorlage, ich bin mir aber sicher, dass es auch im Original super schmeckt :)

kochfee182

08.10.2014 15:26 Uhr

Habe diese Suppe schon mehrmals gekocht und muss sie nun endlich kommentieren- ein echter Seelenwärmer! Den Speck habe ich weggelassen, dafür mehr Lauch genommen. Hackfleisch waren 500 g (ich wollte das Päckchen nicht teilen) und 1 l Brühe. Die saure Sahne gibt dem Ganzen noch einen Kick. Die Kartoffeln schneide ich in ganz kleine Würfel, dann passt es auch mit der Garzeit. Gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit immer wieder lecker!

LG Suse

Kaiting

14.10.2014 20:09 Uhr

Schnell, nahrhaft, lecker! Einfach gut :-)

Snowbell73

18.11.2014 23:19 Uhr

.... boah is die lecker! Hab eigentlich für morgen vorgekocht, kam aber nicht dran vorbei heut schon zu kosten. mhmmmmmmm......

lg
Snow

millefeuille

29.11.2014 21:20 Uhr

hallo, ein sehr schönes Rezept.Habe den Speck weggelassen,finde das Hackfleisch reicht vom Fleischanteil.Trotzdem lecker!
LG Katja

ElkeWHV

30.11.2014 21:13 Uhr

Klingt super.
Werde es morgen gleich mal ausprobieren.

gerryone

09.12.2014 14:14 Uhr

Super Rezept und megalecker!

Achtung! Suchtpotenzial auf hohem Level!!!

Einfach und schnell zuzubereiten und inclusive "Geschmacks-Höhepunkt"!

Ich jedenfalls werde definitiv zu "Wiederholungstäter"!

Ergo: 5 * mehr am CK-Himmel!

Schmackhafte Grüße von gerryone

bakuoli

20.12.2014 09:56 Uhr

super lecker wie in alten zeiten ;-)

ich hatte diese suppe zum brunch gemacht und statt schmelzkäse nur sahne genommen weil die gäste sollen nicht so schnell sattwerden und noch andere köstlichkeiten von meinem büffet probieren :-)

vielen dank

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de