Hexenhaus

Lebkuchenhaus
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Honig
100 g Haselnüsse oder Walnüsse, geriebene
120 g Zucker, braunen
Ei(er)
60 g Öl
Zitrone(n), davon die Schale
1 TL Zimt
1 Msp. Gewürznelke(n), gestoßene
1 Msp. Piment
30 g Rosinen, fein gehackte
30 g Orangeat (Aranzini), feingehackte
30 g Haselnüsse oder Walnüsse, fein gehackte
500 g Mehl, griffiges
1 Pck. Backpulver
1/8 Liter Milch
  Für die Glasur:
500 g Puderzucker
Ei(er), davon das Eiklar
 etwas Zitronensaft
  Süßigkeiten zum Dekorieren und Zuckerstreusel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Honig erwärmen und nach und nach die Zutaten darunter mischen. Zuletzt wird das Backpulver mit dem Mehl versiebt und mit der Milch eingearbeitet. Den Teig, nicht zu dick, auf ein Blech streichen und bei 200° Ca. 35/40 Minuten backen.
Nach dem Erkalten nach den Schablonen in Stücke schneiden.
Das Rezept kann man für jede Form von Lebkuchenfiguren oder Plätzchen nehmen. Die Teile werden mit einer gesättigten Eiweißmasse (Baiermasse) zusammengeklebt und mit Zuckerstreusel und div. Dekor verziert. Die Figuren kann man ebenfalls aus dem Teig schneiden und mit eingefärbten Zuckerglasur verzieren. Den Zaun kann man aus Katzenzungen, mit viel Zucker, zusammenbauen. Den Schnee aus Staubzucker oder Kokosflocken.
Bauplan:
Dach: 2 x 110 mm x 200 mm
Seitenwand: 2 x 40 mm x 70 mm
Rückseite: 40 mm (Breite) x 210 mm (Länge) x 190 mm(Höhe) =Dachschräge
Front: 40 mm, dann die Dachschräge von der Mitte an gerechnet von 190 mm, die Länge beträgt 210 mm und in der Mitte die Türe 60 mm hoch x 30 mm breit (ab 90 mm die Türe einschneiden und extra mitbacken, wird wieder dran geklebt, halb geöffnet) Fenster nach Belieben.
Wer Schwierigkeiten beim Teig herstellen hat, kann auch fertig gekauften, vom Bäcker, nehmen, dazu benötigt man in etwa 1200 Teig, je nach Größe genügt auch ein Kilo. Die Schablonen sollte man da aber schon gezeichnet haben.
Natürlich kann man die Teile verkleinern oder auch vergrößern, es sollte in erster Linie eine Hilfe sein.

Kommentare anderer Nutzer


karlschramm

14.01.2004 23:23 Uhr

ich habe mal eins in korsika für meine tochter in den kindergarten gemacht
das war wie das 7weltwunder

Engel24

15.11.2004 20:44 Uhr

Endlich hab ich es gefunden das Rezept vom Hexenhaus. Da früher meine Mutter mir immer eins gemacht hat, möchte ich es diesesmal selber machen. Werde euch ein Foto zukommen lassen, wie es aussieht. Danke Engel24

yvbarrios

28.11.2004 23:36 Uhr

Hallo Nora,

wir haben uns zum ersten Mal an ein Häuschen gewagt, Schwierigkeiten gabs, als der Lebkuchen fertig aus dem Ofen kam. Die Schablonen haben nicht für ein Blackblech gereicht, ich hab also die Vorder-und Seitenteile ganz normal 2 x aus geschnitten, das Dach nur 1 x und dann, weil der Teig ziemlich hochgegangen ist, einfach nochmal in der Mitte geteilt, um 2 dünnere Teigstücke zu erhalten. Morgen mache ich noch einen Zaun aus den übriggebliebenen Stücken und verziehre mit Baisermasse, wofür ich ein Eiweiss zusätzlich nehmen werde.

Am Ende sieht es aber doch sehr schön aus, Foto folgt!

Liebe Grüsse,

Yvonne

Makrele

05.12.2004 13:52 Uhr

Worauf stellt man das haus denn? Ist da noch ein boden aus lebkuchen?

Liebe Grüße,

Franziska

Nora

07.12.2004 23:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@Franziska

Ich habe ein sehr flaches schönes Servierbrett, worauf alle Meine Hexenhäuser und Zauberschlösser Platz haben, vor allem, da ja immer auch ein wenig Garten dazu gehört.

Also, jede beliebige Serviertasse/Teller/Tablett das passt.
Oder, einfach einen starken Karton!

LG. Nora

Nora

07.12.2004 23:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@Yvonne

Du hättest aber auch den Teig dünn ausrollen können und die Einzelteile vor dem Backen zuschneiden können.

LG. Nora

rarema

23.12.2004 13:48 Uhr

klingt gut, werde ich vieleicht mal ausprobieren.

liebe grüsse rarema

Mauti

25.03.2005 22:13 Uhr

Herzlichen Dank für die perfekte Anleitung!
Es gibt so viele, aber nur die wenigsten dieser Häuser sind eben gut.

LG, Mauti

kolibri89

24.11.2005 15:46 Uhr

Irgendwie häld das mit der Eiweismasse bei mir nicht wirklich fällt ständig wieder alles zusammen

Nora

24.11.2005 17:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@Kolibri89

Wenn du das Eiweis genau so machst, wie angegeben, also wirklich dick, dann muss es halten. Lass es eventuell etwa stehen, da wird es auch dicker, falls es zu flüssig ist, oder rühre einfach noch Staubzucker hinein.
Bei mir hält es bombenfest!!!

LG. Nora

kumara

19.12.2011 03:52 Uhr

Genau, dick muss der Guss sein. Was aber auch noch hilft, ist einfach das Ganze mit Stecknadeln zusammenhalten, dann muss man nicht alles festhalten. Geht wirklich viel einfacher - aber hinterher das rausnehmen nicht vergessen!
LG kumara

giseli

27.11.2005 22:29 Uhr

Hallo,
ich habe das Hexenhaus nur mit Zuckerguss geklebt. Rohes Eiweiss ist im Kindergarten verboten. Hält aber auch und wird sehr fest.
Viele Grüße, Giseli

griebie

22.11.2006 20:20 Uhr

Reichen die Mengenangaben wirklich für ein ganzes Haus? Es klingt doch ein bisschen wenig! Danke für Auskünfte, ich will es unbedingt ausprobieren, wär nur schade, wenn es nicht für 1 Haus reicht!
griebie

TRSH

03.12.2006 17:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Achtung, die Backzeiten stimmen nicht. Da ich einen Gasherd habe, hab ich sogar nur 180 Grad genommen. Nach 15 fing es aufeinmal an zu riechen. Der Teig war verbrannt.

TRSH

03.12.2006 22:35 Uhr

Hab es nochmal gebacken, war aber nicht lohnenswert. Mir persönlich schmeckt es nicht. Der Teig hat meiner Meinung nach nichts mit Lebkuchenteig zu tun.

Nora

24.12.2006 20:50 Uhr

Hallo Pippalotta!

Natürlich ist das nur EIN HAUS!!!! ;-O

Schönes Fest!
LG.Nora

whiteCherry

04.11.2007 12:15 Uhr

Hey Nora,
ich habe mich entschlossen 2 Lebkuchenhäuser zu backen, eins für meinen freund und eins für meine mum und mich. Deshalb habe ich eine Frage bezüglich deines Rezeptes: Man kann ja in dem Feld angeben, für wieviele Portionen man die Zutaten angegeben haben möchte. Ich verstehe nur nicht ganz, was unter \"Portionen\" zu verstehen ist. Wenn ich nun in das Feld eine \" 2 \" eingebe, sind das dann die Zutaten für 2 Lebkuchenhäuser oder wie?
Hoffe auf baldige Antwort
mfG
whiteCherry

dani37

17.11.2007 22:11 Uhr

Hallo, heute habe ich mit meinen Sohn das Hexenhaus gebacken und gemacht. Es machte uns viel Spaß.
Von der Glasur ist mir noch 1/3 übrig geblieben, aber es macht nichts. Uns auch den restlichen Teig haben wir viele kleine Herzchen und Sternchen gebacken und mit der Glasur versehen. Ich werde auch ein Bild hochladen.
Viele Vorweihnachtsgrüß dani37

ch912

13.12.2007 22:09 Uhr

Hallo,
auch ich habe heuer eines gebacken.... Bin richtig stolz auf mich das es so einigermaßen geklappt hat.
(Das Dach ist mir 3x davongerutscht und der "First" ist nicht ganz gerade geworden).
Werde mein Foto hochladen.
Kompliment an die bereits abgebileten Häuser. Sind wirklich toll....

lg ch912

sybilvane

11.12.2009 20:24 Uhr

Hallo,

der Lebkuchenteig ist sehr leicht zuzubereiten, geht wirklich sehr auf beim backen und schmeckt ganz toll. Bin ein Lebkuchenneuling und werde dieses Rezept sicher öfter backen.

Danke für das tolle Rezept!

lg sybil

pasiflora

14.12.2010 02:11 Uhr

Hallo,
ich habe zwar einen anderen Teig genommen, aber dafuer die Schablonen wie oben angegeben benutzt. Das Dach ist viel zu gross und schwer fuer die Konstruktion! Wir haben es schon versucht, mit Zahnstochern zu fixieren und obwohl die Masse gut klebt, einen Foen benutzt, um das ganze zu trocknen, damit es schneller haelt. Es ist zwar optisch ein schoenes Modell, aber in sich ist das Haus total instabil und ich rate ein normales Haus zu bauen! Jetzt bauen wir es in Etappen. Warten halt erst bis der untere Teil haelt, bevor wir uns nochmal ans Dach wagen. Schade...

LG
Pasi

Hexe0712

18.12.2010 11:13 Uhr

Ich habe mein Hexenhaus gestern Abend gebaut. Der Teig ist sehr leicht zuzubereiten und ist auch gut gelungen.
Das Haus zu dekorieren und zusammne zu bauen ist echt aufwendig, aber ich finde es hat sich gelohnt. :)
Ich habe als Bodenplatte nochmal eine zweite Masse gebacken.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Meeri12

26.12.2010 12:23 Uhr

Hi,
ich persöhnlich finde das rezept sehr lecker.
Die Backzeit war etwas zu lange und deshalb habe ich den ofen einfach früher ausgemacht.
Es ist zwar etwas kompliziert die ganze teile zusammen zu machen, weil die Eimasse auch ein bisschen zeit zum trocknen brauch.
Aber alles in allem ein super Rezept:)
LG Meeri12

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de