Fladenbrot

Griechisches Fladenbrot
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl, Type 1050
1 TL Salz
1 EL Hefe, (Trockenhefe)
1 TL Zucker
375 ml Wasser, lauwarmes
  Sesam
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl und Salz sehr gut vermischen.

Hefe, Zucker und 125 ml Wasser verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. 10 - 25 Min. an einem warmen Ort stehen lassen - bis die Oberfläche blasig und schaumig wird. Das restliche Wasser unterrühren. Das Mehl in einen Mixer geben und die Hefemischung nach und nach bei laufendem Mixer zugießen. Sollte der Teig zu trocken werden, etwas Wasser zugeben. Mixen, bis sich eine Teigkugel bildet. 1 Min. weiterrühren. Eine Schüssel mit Öl auspinseln, den Teig hineingeben und wenden, so dass er völlig mit Öl überzogen ist. Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 1 1/2 Stunden gehen lassen. Er muss sich verdoppeln. Den Teig auf eine dünn bemehlte Arbeitsplatte geben und leicht kneten. Dann zu einer langen dicken Rolle formen und 12 gleichgroße Stücke schneiden. Aus jedem Stück eine Kugel formen, auf ein bemehltes Backblech setzen und mit einem Tuch abdecken. 30 Min. gehen lassen - der Umfang muss sich verdoppeln.

Dann aus jeder Kugel einen Kreis von 12 - 15 cm Durchmesser formen und evtl. in Sesam wälzen.

Den Backofen auf 220 Grad (keine Umluft!) vorheizen und 3 - 4 Teigkreise auf einem Backblech etwa 3 Min. backen bis sie braun werden. Dann wenden und nochmals 2 Min. backen.
Frisch essen!

Kommentare anderer Nutzer


Monlyd

09.03.2002 16:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

probiert mal das Fladenbrot mit etwas Schwarzkümmelsamen drauf. Das schmeckt super lecker und ist obendrein noch sehr gesund.
Gruß Monlyd

jomo

04.04.2002 20:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

weißt Du warum man Mehrl Typ 1050 nehmen soll?
Ich bekomme wo ich wohne (Spanien) kein Mehl mit Typangabe. Gibt es da Tricks oder Hilfe was für ein Mehl ich dann nehmen kann?
Es gibt hier Roggenmehl, Weizenvollkornmehl und normales Mehl aber keine Typangabe.
Gruß jomo

Tigerbaby

10.12.2002 19:54 Uhr

Hi jomo,

ich glaube, es ist egal, welches Mehl man nimmt, man muss sich bloß bewusst sein, dass jedes seinen eigenen Geschmack hat.
Ich hab ganz normales Mehl mit Weizenvollkornmehl gemischt,
das war echt lecker!

Grüße Tigerbaby

Sugar04

17.06.2003 09:32 Uhr

lecker und war schnell gemacht zum Grillen.

*kiwi*

07.12.2003 01:40 Uhr

Hallo,
habe die Fladenbrote gebacken und mit gemischten Salat ,Tzaiziki und Schafskäse gefüllt. Auch zum Grillfleisch super.

Gruß kiwi

Sugar04

18.04.2004 21:58 Uhr

Hallo,

prima Rezept, hat sehr gut geklappt und gut geschmeckt.
Bei meinem kleinen Ofen im Gartenhäuschen ist manches ein Problem, aber dieses Fladenbrot ist trotzdem super geworden.

LG
Sugar

wuzl

20.06.2004 17:30 Uhr

Habe das Brot ausprobiert, aber einmal 3 min. und noch mal 2. min backen kann doch nicht stimmen, oder??
Rechnet man ca. eine halbe Stunde?
LG
Wuzl

Moermel

05.02.2005 17:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Fladenbrote heute gebacken,7 Minuten und nicht gedreht.Dadurch sind sie richtig schön aufgegangen,so wie Pitabrot und waren gut geeignet zum füllen,Gyros etc.

Vielen Dank für das Rezept.
LG Chrissie

Kräuterjule

28.03.2005 18:46 Uhr

Ich werde dein Fladenbrot auch ausprobieren. Ich nehme an, dass man das Fladenbrot auch mit einen anderen Typ von Mehl backen kann?

Kräuterjule

Hannimama

20.04.2005 18:47 Uhr

Hallo Sonja,

ich muß noch einmal schreiben, das Fladenbrot ist bei meiner Tochter der ganz große Renner, muß ich fast jeden zweiten Tag backen.
Vielen Dank für das Rezept.

LG Hannimama

CookieUK

09.05.2005 19:53 Uhr

Ich habe bis jetzt immer Pita gebacken. Das Fladenbrot probiere ich aus, wenn es unser griechisches Menü gibt. Aber ich werde es auch mit Kümmel anstelle von Sesam backen.

Danke,

CookieUK

danim1703

13.01.2006 17:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Hefe nicht in Wasser sondern in Milch aufgelöst und auch keine Trockenhefe sondern frische. Und anstelle von 1 TL Salz bringen 2-2,5 TL mehr Geschmack - aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Weggelassen habe ich die Stelle mit der eingeölten Schüssel - braucht man meiner Meinung nach nicht. Einfach immer nur kneten-kneten-kneten und wenn nötig weiteres Mehl hinzufügen, so lange, bis man einen schönen Teig hat, mit dem man dann eine gute Form hinbekommt.
Auch habe ich keine 12 Kugeln geformt sondern eine Springform mit Backpapier ausgelegt, den Teig in der Form ausgebreitet (wie einen Kuchen eben), ein rautenförmiges Muster hineingeschnitten, anschließend den Teig mit Salzwasser bepinselt und mit Sesam (noch besser: Kümmel) bestreut. Ab in den Ofen und heraus kam ein superschön anzuschauendes und vor allem wunderbar fluffiges und leckeres Fladenbrot. Werden wir jetzt auf jeden Fall öfter machen ;o).

Felinsche

18.11.2011 17:10 Uhr

Super Hinweis mit dem Salzwasser. Hab von dem Brot kaum etwas abbekommen.

Niffie

08.02.2006 19:03 Uhr

Hallo, ich habe mich jetzt endlich mal versucht Fladenbrot selbst zu machen, es ist grad am "gehen", ich hoffe das es auch klappt, sonst habe ich ein Problem für heute abend, aber ich denke mal positiv.

Habe allerdings nur normales Mehl genommen , da ich kein anderes hatte.

Ich werde dann nochmal berichten wenn es aus dem Ofen wieder raus ist .

Bis dann

Liebe Grüße Niffie

Niffie

08.02.2006 22:31 Uhr

So da bin ich wieder, es ist mir sehr gut gelungen, der Teig ist super gegangen, nur die Backzeit war etwas länger, das nächste mal nehme ich auch mehr Salz, dem Geschmack wegen. So ganz ohne Beilagen, Soße , Fleisch ist das Brot etwas fad! Aber sonst echt Klasse, gespeichert ist es ja schon. ;-)

Tschüssi

LG Niffie

Paradise_eva

01.03.2006 11:48 Uhr

Hmmm ... ich habe dieses Brot zum Chili gebacken.
Das war einfach fantastisch!

LG
Eva

irina

18.04.2006 15:42 Uhr

Super Rezept. Leicht und lecker. Vielen dank.

Gruß Irina

eifelkrimi

16.10.2006 15:30 Uhr

Gestern gemacht, prima Rezept. Habe noch gehackte Kräuter drunter geknetet. Hat uns sehr gut geschmeckt.

Gruß Eifelkrimi

Amsele

28.03.2007 14:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept gerade ausprobiert. Die Erste Portion war schon gegessen, bevor der Tisch richtig gedeckt war.

Ich habe Mehl Typ 405 genommen, da ich nichts anderes mehr da hatte und 1/2 Würfel frische Hefe. Salz habe ich auch etwas mehr als angegeben genommen.
Der Teig ist super aufgegangen. Er war dann zwar leicht klebrig, aber ich habe den Teig einfach geteilt und auf je 1 Blech mit Backpapier gelegt und dort nur flachgedrückt.
Damit es "echt" aussieht, habe ich mit einem Messer ein Gitter eingeritzt, das Ganze mit Salzwasser benetzt und mit Kümmel und Sesam bestreut.

Beim nächsten Mal werde ich meiner Krativität freien Lauf lassen und noch Gewürze in oder auf den Teig geben. Werde dann wieder berichten.

Amsele

BlackWolf3

07.04.2007 16:44 Uhr

Hallo

Habe das Rezept ausprobiert und es schmeckt wirklich klasse!

Habe nur eine Frage... wie bekommt man die Form so gut hin?
Mein Teig ging im Ofen irgendwie ganz unförmig auf..
Also an einigen Stellen mehr als an anderen...

mfg
Staas

missi75

30.04.2007 16:37 Uhr

Hallo,

habe den Teig mit frischer Hefe gemacht und verschiedene Versionen ausprobiert: mit Knoblauch, Chili, getrockneten Tomaten, getrockneten Kräutern, Schwarzkümmel und Sesam oben drauf. Heute Abend wird alles durchprobiert. Bis jetzt habe ich nur ein bißchen genascht, Göga soll ja auch noch was von dem tollen Brot abbekommen - wobei - eigentlich...? Es riecht auf jeden Fall sehr köstlich!
Danke für dieses Rezept

Missi

amaliaxi

28.05.2007 16:34 Uhr

Ein echt griechisches Brot, wie wir es vom Baecker kaufen wuerden. Vielen Dank fuer das Rezept, Sonja.
Liebe Gruesse aus Athen,
Amalia

msdeluxe

27.06.2007 09:23 Uhr

guten morgen!

das fladenbrot war sehr einfach zu machen und es schmeckt lecker - allerdings hat es bei weitem nicht die konsistenz eines richtigen fladenbrotes. aber trotzdem gut.

lg msdeluxe

abra

09.08.2007 18:39 Uhr

Ich habe das Brot zu "Falafel aus dem Backofen" gebacken und war wirklich begeistert.
Bestreut habe ich es mit Sesam und Schwarzkümmel.

Das wird es sicher noch öfter geben.

Carmen80

07.01.2008 17:29 Uhr

einfach lecker und der Tip mit den Schwarzkümmel einfach super.
4 Sterne ohne wenn und aber!!

LG Carmen

missmartini

17.01.2008 20:40 Uhr

Das Fladenbrot ist einfach herzustellen. Ich fand es aber nicht sehr luftig. Kann auch daran liegen, dass ich Weizenmehl Typ Vollkorn genommen habe. Dadurch ist es zu herzhaft geworden. Ansonsten hab es gut geschmeckt!

LG missmartini

Andrejka

11.05.2008 13:36 Uhr

Hallo
danke für das Recept :-)
Es war fantastisch!!!
LG

darkness1985

12.06.2008 07:28 Uhr

Hallo :)
Gerstern wurde gegrillt und ich hab dieses super Rezept ausprobiert.
Einfach herrlich :D
Es ist nur leider nicht so ganz auf gegangen wie ich es gehofft hatte.
Was kann ich das nächste mal besser machen damit es klappt ?
Lg

anderl1970

04.07.2008 18:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mann war das klasse! sowas von locker und fluffig!
ich habe allerdings statt trockenhefe 1/2 würfel frisch-hefe genommen und habe 1 großes fladenbrot gebacken (in der springform).
mit schwarzkümmelsamen bestreut (sesam hatte ich leider keinen mehr) und zusammen mit gebackenem feta + salat hat´s so richtig nach urlaub geschmeckt ... mmmmh!
danke für das tolle rezept! wird es sicher noch öfter geben.

gruß Andrea.

zama

13.07.2008 19:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,
habe das brot vorhin gebacken, ist super geworden, hatte jedoch auch 1/2 würfel frisch hefe und mehl typ 405 genommen. zusätlich habe ich das brot mit einer meersalz/italienische kräuter - mischung eingepinselt.
alle waren davon begeistert!
liebe grüße

bellabelle

14.10.2008 20:31 Uhr

sehr lecker, habe 8 Pita rausbekommen. Nächstes Mal dann im Ganzen als Fladenbrot. LG BELLE

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


happysteffi

29.06.2011 01:43 Uhr

Hallo!
Mega perfekt!
Kein weiterer Kommentar nötig!^^

(ok,ein kleiner: backt einen kleinen Teil in der Pfanne mit großzügiger Menge Öl aus!MEGA!)

ach ja: DANKE!^^

Felinsche

18.11.2011 17:05 Uhr

Einfach, lecker, geil.....

Rezept kann in viele Richtungen verändert werden.... lecker ... probieren und experimentieren macht da richtig Spaß.

Aber allein das Grundrezept ist schon einfach lecker.

Danke.

Mayawaya

07.12.2011 13:53 Uhr

werde das morgen zu meiner geburtstags-gyrossuppe backen. bin jetzt schon total gespannt! mache noch ein paar gehackte oliven mit rein, denk ich.

Lisa_in_Germany

08.01.2012 18:22 Uhr

Hab heute abend ihre Rezept aus probiert. Hat uns alle begeistert! Vielen dank.

drakoi

10.05.2012 19:52 Uhr

Also ich habe es heute einmal ausprobiert und muss sagen... es ist wirklich super! Habe zwar falsches/ anderes Mehl benutzt (Type 405) aber es ist trotzdem gut geworden.
Der Teig war anfangs recht weich, obwohl ich mich genau an das Rezept gehalten habe (lag vielleicht am Mehl), aber nach dem ruhen lassen konnte man ihn gut zu den Fladen verarbeiten.
Habe allerdings nur 3 Fladen daraus gemacht, 12 wäre echt viel und die wären ja mini geworden...
Und ich habe sie in Sesam gewälzt bevor ich sie gebacken habe. Nur Mit Sesam bestreuen war gar nix, der Sesam hat sich total abgelöst im Ofen.

Aber werde ich bestimmt wieder machen, ist total gut zu einem Grill-Abend! Oder natürlich als Dönertasche :)

YUMMIE!

Smarty1903

16.07.2012 04:34 Uhr

Habe diese leckeren Fladen heute zu selbstgemachtem Gyros mit Tzatziki gemacht. Einfach himmlisch.

Ist auch super gut bei meinen Gästen angekommen. Habe nur Lob einheimsen können. :-)

Hier meine kleinen Abweichungen:
Habe auch nur 4 Fladen draus gemacht, sonst wären es wirklich sehr, sehr kleine Fladen geworden. Die Fladen habe ich mit einem Eigelb, Wasser, Olivenöl und etwas Salz-Gemisch bestrichen und mit Sesam bestreut. Umgedeht habe ich die Fladen auch nicht, sonst wäre ja der Sesam abgefallen.

Danke für das tolle Rezept!

Monchen3112

30.09.2012 14:22 Uhr

Die Fladenbrote sind mir heute auch sehr gut gelungen.
Habe das Rezept mit frischer Hefe und 2,5 TL Salz gemacht und noch ca. 50ml Olivenöl dazugegeben...... dann daraus 2 Fladen geformt und mangels Sesam mit Bruschetta-Gewürz bestreut. Außerdem beim Backen auch nicht umgedreht.
War sehr lecker... vielen Dank für das Rezept.... schon gespeichert ...

bennyr78

01.03.2013 20:14 Uhr

Kann ich den Teig auch einen Abend vorher machen und dann am nächsten Tag erst backen?

Sonja

02.03.2013 08:20 Uhr

Hallo,

das habe ich nicht ausprobiert und würde es auch nicht empfehlen.

Gruß

Sonja

Smarty1903

01.05.2013 19:38 Uhr

4 Sterne von mir.

Einfaches Rezept und vorallem das Ergebnis sah nicht nur gut aus (wie beim Türken) sondern schmeckte auch vorzüglich.

Gab es heute zu Gyros und Tzaziki.

Sehr leckeres Rezept.

Gruß
Carina

karinhexe50

26.09.2013 23:02 Uhr

5 Sterne für dieses tolle Rezept...habs heute erstmals ausprobiert und den Kopf voller Ideen...wie es abgewandelt werden könnte...
Vielen Dank für das tolle Rezept....

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de