Zutaten

1 Pck. Teigblätter, (große rechteckige Yufka-Teigplatten)
250 g Magerquark
125 g Feta-Käse
350 ml Milch
1 TL, gestr. Salz
1 Becher saure Sahne
2 EL Öl
Ei(er)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wir verwenden für den Burek eine runde 26er Auflaufform.
Aus den Yufka-Platten insgesamt 8 runde Platten im Durchmesser der Auflaufform ausschneiden und beiseite legen.

Den Quark, die saure Sahne, 1 Ei, Salz, 2 EL Öl und 250 ml Milch in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Vom restlichen Yufkateig die Hälfte(!) nehmen und mit der Hand in kleine Stückchen reißen. Diese Stückchen in die Quarkmasse geben und alles miteinander verrühren. Eine halbe Stunde ruhen lassen, damit sich die Yufka-Stückchen vollsaugen können.

Danach die Auflaufform ölen, 2 von den ausgeschnittenen Platten hineinlegen und 1/3 des Feta hineinreiben. Auf dem Feta 1/3 der Quarkmasse verteilen. Den Vorgang zweimal wiederholen und mit 2 Teigplatten abschließen.

Die obersten Teigplatten mit Öl bestreichen und den Burek bei 210 Grad Umluft auf der mittleren Schiene 20 Minuten vorbacken.

100 ml Milch mit 1 Ei verquirlen, den Burek aus dem Ofen nehmen und damit begießen. In weiteren 15-20 Minuten fertig backen.

Der Burek ist besonders gut frisch aus dem Ofen. Dazu schmeckt Buttermilch.