Blätterteig - Apfeltaschen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

3 m.-große Äpfel
1 EL Zucker, gehäuft
1 TL Zimt
 etwas Butter, oder Margerine
 etwas Zitronensaft
6 Scheiben Blätterteig, TK
  Puderzucker, zum Bestreuen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Blätterteig auftauen. Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Äpfel schälen und entkernen. In kleine Stückchen schneiden.
Pfanne erhitzen, Butter zugeben. Wenn diese verlaufen ist, Apfelstückchen hinzu geben, anschließend Zucker und Zimt untermischen. Dazu den Zitronensaft geben. Köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind.

Blätterteigtaschen mit dem Kompott füllen und mit einer Gabel die Ränder zudrücken. 20 Minuten bei 170°C backen.

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Lecker dazu schmeckt frische Schlagsahne oder Vanillesauce.

Kommentare anderer Nutzer


zwergnase92

24.02.2010 19:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker, vielen Dank für die Anregung. Bei mir gehören unbedingt noch Rosinen und Mandelsplitter rein, für den Geschmack ein Schuss Rum.

Liebe Grüße

Zwergnase92

chiara

28.03.2010 21:00 Uhr

geht superschnell und schmeckt trotzdem sehr lecker.Ich hab mit einem Gitterroller noch ein Muster rein gemacht

lg Chiara

eflip

30.03.2010 16:22 Uhr

Geht ratzfatz, das schaffe sogar ich als Backmuffel. Schmeckt bei uns Groß und Klein, die Dinger waren ruckzuck weg.
Besten Dank für die tolle Idee!!!!

täckel

03.04.2010 22:57 Uhr

seeehr lecker und geht gaaanz schnell :-)
Vielen Dank für das tolle Rezept
LG

pingu41269

19.04.2010 12:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die quadratischen Blätterteigplatten verwendet und hatte keine Chance, die Menge an Apfelkompott darin unterzubringen. Bei mir hätten 2 Äpfel ausgereicht.
Nach 15 Min. Backzeit waren die Apfeltaschen immer noch käseweiß und kein bisschen aufgegangen, daher habe ich die Temperatur für die letzten 5 Minuten beherzt auf 250 Grad hochgedreht. Geschmeckt hat das Ganze nicht schlecht (ich habe die Apfeltaschen noch lauwarm mit Vanilleeis serviert), aber ich habe die Luftigkeit vermisst. Ich vermute, dass 170 Grad zu wenig sind, um dem Blätterteig Auftrieb zu geben. Ich werde es beim nächsten Mal mit 190 Grad probieren. Ich weiß, daß dies von Ofen zu Ofen unterschiedlich ist, aber bisher musste ich die Temperatur bei meinem eher herunterregeln als hochdrehen. Versuch folgt.
Trotzdem danke für das Rezept!

LG
pingu

AnnKatrin

10.05.2010 12:12 Uhr

Habe Dein Rezept gestern zum Kaffee gemacht und fand es sehr lecker.Zu den Äpfeln und dem Zimt-Zucker hab ich noch etwas Marzipan und Mandeln getan. Allerdings habe ich die Hälfte der Menge gemacht und hatte noch etwas Kompott über. Das gab es dann neben dem selbstgemachten Vanille-Eis als Beilage....lecker....

lalalalalalala

05.02.2011 19:20 Uhr

Ich habe die Apfeltaschen vor längerer Zeit schon gemacht und noch nie bewertet.
Gibt 5 Sterne

Ich habe den Blätterteig auch selber hergestellt :-)

Liebe Grüsse
Elfi

ultimatecurrie

10.03.2011 12:13 Uhr

Hi,
wir haben deine Idee vor ein paar Wochen mit Freunden ausprobiert und wir alle waren begeistert. (nur den Zimt haben wir weggelassen, wäre uns sonst zu weihnachtlich im Februar geworden)
Lieben dank für das tolle Rezept, hatten zuvor uns nie an Blätterteig getraut...
Liebe Grüße Currie

Madlen1953

18.03.2011 19:46 Uhr

Meine Taschen sind gerade im Ofen, schauen schon ganz toll aus.
Paar Minuten noch... bin gespannt wie sie schmecken. Habe sie noch mit verquirltem Eigelb und etwas Milch bestrichen. Haben auch schon eine schöne Farbe. Das Apfelkompott hatte ich übrigens schon vor ein paar Tagen als Vorrat gemacht. So, jetzt haben wir probiert. Und....... hat gut geschmeckt. Muss beim nächsten mal vielleicht etwas Zucker auf das Kompott geben, weil ich das immer ohne Zucker koche nur mit Apfelsaft. (Diabetes) Das nächste mal muss ich etwas weniger Apfelmus rein geben, der ist mir teilweise raus gelaufen. Aber es ist sehr schnell gegangen, wenn´s mal pressiert und einfach zu machen.
www.madlen08.magix.net

ribbelesupp

31.03.2011 21:28 Uhr

Hallo, heute gabs zum Nachtisch Deine Apfeltaschen, ich hab noch einige zuvor in Rum eingeweichte Rosinen und etwas gehackte Mandeln beigefügt. Die Masse hat genau gereicht. Mit dem Gitterroller noch etwas verschönt...
Die Backzeit musste ich um 10 Minuten verlängern. Dazu gabs einen Tupfer Schlagsahne.
Für mich ist dieses Rezept perfekt.
Vielen Dank.
und liebe Grüsse
Anne

Lillrose

27.05.2011 20:59 Uhr

hallo:)

ich würde dein rezept demnächst gerne mal ausprobieren.
allerdings habe ich eine frage.
Meinst du mit den 6 Scheiben, die Quadrate?
Oder 6 komplette Rollen?
irgendwie eine dämliche Frage, aber das habe ich nicht ganz verstanden :D
6 quadrate vollkornblätterteig hätten wir nämlich noch im gefrierfach, mit denen würde ich das gerne ausprobieren.
LG, lillrose

Yvonna

26.04.2012 12:59 Uhr

Entschuldige... mir ist dieser Kommentar völlig entgangen. Auch wenn es jetzt wahrscheinlich zu spät ist : Ich nehme die rechteckigen Blätterteigplatten.

NikiAC

25.04.2012 16:46 Uhr

Habe die Apfeltaschen heute Gebacken, und eines kann ich Sagen ich hole die Nie wieder beim Bäcker:-) diese sind so was von Lecker und machen Süchtig. Wird es in Zukunft vor allem in der Apfelzeit öfters geben, von mit 5 ***** Danke für das leckere Rezept.

Lg Niki

AngelaLucciola

17.08.2012 13:33 Uhr

Echt einfach und trotzdem sehr lecker, ich bin begeistert! Habe Blätterteig aus der normalen Kühlung genommen und 6 Taschen daraus bekommen. Mein Freund hat sich sehr gefreut, er meinte sogar, nach einer Nacht durchziehen haben sie noch besser geschmeckt (Ich hab leider keine mehr abbekommen ;) ). 5 Sterne dafür. Danke!
Liebe Grüße
Angela

maus280287

09.02.2013 16:13 Uhr

Hallo meine lieben,

das ist ein super-tolles Rezept. Ich habe noch mit etwas Muskat, Zimt und Vanillinzucker gewürzt. Und da ich dachte, das die Masse für 12 Blätterteigquadrate nicht reichte habe ich einfach 3 EL Apfelmus dazugegeben und dieses damit gestreckt.
War wirklich super gut!!! Da kann jeder Bäcker einpacken.
Ging super schnell aber leider waren sie genauso schnell wieder aufgegessen.

Als die Teilchen fertig gebacken waren, habe ich einfach etwas Puderzucker mit Zitroensaft angerührt und wenig davon auf die Oberseite gegeben und mit etwas braunem Zucker bestreut

kitti120

15.02.2013 10:14 Uhr

Super lecker und total einfach. Da ich zur zeit kein Zimt riechen kann, hab ich einfach mit Vanille verfeinert und es war super.

Wir auf jeden Fall wieder gemacht. Vielen Dank

LG kitti

Lexikl

30.03.2013 20:51 Uhr

Anfangs war ich skeptisch, aber die sind wirklich Super lecker geworden!

Und ich habe die zum Glück auch mit Eigelb bestrichen, sonst hätten sie kaum Farbe! Aber so sind sie nicht nur geschmacklich toll, sondern sehen auch noch gut aus!

Jungebohne1

31.03.2013 17:52 Uhr

Also meine 2 Apfeltaschen sind noch im Ofen, aber man hätte dazu schreiben können, dass man die Äpfel erst abkühlen lassen muss, sonst reißt der Teig unten !!

das weiß nicht jeder ;)

Aber trotzdem ein einfacher Rezept, beim nächsten mal gibt es die Dinger mit Käse und Speck :)

Yvonna

31.03.2013 22:50 Uhr

Dass ich das nicht dazu geschrieben habe liegt daran, dass ich die Äpfel nicht abkühlen lasse. Ich gebe die Masse direkt auf den Blätterteig und bei mir ist noch nichs gerissen.

Aber ich freue mich immer wieder zu lesen, dass die Apfeltaschen so gut schmecken!

NikaGoldring

08.05.2013 12:01 Uhr

So einfach und dabei so lecker! Das Rezept hat man nach einem mal sofort im Kopf und vergisst es nie wieder :-) Danke, jetzt hab ich was, was ich Gästen anbieten kann.

Ariellchen

25.08.2013 07:59 Uhr

Hallo Yvonna,

dein Rezept ist super toll.
Schmeckt sehr gut und ich habe sie nun schon zum zweiten mal gebacken. Das wird es jetzt öfters bei mir geben, da es schnell geht, super einfach ist und wie gesagt, einfach sehr lecker schmeckt.
Ich habe es genau nach deiner Anleitung gemacht und kann auch nix kritisieren.
Denn bei mir ist weder der Teig gerissen, noch war die Füllung zu viel für die Teigplatten. Alles hat genau gereicht für die rechteckigen Platten, perfekt abgestimmt. Ich habe sogar die 6 rechteckigen Platten noch halbiert, das ich 12 Quadrate habe und geformt ohne Probleme.


Liebe Grüße Ariellchen

swaltemate

12.09.2013 14:07 Uhr

Einfach... Lecker!

indianergirl

06.10.2013 20:35 Uhr

Hallo....

also ich habe heute die Apfeltaschen gemacht, da ich noch einige Äpfel da habe...
Dieses Rezept ist einfach, lecker und schmeckt super...

Wir haben schon fast alles aufgegessen....

5Sterne von uns....

MfG

Jessy-91

30.10.2013 20:41 Uhr

Sehr sehr Lecker =)

Ich habe sie komplett nach rezept gemacht und es hat wirklich alles gepasst.. muss mich nur im verschließen üben :-P

Bei uns gab es dazu Vanille Sauce...

Werden aufjedenfall wieder gemacht =)

Lg 5 Sterne

Hansonaplane

05.11.2013 20:08 Uhr

Das Verschließen muss ich definitiv auch noch üben! Bei mir gehen sie trotzdem auf, wenn ich sie mit der Gabel zudrücke, manchmal geht dabei auch der Teig kaputt.
Es hält sich zwar in Grenzen, aber so schön wie auf den Bildern oben sind sie nie verschlossen :(

Dafür riechen sie sehr lecker und ich freue mich schon darauf, später eines zu probieren.

Jessy-91

09.11.2013 08:23 Uhr

kleiner tipp habe ich grade von meinem Papa bekommen =) Rand mit eiweiß bestreichen, dass soll sie zuhalten =)

Ich werde es heute nachmittag mal probieren =)

lg

NatureCook83

12.11.2013 08:30 Uhr

Hey,
super tolles Rezept! Ich hatte den Fertig-Blätterteig aus dem Kühlregal und zwei Äpfel statt drei.
Schnell gemacht und einfach lecker.
Von mir 5 Sterne!

Raphael98

26.11.2013 17:17 Uhr

Das Rezept klingt echt gut aber wie viele ergeben die?
(:

Sirpoggyy1

19.01.2014 07:26 Uhr

Man sind lecker, mein Sohn hat aber die a........Karte erwischt ich hatte eine mit Senf gefüllt.
übrigens schmecken die teile auch super mit einer Mischung aus Hackfleisch und Käse.

Maggie48

26.01.2014 19:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

um mir den Kochvorgang zu sparen habe ich 2 kleine Äpfel geraspelt, mit Zucker, Zimt , einem Spritzer Zitronensaft und ganz wenig Mehl vermengt und diese Mischung auf die Blätterteigscheiben gegeben. ( das Mehl bindet den Saft der Äpfel )
Nach dem Backen habe ich das Gebäck aprikotiert

Wichtig! Im Rezept ist nicht vermerkt, dass man vor dem Verschließen die Ränder mit Wasser bestreichen muss. So klebt der teig aufeinander und nichts läuft aus.

LG
Maggie

Dajana1

03.04.2014 17:36 Uhr

Sehr, lehr lecker! Wir haben aus je einer Rolle Blätterteig 2 Taschen bekommen. Da die Zeit fehlte, wurde das Kompott noch fast heiß aufgetragen, der Teig riss dennoch nicht. Auch wir haben noch Eigelb darauf gestrichen, so wurden die Taschen schön dunkel. Allerdings wurden sie bei 220 Grad gebacken. Lauwarm mit einer großen Kugel Vanille-Eis genossen, ein Hochgenuss! Demnächst werde ich es mit einem Schuss Rum versuchen. Danke für das Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de