Zutaten

500 g Weizenmehl
250 g Sahne
2 m.-große Ei(er)
80 g Zucker
1 Msp. Salz
1 TL, gestr. Zitronenschale, abgerieben von einer unbehandelten Zitrone
1 Würfel Hefe
2 EL Butter, für die Form
2 EL Zucker, für die Form
  Puderzucker, zum Bestäuben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Rezept gelingt nur mit Ruhe.

In einer (am besten emaillierten) Reine die Butter schmelzen und darin die 2 EL Zucker vorsichtig karamellisieren lassen, auf der Herdplatte oder mit dem Crème-brûlée-Brenner. Abkühlen lassen.

Mehl in eine Schüssel geben. Sahne leicht erwärmen, Mulde ins Mehl drücken, einen Teil der Sahne hineingießen und die zerbröckelte Hefe und einen TL vom Zucker. Leicht verrühren, mit etwas Mehl bestäuben, 10-15 Minuten stehen lassen.

Ofen kurz auf 50 Grad vorheizen.

Eier, Zitronenschale, Salz, Sahne, Zucker zum Teig geben, mit Knethaken kneten, bis der Teig ganz glatt ist und sich von der Schüssel löst. Das dauert einige Minuten. Evtl. etwas Mehl oder Flüssigkeit zugeben. Herd abschalten und Schüssel im Ofen abgedeckt etwa 30-45 Minuten gehen lassen.
Dann den Teig in ca. 12 Stücke teilen, sanft in den hohlen Händen glatte Kugeln formen, locker in die Reine setzen und nochmals abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen, sie müssen deutlich größer werden.

Im vorgeheizten Ofen bei ca. 175 Grad ca. 25 Min. goldgelb backen. Mit Puderzucker bestäuben.
Rohrnudeln nicht quetschen oder schneiden, sondern sanft aus der Reine herausheben und mit zwei Gabeln reißen.

Dazu passt Kompott und/oder Vanillesauce.