Langos, Langosch

ungarisches Fladenbrot
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

400 g Mehl
5 EL Milch
15 g Hefe
1/2 TL Salz
1/4 Liter Milch
2 EL Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 303 kcal

Langos sind ungarische Fladenbrote, die man gut als Beilage zu Suppen oder als Snack mit Kräuterquark, Frischkäse oder Knoblauchbutter reichen kann. Sie schmecken auch sehr gut mit geriebenem Käse und Sauerrahm darauf, weitere Abwandlungen mit Schinken, Ananas usw. sind möglich. Auch süß, z. B. mit Apfelmus, schmecken sie sehr lecker:

Das Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken. 15 g Hefe in 5 EL lauwarmer Milch auflösen und in die Vertiefung geben. Mit wenig Mehl zu einem Vorteig verrühren. Abdecken und 15 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Das Salz zufügen und nach und nach knapp 1/4 Liter lauwarme Milch dazu gießen und alles gut kneten. Aber nur so viel Milch zufügen, bis man einen festen Brotteig erhält.

Den Teig mit wenig Mehl bestäuben, abdecken und ca. 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Danach kleine Teigstücke abreißen, zu Kugeln formen und mit der Hand zu ca. 2 cm dicken Fladen pressen. Mit einem Messer mehrfach einritzen, damit die Langos sich nicht in der Pfanne zusammenziehen.

In einer beschichteten Pfanne Öl erhitzen und die Langos in 2 - 3 Min. pro Seite hellbraun backen. Die Langos möglichst noch warm servieren.

Die Kalorienangabe bezieht sich auf 1 Fladenbrot von 6.

Kommentare anderer Nutzer


fuechsle

26.04.2004 20:35 Uhr

Vielen vielen dank dienette... habs gleich mal ausprobiert und sie sind einfach superlecker!

lg

fuechsle
Kommentar hilfreich?

Levinia_3xl

29.06.2004 18:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
grad heute getestet!
Anstatt Hefe musste ich Backpulver nehmen, was auch sehr gut schmeckte!
Dazu gabs im Übrigen Kartoffelsuppe mit angebratener Fleischwurst drinne.
Es hat allen SEHR gut geschmeckt *freu*
Liebe Grüsse
Levinia
Kommentar hilfreich?

barbiecue

05.05.2009 17:35 Uhr

wie viel backpulver hast du denn anstatt der hefe dann genommen? würd mich sehr interessieren, denn backpulver ist bei uns immer vorrätig, frische hefe eher weniger ;-)
danke schonmal! =)
Kommentar hilfreich?

Zoemausi

27.09.2009 12:39 Uhr

Ich wüsste auch gerne wieviel Backpulver du genommen hast.
Danke im vorraus :)
Kommentar hilfreich?

christians-frau

19.03.2014 17:06 Uhr

hallo levinia, ich würd gern wissen wie viel backpulver du benutzt hast, 1 päckchen? habe keine hefe zu hause und würde die brote auch gern schnell zaubern :) lg
Kommentar hilfreich?

Koch0906

11.07.2014 18:01 Uhr

Wie viel Backpulver hast du genommen?
Kommentar hilfreich?

sanne23

07.09.2004 09:51 Uhr

hallo,
nach unserem Ungarnurlaub musste ich das Rezept einfach ausprobieren! Es war super lecker! ... Da träumt man wieder vom Urlaub ;))
lg sanne
Kommentar hilfreich?

dieSunny

13.12.2004 20:33 Uhr

hmmm es war super lecker, vielen dank für das rezept!
Kommentar hilfreich?

Hallo23

17.01.2005 08:44 Uhr

Sie tuen nichts auf der Langos drauf? Der ist man doch süß (Marmelade) Oder man tut ihm mit Knoblauch bestreichen Ketschup drauf (must nicht sein) und mit viel Kässe bestreuseln.
Kommentar hilfreich?

marderu

15.08.2009 16:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

es gibt tausende möglichkeiten langos zu essen.
in ungarn gibt es ihn meist ohne etwas darauf, oder mit käse & rahm, oder mit knoblauch =)
lg
Kommentar hilfreich?

Madissa

26.08.2010 12:17 Uhr

Ich kenne Langos aus Ungarn, da ich als Kind dort sehr oft im Urlaub war. Ich liebe es bestrichen mit Sauerrahm und darauf geriebener Käse. Muss das Rezept unbedingt ausprobieren!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Koch0906

12.07.2014 12:30 Uhr

Ich mach es morgen mit vielen Verschiedenen belegen machen ich hoffe es wird schmecken.
Kommentar hilfreich?

young_cookie

22.10.2014 18:50 Uhr

Hallo, ich hatte ein Langosch- Rezept wie vom Jahrmarkt gesucht und dieses hier ist perfekt. Ich mache jedoch einen gehupften Teelöffel Backpulver dazu, keine Ahnung ob das vll. überflüssig ist aber ich mag es halt fluffig. Und bei mir werden sie einfach köstlich. Ich mache mir immer eine Knoblauch- Pfeffercreme dazu und geriebenen Käse. Ich kanns mir nicht ohne vorstellen :-) Also von mir 5 *
Kommentar hilfreich?

alestar1

05.11.2014 16:16 Uhr

Hallo

Hab mir das Gericht heute zum Mittag zubereitet..was soll ich sagen mega lecker.
Habe eine schnelle Variante gewählt,statt Frisch Hefe ein Päckchen Trockenhefe verwendet,100ml heisses Wasser und 150ml Milch gemischt um mir das Aufwärmen der Milch zusparen,weil keine Mikrowelle.Den Teig für kurze Zeit in den Ofen bei 50Grad O/U Hitze und geöffneter Ofentür zum gehen.
Abgebacken hab ich in Kokosfett und belegt mit Joguhrtsosse und angebratenen Schinkenwürfel mit Zwiebelringen.

LG
alestar1
Kommentar hilfreich?

Aksana3101

28.07.2015 11:29 Uhr

Sehr lecker und mein Mann sagte das sie genauso gut schmecken wie auf dem Weihnachtsmarkt die wir letztes Jahr gegessen haben.

Allerdings habe ich eine Frage zur Hefe. Nimmt man da die Hefe aus der Tüte oder die aus dem Gefrierfach? Da ich fast nie mit Hefe backe kenne ich mich da kaum aus. Hatte dieses Mal die aus der Tüte genommen und ins warme Wasser eingerührt. Die Hefe hatte sich jedoch nicht aufgelöst sondern wurde fest. Die Langos sind zwar trotzdem was geworden, aber ich habe die Vermutung dass ich das nicht richtig gemacht habe.
Kommentar hilfreich?

torreba

15.09.2015 14:48 Uhr

Also ich habe das Rezept jetzt schon mehrfach angewandt und vom Geschmack her ist alles perfekt. Nur leider werden sie immer zu ledrig, sprich zäh. Ich habs sowohl in der Pfanne als auch der Fritteuse probiert aber das Ergebnis ist das gleiche, man beißt sich die Zähne aus. Hat jemand noch nen Tipp???
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de