Gebackener Sellerie

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 EL Essig (Weißweinessig)
  Salz
8 EL Mehl (Weizenmehl)
1 Pkt. Backpulver
4 EL Wasser
  Butter, zum Ausbacken
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gut 2 Liter Wasser mit Essig und Salz zum Kochen bringen.
Sellerieknollen waschen, schälen und in 1 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in das kochende Wasser legen und 30-40 Min. kochen.
EL Mehl mit dem Backpulver und dem Wasser verquirlen.
Selleriescheiben etwas abkühlen lassen, sie mit etwas Salz bestreuen und dann erst in der Mehl-Backpulver Mischung wenden und dann in dem übrigen Mehl. Die panierten Selleriescheiben in Butter knusprig goldbraun ausbacken.
Dazu schmeckt Feldsalat und Kartoffelpüree!

Kommentare anderer Nutzer


boston1

12.12.2003 00:52 Uhr

Das ist ein superleckeres Rezept. Ich habe es ausprobiert und es war nicht das letzte Mal, das ich es gemacht habe.
L G
Boston
Kommentar hilfreich?

laguiole

01.02.2004 21:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Traube,

wieviele Sellerieknollen sind für das Rezept vorgesehen? Ich würde mir die Hauptzutat in der Zutatenliste wünschen.
Ein Päckchen Backpulver auf 8 EL Mehl kommt mir sehr viel vor und ich wüsste gerne den Grund dafür.
Welche Konsistenz haben 11/2 cm dicke Selleriescheiben nach 30-40 Minuten kochen?

salut, laguiole
Kommentar hilfreich?

FLOWER24

19.02.2009 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

ich habe das Rezept gestern als Hauptgericht für 4 Personen zubereitet.
Ich nahm 1 sehr große Sellerieknolle ( Gewicht gewaschen, gesält und in Scheiben geschnitten war es ca. 1 kg).
Die Selleriescheiben habe ich nur bissfest ca. 15 min. gekocht (Stäbchenprobe).
Danach habe ich ein Pg. Backpulver und 1 Eßl. Mehl gemischt und die gewürzten Selleriescheiben darin gewendet und sie dann noch in 2 verquirlten Eiern und dannach in Paniermehl gewendet und in einer beschichteten Pfanne mit Margarine herausgebacken.
Sie schmeckten meiner Familie mit selbstgemachten Kartoffelbrei und Eisbergsalat sehr gut.

Gruß
flower24
Kommentar hilfreich?

CWillwoldt

13.10.2004 13:14 Uhr

Ich kann mich dem Lob nur anschließen!
Und mit grünem Salat: hmmm!!
Und das Photo zeigt, dass das auch noch super lecker aussieht!
Kommentar hilfreich?

Claudia82

31.08.2005 10:38 Uhr

Hallo!

Schmeckt super lecker, machen wir auch des öfteren, meine Eltern essen meistens Schnitzel und ich bekomm den gebackenen Sellerie :-)

LG
Claudia
Kommentar hilfreich?

herz1971

18.02.2007 19:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich konnte mir das auch nicht vorstellen mit den Backpulver.
Habe das Rezept dann umgewandelt und zwar vorher Sellerie gekocht in Essig und Salzwasser.
Anschließend nochmal etwas gesalzen. Dann in Mehl gewendet, dann in das verquilte Ei und zum schluß in
Semmelbrösel. Und ab in die Pfanne.
War selber überrascht das es sogar meinen Mann geschmeckt hat :o) Man braucht da wirklich kein Fleisch zu.

LG Manuela
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


jenni_w

05.03.2012 19:30 Uhr

panierte sellerie sind ja sooo lecker!!
wirklich die beste schnitzelalternative ever. aber bei der garzeit kann wohl etwas nicht stimmen, sollte es vielleicht 3-4 minuten heißen? ich blanchiere meine immer 5 bis höchstens 10 minuten vor dem braten, damit sie schön bissfest sind. zehn minuten ist mir schon fast zuviel, aber das ist natürlich geschmackssache :) und panieren tu ich sie mit mehl, ei und semmelbröseln. aber danke für den tipp mit dem backpulver, werd ich nächstes mal ausprobieren!
...und dazu dann kräuterquark oder chutney...mmmh!
lg
Kommentar hilfreich?

claudia-apfelkern

09.03.2012 15:07 Uhr

habe heute dein leckeres Rezept nachgekocht. Es hat meinem Mann und mir sehr gut geschmeckt. Dazu gab es Süßkartoffelpüre und Blattsalat.

Normalerweise paniere ich mit Ei und Semmelbrösel, habe heute deine Variante des Panierens ausprobiert und muss sagen des es überraschend gut war. Ich werde diese Art des Panierens nun öfter anwenden. Vielen Dank für das leckere Rezept.
Kommentar hilfreich?

igelchen52

07.10.2013 14:31 Uhr

Hi,hatte heute Sauerbraten gemacht und den Salat vergessen zu kaufen,da habe ich aus meinem Suppengrünpaket den Sellerie raus, ein bischen in Hühnerbrühe im Schnellkochtopf gekocht und dann nach deinem REZEPT weiter verarbeitet,mein Mann und ich waren überrascht wie lecker das war,wird es öfter eben. Danke für das leckere Rezept. Grß
Kommentar hilfreich?

Mulkine

05.11.2014 18:54 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept. Da ich kein Backpulver da hatte, habe ich ganz normal paniert, mit Mehl Eier und Semmelbrösel. hat super geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

eflip

26.08.2015 13:19 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination die wir sicher noch öfter wiederholen werden. Besten Dank für die Idee!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de