Angie's Ausstechplätzchen

Rezept nach Heino
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/4 TL Salz
1/2 TL Zitrone(n) - Schale, abgerieben, unbehandelt
1 Msp. Zimt
Ei(er), davon das Eigelb (oder 3 ganze Eier)
1 EL Rum
250 g Butter, kalt, gewürfelt
  Zum Bestreichen:
Ei(er), davon das Eigelb
  Mandel(n), Nüsse, Pistazien (alles gehackt oder gehobelt), Schokostreusel, bunter oder Hagelzucker etc.
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Teigzutaten mit kühlen Händen rasch zu einem Mürbeteig verkneten, 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. 3-4 mm dick ausrollen, beliebig ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit verquirltem Ei bestreichen und beliebig bestreuen. Bei 180 Grad 10 - 15 min leicht hellbraun backen. Die Plätzchen können nach dem Backen auch glasiert und dann erst bestreut werden. Ein praktisches Rezept, bei dem man gleich noch Eiweiß für Makronengebäck oder Baisers erhält.

Kommentare anderer Nutzer


rharbig

07.12.2003 14:03 Uhr

Zu empfehlen, da einfach und sehr lecker. Ich habe sie gleich nachgebacken. Hier sind aber auch Variationen drin. Habe z.B. mehr Zitrone genommen, heute mal aus der Tüte von Dr. Oe...., bekommt dadurch eine super fruchtige Note. Danke für das Rezept

stefcordey

12.12.2003 12:26 Uhr

Dankeschön! Auch dieses Rezept hat bei uns großen Anklang gefunden. Und wenn die Kinder weiternaschen, müssen wir bis Weihnachten nochmal backen. Bei diesem Rezept null Problemo:-)
Stef plus kids

mooshexe

31.10.2004 16:03 Uhr

Hi,
ließen sich problemlos zubereiten und schmecken klasse! Nur hab ich die Deko weggelassen, sie schmecken ohne auch toll!

LG
Biggi

micha123

02.11.2004 18:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe die Plätzchen wie angekündigt heute gebacken. Sie sind einfach, gehen schnell und sind auch sehr lecker.

Danke für das Rezept.

LG micha123

k.e.

02.12.2004 11:30 Uhr

Hallo,

habe die Plätzchen gestern gebacken und werde sie heute mit Zitronenguss und Streuseln dekorieren. Aber sie schmecken jetzt schon sehr lecker.
Hatte erst Angst, dass der Teig zu klebrig wird, aber hat super geklappt. Man muss nur etwas auf die Temperatur achten. Habe einfach immer nur wenig Teig aus der Schüssel im Kühlschrank entnommen.

Danke für das Rezept!
k.e.

Zojss

03.12.2004 20:35 Uhr

Hallo!
Mein Sohn (4 Jahre) und ich haben diese Kekse gebacken und finden dass sie ganz einfach in der Zubereitung sind!Haben den Rum (da keiner im Haus war) durch Schwartau Rum-Back ersetzt!Nach dem backen haben wir die Kekse mit Vanillie Glasur bestrichen und mit Zuckersteusel verziert!Werden sie sicher bald wieder backen,da kaum noch welche da sind!Also nur zu empfelen!

KäferSandra

03.01.2005 18:07 Uhr

Das Rezept ist wirklich super. Ließ sich auch klasse verarbeiten, die Kinder hatten ne menge spaß, vor allem beim dekorieren :-))) Machen wir nächste Weihnacht wieder!!!

Ein frohes neues Jahr Euch allen


Sandra

angie17

02.03.2005 19:02 Uhr

Hübsch sehen auf den Keksen auch die Schoko-Dekorblätter aus!

LG Angie

nanni82

28.11.2005 14:54 Uhr

habe die plätzchen gestern gebacken. hatte mit dem teig so meine probleme, er war sehr backig und klebte (lag vielleicht aber daran das ich halbfett magarine verwendet habe). der rest ging ganz gut. jeden falls haben sie sehr gut geschmeckt und sind sehr schön aufgegangen. so wie es sein soll. hab sie nach dem backen mit eigelb bestrichen und bunte zuckerstreusel drauf getan. rausbekommen hab ich insgesamt 177 stck. freu mich schon auf kaffeezeit. da gehts weiter mit naschen..

lg nanni

ohnezopfrapunzel

29.11.2005 16:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich empfand den Teig als viel zu fettlastig, so dass das Ausrollen erhebliche Schwierigkeiten machte.
Erst nach Zugabe eines wesentlich höheren Mehlanteils als im Rezept angegeben, konnten wir den Teig wie gewollt erfolgreich verarbeiten. An der Temperatur lag es sicher nicht; hatten alles wie beschrieben gut gekühlt. Ansonsten wars ein Kinderspiel ;o) , nur noch wenige vorhandene Restkrümel zeugen vom guten Geschmack der Plätzchen.

LG
..die ohne Zopf

HexeMaya

23.12.2005 10:01 Uhr

Hallo, einfach sehr lecker!!!
Einfach, schnell und preiswert, und ein wunderbarer Genuß!!!

Frohe Weihnachten!!
Gruß Maya

Shadowstar

28.02.2006 02:02 Uhr

Also ich habe die Plaetzchen zu Weihnachten gemacht und auch zum Valentinstag und sie sind toll. Vor allem sind sie vielseitig variierbar un der Teig ist super einfach zuzubereiten.
Hab auch zwei Bilder von meinen hochgeladen ;) Dauert halt noch ein paar Tage bis die zu sehen sind.

Wapiti

14.11.2006 11:58 Uhr

Endlich mal ein Ausstecherles-Teig, der sich ganz wunderbar verarbeiten läßt. Spitze! Und noch dazu schmecken die Plätzchen richtig richtig lecker :-)
Ich habe allerdings den Rum weggelassen und etwas mehr Zimt genommen, weil die Plätzchen für eine Freundin sind die Zimt liebt.

maja1984

18.11.2006 15:44 Uhr

Also dieses Rezept ist echt klasse. Ich habe es mit dem 4jährigen Bruder meines Mannes gebacken. Ich fand den Teig nur etwas zu klebrig und habe noch mehr Mehl zugegeben und ich habe auch mehr abgeriebene Zitronenschale zugegeben (aus der Tüte von Dr. Oe...). Der Teig roch unglaublich toll!!
Auf jedenfall ließ sich alles prima verarbeiten und schmecken tun die Kekse KÖSTLICH!!!

Als Dank habe ich auch ein Foto hochgeladen :-)

Liebe Grüße
Maja

Tütchen73

29.11.2006 10:50 Uhr

Habe die Plätzchen mit meinen Kindern gebacken und kann mich gleich wieder an die Arbeit machen, die sind so lecker, dass sie gleich aufgefuttert wurden. LG Tütchen

altbaerli

29.11.2006 12:07 Uhr

hallo

schmecken echt lecker und soooo mürbe!

danke fürs Rezeptchen
lg. Gerhard

Rosendame

03.12.2006 17:00 Uhr

Hallo,

wirklich ein tolles und einfaches Rezept für leckere Plätzchen.
Mit der Verarbeitung hatte ich keine Probleme.
Nach dem Backen habe ich die Plätzchen noch mit geschmolzener Schokolade (Vollmilch&Zartbitter) verziert.
Bis Weihnachten werden sie wohl nicht reichen, dafür schmecken sie zu gut :-)

Lg, Rosendame

Felis_1

06.12.2006 12:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
habe eben 4 Bleche (132 Stück) aus dem Rezept gemacht. Wobei ich etwas weniger Butter (200 g) und etwas weniger Zucker (150 g) verwendet habe. Kekse sind klasse geworden! Für unseren Süßgeschmack sind die 150 g Zucker völlig ausreichend, evtl. nehme ich nächstes Mal sogar noch weniger.
Danke und Grüße,
Felis_1

nudelinchen

07.12.2006 11:18 Uhr

Suuper!!!



Super einfach zu machen, ich hatte weder Rum noch eine Zitrone im haus, aber es ist trotzdem gelunden, den Kindern hat es super spass gemacht und uns allen sehr lecker geschmeckt, so dass wir heute nochmal backen :-)

Danke! :-)

Angie2003

13.12.2006 10:50 Uhr

Hört sich lecker an. Werde ich in den nächsten Tagen auch mal ausprobieren.

Nur eine Frage noch: Im Rezept stand 3 Eigelb oder 3 Eier. Was ist denn besser?
Habe für die Eiweiß keine Verwendung, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Plätzchen mit ganzen Eiern auch so gut werden.?

LG
Angie

angie17

13.12.2006 11:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@Angie:
Es sind entweder 6 Eigelb oder 3 ganze Eier. Ich habe bis jetzt immer nur die Eigelb-Variante gemacht; dadurch wird der Teig besonders zart und mürbe. Mit ganzen Eiern wird er gewiss nicht schlechter, durch das Eiweiß eben etwas knuspriger, dafür ist er dann auch etwas unempfindlicher beim Zusammenkneten (wird nicht so schnell bröcklig).
Also, wenn Du kein Makronenrezept oder so für die übriggebliebenen Eiweiße hast, dann nimm doch 3 ganze Eier (Größe M) - Du kannst ja hier von Deinem Ergebnis berichten!

Viel Spaß beim Backen wünscht Deine Namensschwester!

Angie

Felis_1

19.12.2006 12:12 Uhr

Hallo,
habe heute wieder die Plätzchen gemacht. Diesmal mit der Vollkornmehl/550er-Mehl Hälfte-Hälfte. Habe nur 130 g Zucker auf 500 g Mehl verwendet. Schmeckt sehr gut, aber noch weniger würde ich nicht mehr nehmen.
Danke nochmal für das Rezept und lG, Felis_1

kathrin2610

22.12.2006 16:58 Uhr

hi,

das rezept ist klasse.
ist einfach und schmeckt toll.
alle wollen mehr davon, klasse.
ich komme schon mit dem backen garnicht mehr hinterher.
lg kathrin

Coraline

23.12.2006 12:20 Uhr

Meine Verwirrtheit kam mir zugute.Ich wollte ganz andere Ausstechkekse backen!Naja,wie der Zufall es will,hab ich dieses Rezept aus Versehen erwischt. :-)

Diese Kekse sind perfekt!Besonders dieses dezente Zitronenaroma hat es uns angetan.

Vielen Dank für das klasse Rezept!

tweety650

29.10.2007 10:30 Uhr

Hallo, auch wir haben das Rezept ausprobiert. Wir haben nur noch etwas Backpulver mit hineingemischt.
Der Teig war echt super zu verarbeiten (also ausrollen und ausstechen) und schmeckt auch ganz toll.

ischilein

05.11.2007 10:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich musste auch noch beim Kneten Mehl hinzufügen, damit der Teig nicht zu fettig ist.

Ansonsten seeeehr lecker und prima für Kinder zum ausstechen !

Wird bis Weihnachten noch ein paar Mal wiederholt ;-)

whitesoul

01.12.2007 17:06 Uhr

Hallo,

also der Teig war super zu verarbeiten, nen bisschen Mehl beim ausrollen habe ich noch benötigt, aber ansonsten war der Teig super easy zu machen und auch damit zu arbeiten...

Plätzchen haben sehr lecker geschmeckt, leider sind schon so gut wie alle weg...werde ihn aber mit Sicherheit erneut dieses Jahr machen...Bild folgt..

Gruß

Dewdrop

20.12.2007 06:22 Uhr

Der Teig war gut zu verarbeiten, aber ich habe noch viel Zitrone bzw. Zimt dazu gegeben und trotzdem waren sie mir am Ende nicht aromatisch genug.
Aber die konsistenz ist super. Empfehle also echt großzügig zu sein mit zusätzlichen Gewürzen.

angie17

10.11.2008 10:52 Uhr

Hallo Dewdrop,

diese Kekse sind keine besonderen Gewürzplätzchen, sondern ein feines Buttergebäck mit dezenten Aromen, die einzeln aber eher nicht herausgeschmeckt werden sollen. Wer natürlich ausgesprochene Zimt-, Zitronen- oder Rumplätzchen liebt, kann in dieser Richtung etwas mehr zulegen - evtl. noch mit passender Glasur!

LG Angie

Laticia

24.10.2009 16:11 Uhr

Nachdem ich unbedingt meine neue Eroberung (Tannenbaumausstechform) testen wollte, war ich also auf der Suche nach einem einfachen Plätzchenrezept ohne viel piepapo.
Das hab ich in deinem Rezept gefunden :)

Alles bestens gelungen und schmecken tun die so lecker, dass fast die Hälfte schon bei der Verzierung vernascht wurde :)

DANKE für das Rezept - werd ich zu Weihnachten sicher nochmal mit backen!

Laticia

angie17

15.12.2010 14:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tipp zum sicheren Gelingen des Mürbeteigs: Bitte keine extra streichfähige, sondern ganz normale Butter verwenden, da sie den Teig beim Verarbeiten zu weich macht! Am besten geht es, wenn man die Butter in Flöckchen auf das Mehl/Zucker/Eier-Gemisch gibt und erst einmal alles mit einem großen Messer durchhackt, so dass die Butterflöckchen am Ende nur noch erbsengroß sin. Dann alles mit kühlen Händen rasch verkneten (notfalls Hände zwischendurch mit kaltem Wasser spülen). Zum Ausrollen immer nur kleine Mengen auf einmal aus dem Kühlschrank nehmen. Zusammengeknetete Teigreste erneut kühlstellen - das gent prima für kurze Zeit im Gefrierfach!

LG Angie

Eifelmama01

11.11.2011 17:32 Uhr

Ich wollte mit meiner Tochter Plätzchen backen.Bald ist ja schon Weihnachten udn wir mögen es wenn die Plätzchen ein wenig in der Dose sind bevor wir sie essen.Heute haben wir das Rezept ausprobiert und müssen sagen : einfach lecker :)

Nur war mein Teig ein wenig klebrig so das ich ein wenig mehr Mehl benutzen musste.Sonst aber einfach top!

angie17

14.11.2011 07:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn der Teig klebt, gibt es folgende Ursachen:

- Eier waren zu groß
- Butter war nicht kalt genug
- Teig wurde nicht lange genug gekühlt
- Teig wurde zu lange mit zu warmen Händen geknetet
- Küche war zu warm
- Es wurde streichzarte Butter verwendet oder Margarine

Weitere Tipps dazu siehe meinen Kommentar vom 15.12.2010

LG Angie

Eifelmama01

08.12.2012 11:48 Uhr

Habe letztes Jahr sowie gestern diese Plätzchen gebacken.
Einfach,schnell und gelingt immer...

SEHR zu empfehlen :-)

Eifelmama01

08.12.2012 11:49 Uhr

Sehe gerade das ich letztes Jahr schon einen Kommentar gemacht habe :-) sorry

husli101

27.12.2012 14:35 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept! Werde die jetzt jedes Jahr für Weihnachten backen, sind echt lecker! Meine Neffen waren begeistert!!!
Danke!

whatever-whatever

14.10.2014 21:49 Uhr

Ich danke für das Rezept! Ich hatte 8 Eigelb, die dringend verarbeitet werden mussten, und da wurde in einem Forum für Eidotterverwertung unter anderem dieses Rezept empfohlen.

Mit dem Ergebnis war ich recht zufrieden. Der Teig war allerdings bei mir etwas gewöhnungsbedürftig, daher würde ich das Rezept nur jenen empfehlen, die schon mit Keksteigen ihre Erfahrungen gesammelt haben. Also zumindest jene, die zumindest einmal nen Vanillekipferl-Teig (oder sonstigen Mürbteig) verarbeitet haben.

Der Teig an sich war bei mir schon etwas hart, was aber nur daran lag, dass er statt ner Stunde nen Tag im Kühlschrank lag. Offiziell war das natürlich nur, damit der Teig noch besser durchzieht, inoffiziell habe ich es mir nach nem anstrengenden Tag lieber mit etwas Schokolade bequem gemacht ;)

Kekse gingen schnell, dufteten superlecker, und schmecken herrlich nach Zitronenplätzlichen. Ergo werden die Dinger jetzt bei mir Zitronenkekse getauft. Sie sind übrigens dank dem Dotter wirklich echt mürbe geworden - unbedingt ausprobieren, und mit dem Eiweiß dann was anderes machen. Ne Schneetorte beispielsweise. Vielen Dank daher für das Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de