Deftiger Hähncheneintopf

als SiS - Abendessen geeignet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Hähnchenbrustfilet(s)
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
Paprikaschote(n), grün
4 Stange/n Staudensellerie
1 kg Tomate(n)
200 g Schinken, mager, geräuchert, am Stück
300 g Cabanossi
  Salz und Pfeffer
  Cayennepfeffer
4 EL Olivenöl
500 ml Geflügelfond
500 g Tomate(n), passiert
2 TL Thymian, getrocknet
1 Bund Lauchzwiebel(n)
3 Stiele Liebstöckel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchenfleisch waschen, trocken tupfen und würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen, alles Gemüse putzen, waschen und klein schneiden (wer mag, kann die Tomaten vorher entkernen). Den Schinken würfeln und die Cabanossi in Scheiben schneiden.

Das Fleisch in heißem Öl anbraten, Schinkenwürfel, Wurstscheiben, Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und Staudensellerie nach und nach dazugeben und kurz anbraten. Die Tomaten dazugeben und mit Geflügelfond und passierten Tomaten ablöschen (bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben). Mit Salz (Vorsicht, Schinken und Cabanossi sind schon salzig, evtl. lieber nachsalzen), Pfeffer, Cayennepfeffer und Thymian herzhaft würzen. Aufkochen lassen und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, den Liebstöckel hacken und kurz vor Ende zum Eintopf geben.

Dieses Gericht eignet sich auch als Mitternachtssüppchen bei Feiern oder Festen.

SiS - Abendessen geeignet (Tagesfettmenge berücksichtigen), für mittags Baguette oder Reis dazu reichen.

Kommentare anderer Nutzer


mimily

15.02.2010 19:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ragazza311,
ich habe heute abend das Rezept ausprobiert und muss sagen, es war sehr gut. Da ich EW-lastig esse, kam mir dieses Rezept wie gelegen, da es mal eine andere Zubereitung (mit der Cabanossi u. Schinken) hatte.
Leider hatte ich keinen Stangensellerie, habe deshalb 2 Stangen Porree genommen. Zusätzlich habe ich noch mit 2 EL Creme fraiche die Soße etwas gebunden.
Danke für dieses einfache, aber sehr gut schmeckende Rezept.

Liebe Grüße
mimily
Kommentar hilfreich?

Ragazza311

15.02.2010 21:25 Uhr

Hallo mimily,

ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Gericht auch mit Porree sehr gut schmeckt. Creme fraiche rundet sicherlich den Geschmack noch ab. Ich habe aber darauf verzichtet, weil der Fettanteil durch die Cabanossi schon recht hoch ist.
Vielen Dank für die positive Bewertung.
LG Ragazza
Kommentar hilfreich?

mascha111

16.02.2010 19:40 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept! Hab den Liebstöckel weggelassen, da ich den nicht mag. Ansonsten hab ich mich genau an das Rezept gehalten. War wirklich sehr lecker und auch sehr sättigend. Sogar mein Mann meinte, dass ich diese Suppe gerne nochmal machen darf.

Liebe Grüße
mascha
Kommentar hilfreich?

Ragazza311

16.02.2010 22:58 Uhr

Es freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Danke für die Bewertung.
LG Ragazza
Kommentar hilfreich?

Pfine

11.04.2010 08:31 Uhr

Hmmm, lecker!
Allerdings hätte uns die Original-Menge nicht gereicht. Habe für 2 Personen die Menge für 3 Portionen gekocht - und das war nur deshalb genug, weil mein Mann noch fast ein halbes Pfund Reis und wir beide Salat dazu gegessen haben.
Geschmacklich war's super! Habe allerdings die Cabanossi durch Rindersalami ersetzt.
Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Julotz

17.08.2010 12:32 Uhr

das klingt ja toll mmmh wird morgen ausprobiert aber kann ich den eigentlich statt fond auch hühnerbrühe nehmen was is das für ein unterschied??? Kann mir das jemand sagen???
Bewertung folgt
Kommentar hilfreich?

Ragazza311

18.08.2010 17:36 Uhr

Hallo, der Unterschied zwischen Fond und Brühe liegt in der Herstellung desselben. Fond wird durch langes Einkochen hergestellt, ist also konzentrierter als z.B. Hühnerbrühe.
Kommentar hilfreich?

Julotz

19.08.2010 13:17 Uhr

achso danke dir ... so habe gestern den leckeren Hänchentopf gemacht hab auch Lauch statt Sellerie genommen und es war super lecker sogar mein Freund war begeistert habe ihm Brot dazu gereicht. HAt auch sehr satt gemacht ... gibt es wieder mal !!!!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


CocaColaMaus

13.10.2013 12:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallihallo,

bei meinen Männern DER Burner :-) 5*
Frisch gekocht gab's dazu Nudeln, aufgewärmt Brötchen.
Und die restlichen Portionen wurden eingefroren.

Habe aufgrund der Fleischmenge (2 x 600 g-Packung) auf 10 Portionen "aufgestockt" und gleich meinen mittleren Gastrotopf genommen.
Staudensellerie und Cabanossi wurden durch mehr Liebstöckel und Pfefferbeisser ersetzt. Statt frischer Tomaten wurden 4 Dosen stückige Tomaten genommen.
Die Kochzeit habe ich weit erhöht, auf 1,5 Stunden. Dadurch konnte der Eintopf so richtig schön durchköcheln - das Hähnchenfleisch wurde dabei noch zarter und saftiger.

Ein tolles Rezept, das selbst die hungrigsten Mägen gut satt bekommt.

Merci und Grüßle
s'Mäusle :-)
Kommentar hilfreich?

DieSuchende

19.11.2013 21:22 Uhr

Mein Mann und ich waren sofort von dieser Suppe begeistert als ich sie vor einiger Zeit gekocht habe! Wir werden beim nächsten mal zwar den Sellerie raus lassen (schmeckt uns einfach nicht) und die Cabanossi durch mehr Schinken ersetzen (außerdem hab ich nie Liebstöckel da), aber schon beim ersten Test war klar: Das wird eines unserer Top-Gerichte! :)
Kommentar hilfreich?

tttxf

29.11.2013 19:48 Uhr

Sehr lecker. Nach meiner Berechnung hat der Eintopf (8Port) 2970 kcal, damit hat eine Portion 371 kcal. Eiweiß: 90g, Fett 51g, KH 64g und damit eine super Bilanz für so ein deftiges Mittag- oder Abendessen.
Habe allerdings statt Geflügelfond Hühnerbrühe verwendet (und damit auch gerechnet).
Kommentar hilfreich?

Kleenes_Sternchen_88

07.10.2014 16:38 Uhr

Der hat mich im Supermarkt ganz schön nerven gekostet. Ehe ich alles zusammen hatte. Aber es hat sich gelohnt. Habe es für unsere Kochgemeinschaft im Büro gekocht und alle waren total angetan und wollten noch mehr :) Das nenn ich mal einen super Erfolg!
Kommentar hilfreich?

koboldkind

13.03.2015 16:45 Uhr

Ein absoluter Traum
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de