Grünkohl aus dem Schnellkochtopf

Super lecker, mit Kohlwurst oder auch noch Kasseler, altes Hausrezept meiner Mutter - immer noch erstklassig!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Grünkohl, locker tiefgefroren, kein Block, den müsste man vorher auftauen lassen
2 dicke Zwiebel(n), gewürfelt
  Fett, z. B. Margarine oder Sonnenblumenöl
1/2 Liter Wasser
1 TL, gehäuft Salz
600 g Wurst (Kohl-), frisch oder geräuchert
 n. B. Kasseler - Koteletts
1 dicke Kartoffel(n), gerieben
  Muskat
1 EL Senf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fett in einen großen Schnellkochtopf geben, 1 gewürfelte Zwiebel zufügen, heiß werden lassen, kurz andünsten, Grünkohl zugeben und salzen, mit heißem Wasser überschütten (der Grünkohl fällt dabei flacher zusammen). Schnellkochtopf schließen, hochkochen und 10 Minuten garen lassen, dann unter kaltem Wasser abkühlen und öffnen.
Kohlwurst kurz waschen, in den heißen Grünkohl drücken, evtl. noch heißes Wasser zugeben, wenn die Wurst sich nicht so einfach im Grünkohl untertauchen lässt. Kasseler nach Wunsch dazu geben und eindrücken, jetzt die zweite gewürfelte Zwiebel oben auf den Kohl geben, den Topf schließen, hochkochen und etwa 9-10 Minuten weiter garen. Es kommt auf die Beschaffenheit der Kohlwurst an, sie soll ja gar sein, aber nicht platzen - muss man austesten für das nächste Mal. Topf unter kaltem Wasser abkühlen, öffnen und auf den Herd zurück stellen, Wurst und Kasseler (wenn zugegeben) herausnehmen und warm stellen.
Die geriebene Kartoffel zum Binden in den kochenden Kohl einrühren, evtl. die Menge erhöhen, wenn der Kohl noch zu flüssig erscheint. Nun Senf zufügen und Muskat darüber reiben, verrühren, abschmecken und evtl. nachsalzen. Bei geräucherter Kohlwurst eher weniger, auch Kasseler bringt mehr Salz ein.

Dazu schmecken Salzkartoffeln, die man auch gewürfelt zugeben kann, so dass daraus eine Art Eintopf wird. Zur Wurst unbedingt Senf reichen. Uns schmeckt am besten die frische Kohlwurst mit scharfem Senf.

Kommentare anderer Nutzer


rosenmarilis

23.01.2010 00:26 Uhr

Noch eine Anmerkung zum Rezept:
Ich lege die Wurst (reicht uns meistens) nach dem Garen zunächst auf einen Teller und dann den Deckel des Topfes darüber, während ich die letzten Handgriffe mache, dann kommt sie noch eine kurze Zeit zurück in den fertigen Grünkohl, denn dann wird sie außen nicht trocken und dafür muss man nicht den Backofen einschalten zum Warmhalten.
Und die angegebenen Mengen sind variabel, ich messe nie die Menge Wurst oder das Fleisch ab, sondern gucke mit Augenmaß, was gebraucht wird. Wenn Reste bleiben, kann man sie sehr gut einfrieren!

Guten Appetit allen, die sich auf ein leckeres Grünkohlessen freuen!

LG rosenmarilis

cjkChristina

25.11.2011 18:29 Uhr

Hab´s gerade gekocht, schön einfach die Sache, Danke für das posten des Rezeptes :-)

sonnenbornerklee

24.01.2014 00:17 Uhr

Das Rezept ist genau nach meinem Geschmack,und superschnell gekocht!So etwas hab ich schon lange gesucht!Nie wieder Glas oder Dose!
Danke!

rosenmarilis

24.01.2014 19:21 Uhr

Freut mich, dass mein Rezept so gut angekommen ist! Es geht wirklich einfach und schnell und der Geschmack des frisch gekochten Grünkohls ist mit einer Konserve nicht zu vergleichen.

Vielen Dank für die super Bewertung!

LG rosenmarilis

roma-aeterna

02.03.2014 22:21 Uhr

Superlecker!! Hab diese Woche zum ersten Mal überhaupt Grünkohl selbst gemacht und war begeistert!! =) Habe allerdings anstatt der Kohlwurst 2 große Mettwürste in Scheiben geschnitten und mitgekocht , genauso wie 6 Kartoffeln in kleinen Würfeln (von Anfang an). Vielen Dank für dieses tolle Rezept, ich habe es schon in mein Kochbuch geschrieben!

rosenmarilis

02.03.2014 23:05 Uhr

Hallo roma-aertana,

wie schön, dass mein Rezept wieder Anklang gefunden hat! Meine Mutter hat es mir vor sehr langer Zeit so gezeigt - es ist immer noch der Renner bei uns.
Man kann wirklich sehr gut abwandeln, so wie von vorneherein Wurstscheiben und Kartoffelwürfel zugeben, das ist dann eine ganz einfache Sache.
Ich habe aber am liebsten die ganze Wurst darin und die Salzkartoffeln im Dampfeinsatz im Schnellkochtopf gedämpft dazu. Die festkochende Sorte Belana ist ein Traum, was den Geschmack angeht, wenn man sie so gart. Dafür habe ich mir extra einen kleinen Schnellkochtopf angeschafft, das lohnt sich wirklich, den habe ich fast täglich im Gebrauch.

LG, rosenmarilis

rosenmarilis

02.03.2014 23:09 Uhr

Entschuldigung, roma-aeterna meinte ich natürlich, hatte ich nicht aufgepasst...

roma-aeterna

02.03.2014 23:20 Uhr

Ich habe mir erst Anfang diesen Jahres einen Schnellkochtopf gekauft, bin also noch am Ausprobieren was ich Alles damit aufstellen kann! Darüber, die Kartoffel dampfzugaren, habe ich noch gar nicht nachgedacht gehabt! Eine gute Idee, die ich demnächst mal probieren werde. Allerdings vielleicht zum Rotkohl, der als nächstes auf meiner \"Schnellkochtopf-Ausprobier-Liste\" steht =) Besten Dank und viele Grüße

rosenmarilis

02.03.2014 23:31 Uhr

Ich kann dir nur den Tipp geben, geh in die Gruppe Schnellkochtopf (SKT), das ist sehr hilfreich, wenn man noch auf der Suche ist nach Anregungen. Da kannst du auf eine große Menge von Erfahrungswerten zurückgreifen!
Immer wieder gerne zu Hilfen bereit und viele Grüße zurück!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de