Friedhelms "Falsches Kotelett"

aus Schweinebauch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

4 Scheibe/n Schweinebauch, ca. a. 100g
Ei(er)
  Salz und Pfeffer, aus der Mühle
  Mehl
  Paniermehl oder Semmelbrösel
  Fett, zum Ausbraten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schweinebauchscheiben unter fließendem Wasser waschen
und gut mit einen Tuch trocken tupfen. Nun mit Salz und Pfeffer
kräftig würzen und etwas dünn klopfen und im Mehl wenden.
Nun die Eier verquirlen in einem tiefen Teller und die Bauscheiben
in die verquirlte Eimasse legen und dann in Paniermehl wenden
und das Paniermehl andrücken. Fett in einer Pfanne erhitzen und
die panierten Schweinebauchscheiben darin goldgelb ausbacken.

Mache meistens Püree und Erbsen und Möhren dazu.

Kommentare anderer Nutzer


mehr-frau

21.04.2010 13:24 Uhr

einfach und gut. dem gibt es nichts hinzuzufügen!
Kommentar hilfreich?

biggile1965

01.10.2010 07:09 Uhr

Hallo,

bei uns in der Familie hießen die Pluffschnitzel.

Da wir auf´s Cholesterin achten müssen, gibt es das Fleisch nur noch selten.

lg biggile1965
Kommentar hilfreich?

Opakochtgut

19.10.2010 11:43 Uhr

Ein super leckeres Gericht, habe ich lange nicht mehr gegessen. Die Zubereitung ist einfach. Zu der verquirlten Eimasse habe ich noch einen Schuß 7,5% Kondensmilch gegeben. Ich habe die falschen Koteletts mit Püree und Erbsen und Möhren serviert. Für dein Rezept gebe ich dir alle 5 ***** Sterne.
Ein Bild habe ich noch hochgeladen.

LG.

Hans
Kommentar hilfreich?

WilliK

19.11.2010 06:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Gericht kenne ich schon aus meinen Kindertagen. Damals war es aber bei mir nicht so angesagt, weil Bauchspeck ziemlich fett sein kann. Das hat sich aber im Laufe der Zeit verloren und heute lieben meine Frau und ich dieses Gericht. Dabei "besteht" meine Frau darauf, dass ich Ihr meine Schweinebauchkruste abschneide und Ihr überlasse. :-) Danke für diesen tollen Klassiker. **** Sterne
Kommentar hilfreich?

köbes

05.03.2011 17:05 Uhr

Hallo Friedhelm,

dieses Gericht ist, auch aus meiner Kindheit bekannt, eine leckere und preiswerte Alternative zum echten Schnitzel. Bei uns gab es diesmal Bataten dazu, die uns aber nicht so überzeugten. Geschmäcker sind doch halt verschieden - die Schnitzel waren dann aber ganz nach dem Unseren.

LG
Köbes
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Agnes2606

18.09.2013 17:06 Uhr

5 Sterne ist mir dieses Rezept wert, danke fürs teilen =)

Es hat super lecker geschmeckt und war sehr schnell von der Pfanne aufm Teller.
Kommentar hilfreich?

andingi

06.02.2014 17:41 Uhr

Hallo

Lecker und saftig, sehr gut.

LG Andreas
Kommentar hilfreich?

GwendolineIna

17.03.2014 23:11 Uhr

Cholesterin mäßig grausam, aber einfach lecker.
Rede mir immer ein, wenn ich dazu Salat mache, wird schon gehen, grins.
Kommentar hilfreich?

Thymiane

16.02.2015 20:30 Uhr

Diese falschen Schnitzel kenne auch ich aus meiner Kinderzeit. Damals habe ich sie nur mit langen Zähnen gegessen, weil ich überhaupt kein Fett mochte, sie aber essen musste. Und fettig sind sie ja nun mal. Heute könnte ich mich rein legen. Kartoffeln und Gemüse mit weißer Soße dazu. Dafür lasse ich jedes trockene Schnitzel liegen. Und weil ich mich so freue, dass Du uns mal wieder an etwas Bodenständiges erinnert hast, gebe ich Dir alle möglichen Sterne. Danke!

LG
Thymiane
Kommentar hilfreich?

der-rotter

17.02.2015 15:12 Uhr

Hallo Thymiane,

so einfache Rezepte von früher gehen immer mehr verloren.
Aber dafür kommt jetzt das Bauchfleischer pur auf den Gill,
mit den besten Soßen. Aber ab und an habe ich es auch wie früher.
Kommentar hilfreich?

kleines73

17.03.2015 11:01 Uhr

Das Rezept ist einfach zu kochen und ebenso lecker gewesen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de