Semmelknödel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

10  Semmel(n) oder Knödelbrot, zerkleinern
1/4 Liter Milch
Ei(er)
Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
  Pfeffer
  Salz
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Knödelbrot in eine Schüssel geben. Die Milch kurz aufkochen und über das Knödelbrot gießen. Die Schüssel abdecken und das Knödelbrot ca. zehn Minuten quellen lassen.
Danach die Eier hinzufügen. Die kleingehackte Zwiebel und die kleingeschnittene Petersilie ebenfalls hinzugeben. Das ganze nun mit etwas Salz und Pfeffer nach Geschmack abwürzen und die Masse gründlich durchkneten.
Aus der durchgekneteten Masse werden nun Knödel geformt, die in wenig siedendem Salzwasser ca. 20 Minuten gekocht werden.
TIPP: Eine gute Variante ist die Hinzugabe von kleingeschnittenem gekochtem Schinken zur Knödelmasse.

Kommentare anderer Nutzer


cyrano

12.11.2003 18:51 Uhr

hallo sissimuc,

musste gleich mal schauen, da hier typisch bayerisches bei den neuen rezepten stand ... ganz prima und wichtig: die knödelmasse darf nicht zu wässrig werden ... "sonst woaggan de knedl im wossa so auf..."

bavarian servusses

cy

dirk2

25.11.2003 10:36 Uhr

Ich empfehle die Zwiebeln vorher in etwas Butter anzubraten. Sie werden dadurch aromatischer. Und mit anderen Zutaten habe ich Semmelknödel auch schon gemacht: Einen Teil Semmeln durch (Roggenmisch-) Brot ersetzen, gehackte Steinpilze untermengen oder andere Kräuter ausprobieren. Ich gebe auch immer 1 EL Mehl dazu, das hilft für die Bindung.
dirk2

Loedel-Lilly

15.02.2004 15:12 Uhr

Hallo,

wieviel wiegen denn 10 getrocknete Semmeln?

Ist doch eine wichtige Angabe für Leute, die auf getrocknete Brotwürfeln zurückgreifen müssen. - Oder sehe ich das falsch?

Liebe Grüße
Loedel-Lilly

fighterschick

15.11.2004 15:36 Uhr

Hallo ihr lieben,

was hab ich mir einen abgebrochen das "Wiener" Rezept zu finden! Vielen Dank, werde ich demnächst ausprobieren.

Lausepelz

17.01.2005 21:01 Uhr

Hi
wir hatten die Semmelknödel zum Krustenbraten an Weihnachten - war super lecker

ratz-rübe

21.02.2005 00:30 Uhr

Klasse Knödel war echt super lecker .


LG Rübe

Krichgarnixmit

25.02.2005 07:15 Uhr

Man kann auch mit tiefgerorenen 8-Kräuter-Würfeln arbeiten, gibt mal Abwechslung

Alfred-60

27.02.2005 21:27 Uhr

Ich nehme im Winter immer getrocknete Kräuter;
Finde aber keine richtiges Pilzsosse-rezept dazu!


Gruß Alfred

marandy

14.03.2005 22:50 Uhr

Super Rezept, die Knödel waren genau richtig :-)

Allen hats geschmeckt, Danke!

lg

Marandy

sissimuc

17.08.2005 00:13 Uhr

Es freut mich zu hören, dass es euch auch so gut schmeckt wie mir :-)

LG
Sissimuc

silviafiedler

18.04.2006 10:54 Uhr

Moin:)

Ich habe Semmelknödel bisher immer nach einem Rezept zubreitet, in dem auch Mehl verarbeitet wurde. Jetzt wollte ich endlich mal ein neues ausprobieren und bin auf dieses hier gestossen. Die Knödel werden sehr locker und schmecken nicht so knatschig. Allerdings hab ich die Zwiebeln auch in Butter angebraten, das schmeckt uns besser:)

Liebe Grüße
Silvia:)

garlic

31.07.2006 23:17 Uhr

dieses rezept ist perfekt!
ich mach es immer wieder gern.
danke dafür.
lg von garlic

käsespätzle

05.03.2007 09:00 Uhr

Hallo,

so kenne ich die Knödel aus meiner Schulzeit aus dem Kochunterricht.
Gestern habe ich sie zum Schweinebraten gemacht.
Dazu habe ich diesmal 2 Baguettes kleingeschnitten und die Zwiebel in Butter leicht angebraten. Zum Würzen habe ich zusätzlich noch frisch geriebene Muskatnuß dazugegeben.
Die Knödel sind klasse geworden.

LG

käsespätzle

kitten77

02.09.2007 17:16 Uhr

Hallo,

hab heute zum ersten mal überhaupt Semmelknödel gemacht. Mit dem Rezept sind sie absolut perfekt gelungen. Das einzige was ich anders gemacht habe, ist das ich die Zwiebel, die Petersilie und noch ein paar Speckwürfel vorher angebraten habe.

LG

Kitten77

magicnanny00

09.12.2007 21:22 Uhr

Super lecker,

Semmelknödel kamen super an. Meine Gäste waren total begeistert.

lg magicnanny00

Marquise

02.10.2008 23:57 Uhr

Ich habe heute zu meinem ersten Saftgulasch meine ersten Knödel gemacht. Ich muss sagen, dieses Rezept ist bestens für Knödel-Newbies geeignet. Ich habe einen Teil gekocht serviert und einen Teil in Scheiben geschnitten und in Butter angebraten. Die zweite Variante kam besser an. Zwiebel und Petersilie habe ich zuerst angedünstet, ich hasse es, bei einem Gericht, das eine weiche Konsistenz hat, auf harte Zwiebelstückchen zu beissen. Ausserdem sind die Zwiebeln so bekömmlicher. Das waren bestimmt nicht meine letzten Knödel (und auch nicht mein letztes Saftgulasch).

Viele Grüsse
Marquise

struppi2005

25.01.2009 17:15 Uhr

EIN SUPER REZEPT, SO EINFACH, SIND MIR GLEICH BEIM ERSTEN MAL GELUNGEN UND ICH HAB ZUM ERSTEN MAL SEMMELKNÖDEL GEMACHT!!!

LG

cocky7

04.10.2009 08:14 Uhr

Ich dünste die Zwiebeln vorher etwas an,so schmecken die Knödel noch leckerer finde ich..Tolles Rezept!

TaMan

26.12.2009 18:52 Uhr

Hallo,

ich habe heute zum ersten mal selbst Semmelknödel gemacht. Es hat wirklich super funktioniert! Dieses Rezept ist für Unerfahrene sehr gut geeignet!

Guten Rutsch!

Liebe Grüße

Tanja

lady_beautyfull

30.03.2010 11:14 Uhr

Hallo,
auch ich hab' mich am Samstag mal an diese Knödel gewagt. Die Zwiebeln habe auch ich, alleine schon vom Aroma her, vorher angebraten. Ich musste allerdings beim 'Endteig' noch ein wenig Paniermehl mit hinzugeben, weil die Masse zu pampig war und mir die Knödel sicherlich im Wasser auseinandergefallen wären. Nachdem ich sie geformt hatte, habe ich sie noch ca. 1/2 Std. an der Luft stehen lassen, das hat sie auch noch ein wenig gefestigt.

Geschmacklich ein Traum und sehr einfach und schnell zu machen! Daumen hoch liebe(r) sissimuc!

Gruß
Angi

Drachen1077

24.12.2010 21:12 Uhr

Juhu,
so kenne ich die Knödel auch.
Jedoch schneide ich die Semmel im Würfel und röste die kurz im Backofen, find so schmecken die Knödel nochmal so gut.

Gruß Drache

luis2009

14.12.2011 18:14 Uhr

hallo zusammen,
ich habe statts der zwiebel ne stange lauch kleingeschnitten und in die knödelmasse getan.
das ist mal was anderes und zudem super lecker...

lg

omamone

26.12.2011 12:10 Uhr

rezept ***** einfach perfekt und ruckzuck gemacht

vielen dank und einen schönen 2. weihnachtstag :)

Selinas

06.03.2012 07:34 Uhr

Wieviel Knödelbrot sind den 10 Semmeln? 400g oder eher 500g???

sissimuc

06.03.2012 07:57 Uhr

Hallo...

450-500 g müßte passen. 1 Semmel wiegt ca. 45 g.

Liebe Grüße
Sissimuc

Selinas

06.03.2012 07:58 Uhr

Danke dir

Martin601

03.12.2013 07:01 Uhr

So kenne und liebe ich die Semmelknödel! Einen kleinen Tipp hab ich allerdings noch: Ich reibe mit einer feinen Reibe die Zwiebel in eine kleine Pfanne (hat dann die Konsistenz wie Brei) und lasse es mit einer Nuß Butter für etwa eine Minute andünsten. Dadurch verteilt sich der Zwiebelgeschmack besser und macht es verträglicher.

Carmen140668

26.12.2013 14:08 Uhr

Sehr gutes Rezept, sogar unsere Kritische "ich-mag-keine-semmelknödel" Tochter war begeistert und freut sich darauf das sie morgen 2 mit Soße bekommt^^

herzlichen Dank hierfür, zur Ente und dem Rotkraut waren sie einfach ein Traum!

lg Carmen und schönen 2. Feiertag noch :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de