Spargelcremesuppe

mit frischem Spargel
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Spargel, weiß
1 Liter Gemüsebrühe
1 TL Zucker
 etwas Zitronensaft
50 g Butter
2 kleine Schalotte(n), fein geschnitten
3 EL Mehl
1 dl Weißwein
2 dl Rahm
 etwas Salz und Pfeffer, weißer
 etwas Schnittlauch, fein geschnittener zum Bestreuen
 etwas Petersilie, fein gehackte zum Bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spargel waschen und schälen, Schale mit einem Liter Gemüsebouillon, Zucker und Zitronensaft aufkochen und etwa 15 Minuten bei leichter Hitze ziehen lassen. Absieben und den Spargelfond erkalten lassen.

In einer Pfanne die Butter erhitzen, Schalotten darin andünsten, mit dem Mehl bestäuben und etwas anziehen lassen (das Mehl muss aber hell bleiben). Sofort unter rühren mit dem Weißwein ablöschen und den kalten Spargelfond nachgießen. Das Ganze dann aufkochen lassen.
Den Spargel in etwa 4-5 cm lange Stücke schneiden und beigeben, auf kleiner Hitze ziehen lassen, so etwa 45 Minuten bis der Spargel zerkocht ist. Sahne beigeben, pürieren mit dem Pürierstab oder Mixer, abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Vor dem Servieren mit etwas Schnittlauch und Petersilie bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


lmo

26.04.2010 06:45 Uhr

Vielen Dank für das sehr leckere Rezept! Fotos folgen...

LG lmo
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

26.04.2010 12:20 Uhr

Hallo Imo
bitte gerne!

Freu mich auf die Bilder
Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

03.06.2010 10:11 Uhr

Danke für
die Bilder
Imo

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

kleinstadtstute

16.06.2010 21:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe heute dein Rezept als Grundstock benutzt. Ich hab auf die angegebene Flüssigkeitsmenge mehr Spargel genommen und die Spitzen beiseite gelegt und noch kurz in der fertigen Suppe gegart.

Hat wunderbar geschmeckt!

Also merci vielmals für das gute Rezept!
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

16.06.2010 21:31 Uhr

Bitte gerne kleinstadtstute
Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

blumengitte

16.06.2011 19:51 Uhr

Die Spargelsaison ist bald vorbei....habe dein Rezept in dieser Spagelzeit oft nach gekocht.
Super Lecker
Gruß Brigitte
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

17.06.2011 19:43 Uhr

Danke Brigitte

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

Boscoverd

29.05.2012 22:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr leckeres Rezept. Habe allerdings die Gemüsebrühe selbst angesetzt, da ich den Brühgeschmack nicht so mag.
5 Sterne!
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

02.06.2012 08:11 Uhr

Hallo Boscoverde

Danke sehr!
Freut mich wenn es geschmeckt hat.

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

10.07.2012 20:16 Uhr

Hallo Boscoverd

Danke für das Bild!

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

gloryous

03.06.2013 11:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Bei uns gab es gestern diese feine Spargelcremesuppe!
Ich habe die Spargelspitzen jedoch nicht mitpüriert. Die waren mir dafür einfach zu schade zum Pürieren. Stattdessen habe ich sie kurz im Sud bissfest gekocht, herausgenommen und nach dem Pürieren wieder in die Suppe gegeben und nur kurz wieder warm werden lassen.
Abgeschmeckt habe zusätzlich noch mit etwas Rohrrohrzucker und Zitronensaft. Einen Teller habe ich gestern meiner Oma mitgebracht. Sie war, so wie auch ich, von der Suppe total begeistert!

Vielen Dank für das tolle Rezept!
Fotos folgen!

Lg,
gloryous
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

05.06.2013 22:14 Uhr

Hallo gloryous

Danke sehr!

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


corny2004

27.04.2015 13:30 Uhr

Ich habe die Suppe gestern gekocht, sie war sehr schön sämig und hat gut geschmeckt, auch meinen Gästen. Irgend ein kleiner Pfiff hat mir gefehlt, aber ich werde das Rezept auf jeden Fall wieder verwenden.
Kommentar hilfreich?

DirtyDios

06.05.2015 00:33 Uhr

Du kannst dir ja mal meinen Beitrag über deinem mit der Erdbeere durchlesen. Falls es dich interessiert, kann ich natürlich berichten, wie es geschmeckt hat. Vielleicht wäre das ja der letzte kleine Pfiff.
Kommentar hilfreich?

Schweinskaldaune

07.05.2015 19:30 Uhr

Probier es doch das nächste Mal mit einem Hauch Cayennepfeffer. Der macht sich nämlich in allen Cremesuppen ganz hervorragend. Die Schärfe sollte dabei aber auf gar keinen Fall dominant hervorstechen, sondern nur als ganz leichtes Kitzeln am Gaumen wahrnehmbar sein.
Kommentar hilfreich?

Cebit

02.05.2015 15:44 Uhr

Ich habe in den letzten Jahren schon einige Rezepte ausprobiert.
Mit Abstand schmeckt mir diese Suppe am besten.
Vielen Dabk dafür!
Kommentar hilfreich?

fleur

09.05.2015 17:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Suppe hat uns total lecker geschmeckt! Das nächste mal werde ich sie passieren, dann ist sie nicht so faserig. Und dann ist es eine 5 Sterne Suppe!!
Kommentar hilfreich?

first_pilgrim

19.05.2015 14:58 Uhr

Hi,

ich habe die Suppe heute als Vorspeise gekocht. Mir und meinem Mann hat sie gut geschmeckt, die Kinder müssten sich wohl dran gewöhnen.
Mir hat die Mehlschwitze zu sehr herausgeschmeckt, muss mal überlegen wie man das wegkriegt.
LG
first_pilgrim
Kommentar hilfreich?

Sassy_Sparrow

22.06.2015 01:06 Uhr

Endlich bin ich heute dazu gekommen, diese leckere Suppe zu kochen! Danke für das Rezept!

Den Spargel mit einem Mixer zu zerkleinern ist eine schlechte Idee - der Spargel ist überall in der Küche, nur nicht im Topf ;o) Ein Pürierstab ist die erste Wahl.
Und man muß anschließend definitiv passieren - dafür ist der Genuß am Ende um so schöner.
Wird unbedingt wiederholt!
LG,
Sassy
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de