Rotwein - Haselnuss - Kuchen

super saftig!!!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Margarine, weich
Ei(er)
220 g Zucker
1 EL Vanillezucker, oder Vanillemark einer Schote
1 TL, gehäuft Zimt
1 EL, gestr. Kakaopulver
200 g Dinkelmehl (Vollkorn)
50 g Speisestärke
1/2 Pck. Weinsteinbackpulver
150 g Haselnüsse, gemahlen
150 g Schokoladenraspel, zartbitter
150 ml Rotwein, Dornfelder, oder etwas mehr
1 EL Rum
  Fett, für die Form
  Haselnüsse, für die Form
300 g Puderzucker, für die Glasur
  Rotwein, für die Glasur
  Schokodekor
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 175° C vorheizen. Eine Ringform, bzw. Gugelhupfform mit Margarine ausfetten und mit gemahlenen Haselnüssen bestreuen.
Weiche Margarine, Eier, Zucker, Vanillezucker für mindestens 5 Min. in der Küchenmaschine zu einer sehr schaumigen Masse rühren. Mehl, Speisestärke, Backpulver, Zimt, Kakaopulver, Haselnüsse und Raspelschokolade vermischen und unter die Schaummasse rühren, den Rotwein und Rum langsam dazugießen und zu einem cremigen Teig weiterrühren. Den Teig in die Ring- bzw. Gugelhupfform füllen und den Kuchen für 1 Stunde backen.

Im ausgeschalteten Ofen noch für weitere 15 Min. ruhen lassen, dann die Backofentüre öffnen und nochmal 10 Min. stehen lassen.
Den Kuchen kurz abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen, noch lauwarm mit Puderzucker-Rotweinglasur bestreichen und mit Schokoladendekor beliebig verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


wildek1

10.02.2010 23:09 Uhr

Hallo ufaudie58!!

Mal blöd frag. Was ist Weinsteinbackpulver und wo bekommt man so etwas?

LG Karin

ufaudie58

24.02.2010 00:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Karin,

Weinsteinbackpulver ist phosphatfrei, also gesünder als herkömmliches Backpulver....
Man bekommt es sicher im Reformhaus, aber inzwischen auch schon im normalen Lebensmittelhandel.

Ich nehme das von Ruf, oder Gut und Gerne....

LG Uschi

J0nas

14.10.2010 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein guter Kuchen! Die Kombination Schokolade - Nüsse - Rotwein - Vollkorn ist sehr stimmig.

Ich habe ihn mit zwei Änderungen gemacht:
- unraffinierten Zucker verwendet
- einen Schokoguss drüber und mit etwas Mandelstiften bestreut (da ich Zuckerguss nicht so mag beim Kauen)

Es sollte mehr solcher Rezepte geben. Wir haben früher immer viel mit Vollkorn gebacken, bevor das etwas in Vergessenheit geriet. Eine tolle Abwechslung zu dem ständigen Weißmehl!

LG,
Jonas

PS.: Ich könnte mir auch vorstellen, anstatt Rum ein paar Rumrosinen oder die Mandelstifte gleich mit in den Teig zu geben.

ufaudie58

13.01.2011 19:30 Uhr

Hallo Jonas,

erst danke ich dir ganz herzlich für die super Bewertung.

Es freut mich sehr, dass ich deinen Geschmack auch getroffen habe.
Ich selbst verwende auch oft Rohrzucker zum Backen.

Die Idee mit den Rumrosinen bzw. den Mandeln mit im Kuchenteig gefällt mir an sich auch recht gut. Allerdings gibt es in meiner Familie eine Person, die Rosinen nicht mag.

LG
Uschi

misscorry

12.11.2010 11:40 Uhr

Hallo

Ein toller saftiger Kuchen der uns allen schmeckt.
Habe eine Winterglasur drüber.
wird ganz bestimmt noch öfter gemacht.

lg Corinna

Hellinate

12.01.2011 17:32 Uhr

Was ist eine Winterglasur? Würde ich auch gern verwenden.

misscorry

13.01.2011 07:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die gab es zur Weihnachtszeit beim V-Markt bei uns.
Das war so ein Sonderaufsteller mit Weihnachtsbackzeug.
Die Glasur war in einer kleinen Tüte die man im Wasserbad schmilzt.

Da hab ich gleich ein paar mehr mitgenommen...

Hellinate

13.01.2011 11:41 Uhr

Schade, werde ich nicht mehr kriegen.
Aber vielleicht hast du noch ein Päckchen und kannst die Zutaten mal melden.Versuche es ähnlich zumachen.

ufaudie58

13.01.2011 19:42 Uhr

Hallo Corinna,

auch dir ganz lieben Dank fürs Kompliment und die 5***** Bewertung.

Von dieser Winterglasur habe ich vorher auch noch nie gehört, kann es mir zu diesem Rezept aber sehr gut vorstellen. Schmeckt bestimmt etwas nach Zimt und Rum???

Dieses Kuchenrezept ist übrigens mein Favorit als Untergrund für meine Motivtorten.
Dafür verkrümle ich einen Teil der gebackenen Teigmenge, um daraus mit Schlagsahne und Rum bzw. Likör vermischt, eine Trüffelmasse herzustellen. Dazwischen unterhebe ich manchmal Kirschen, bzw. streiche zwischen die Böden noch Preiselbeeren, wie man auf den Bildern Nr. 6 und 7 gut sehen kann.

War nur ein Tipp !!!

LG Uschi

Elderberry

17.03.2011 18:18 Uhr

Hallo,

der Kuchen ist wirklich perfekt und einfach lecker.

Ich mußte nur die Haselnüsse durch Mandeln ersetzen, da mein Sohn gegen Haselnüsse allergisch ist. Normalerweise probiere ich Rezepte immer erst mal im Original, aber Haselnüsse kommen mir nicht ins Haus und meiner Erfahrung nach ist der Unterschied zu vernachlässigen.

LG Elderberry

ufaudie58

01.06.2011 23:05 Uhr

Hallo,

sicher kann man die Haselnüsse auch durch Mandeln ersetzen.
Freut mich, dass du doch so zufrieden warst.
Danke für die 5*****

LG Uschi

hsliebe

19.10.2011 11:39 Uhr

Hallo,
ich würde deinen Kuchen auch sehr gerne probieren hört sich toll an !

Ich habe nur leider eine Nussallergie, durch was könnte ich diese denn ersetzen ? Oder einfach ganz weglassen ?

Liebe Grüße Hannah

ufaudie58

26.11.2011 00:00 Uhr

Hallo Hannah,

du kannst die Haselnüsse auch durch Mandeln ersetzen, falls du diese verträgst. Wenn nicht, einfach anstelle der 200g Dinkelmehl - 350g nehmen.

LG Uschi

schokodieb

17.11.2011 09:10 Uhr

hallo uschi,
ich habe diesen rotweinkuchen endlich ausprobiert. ich war sehr skeptisch wegen dem dinkel-vollkornmehl. aber, gottseidank, habe ich es doch gebacken.
also zuerstmal............ der kuchen hatte keine zeit 3 tage zu ziehen o:)
meine familie hat schon am 2ten tag gnadenlos zugeschlagen. es ist absolut nichts mehr übrig.
einstimmige meinung: der beste rotweinkuchen überhaupt. der kommt ins familienbackbuch und wird in zukunft öfter gemacht.
vielen dank für das tolle rezept.
ich habe dieses rezept 1:1 umgesetzt............ und für uns gibt es nichts daran zu ändern o:)
liebe grüße
gaby

ufaudie58

26.11.2011 00:05 Uhr

Hallo Gaby,
in unserer Familie ist dieser Kuchen auch sehr beliebt.

Danke für die positive Bewertung. Freut mich, dass du mein Rezept in dein Familienbackbuch aufgenommen hast.

LG Uschi

Mausi0107

25.11.2011 14:17 Uhr

Die Glasur sieht toll aus!
Ich mache heute Rowein-Zimt-Muffins und werde das als Topping machen! Das auge ist ja bekanntlich mit ;) Und da ich kein Back-Händchen hab wird das die Rettung sein ^^
Allein für die Idee und das Rezept schon *****!

ufaudie58

26.11.2011 00:08 Uhr

Deine Muffins werden mit dieser Glasur bestimmt sehr schön.

Danke für die großzügigen 5*****.

LG Uschi

sbocki72

10.12.2011 20:31 Uhr

Hallo,
habe den Kuchen 1 zu 1 nachgebacken.
Er schmeckt gut, wird mit der Zeit besser, aber mir war er etwas zu trocken.
Gruß,
sbocki72

ufaudie58

11.12.2011 10:13 Uhr

Hallo,
die bisher zum Rezept abgegebenen Kommentare und Bewertungen beweisen mir, dass der Kuchen sehr gut hier ankommt und wohl auch saftig genug ist.
Kann nicht ganz nachvollziehen, warum der Kuchen bei dir so trocken geworden ist??? Irgendwas scheinst du da wohl falsch gemacht zu haben?

vampyria78

01.04.2012 13:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab den Rotwein gegen Hollundersaft ersetzt und zwei der Eier gegen jeweils 2 Eßl. mageren Joghurt. War immer noch sehr saftig und lecker.

ufaudie58

01.04.2012 23:54 Uhr

Gute Alternative!!!

Nyps

14.11.2013 22:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gutes Rezept, besonders gefällt mir, wie die Zutaten aufgelistet sind, dass erleichtert den Backprozess enorm ;-)
Da ich gerade keinen offenen Rotwein da hatte, habe ich Rum und Wein und den halben Zimt mit der equivalenten Menge von Flüssigkeit aus diesem Rezept hier ersetzt: Plaumen in Rum

Nyps

14.11.2013 22:27 Uhr

ups, das hat wohl nicht funktioniert.. hier nochmal: http://www.chefkoch.de/rezepte/338851117668923/Pflaumen-in-Rum.html

orlandoswoolf

06.01.2014 23:16 Uhr

Ein wunderbarer Kuchen. Und wirklich mal was anderes. Danach suche ich immer wieder.
Wer es nicht ganz so suess mag, sollte vielleicht auf die Zuckerglasur verzichten und stattdessen dunkle Schokolade (keine Kuvertuere) verwenden. Habe auch fuer den Teig etwas weniger Zucker verwendet.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de